Über Plan
  1. Kinderschutzprogramm in Deutschland
Wir verhelfen Kinder zu ihren Rechten.
Wir geben Kindern eine Stimme und helfen ihnen bei der Durchsetzung ihrer Rechte. © Plan International

Kinderrechte schützen und stärken

Die Kinderrechte der Vereinten Nationen stehen im Mittelpunkt der Arbeit von Plan International. Wir setzen uns weltweit für Kinder und ihre selbstbestimmte sorgenfreie Zukunft ein.

Was sind Kinderrechte?

Rechte für Kinder © Plan International
Menschenrechte sind Kinderrechte! Wir helfen Kindern diese wahrzunehmen. © Plan International

Jeder Mensch hat die gleichen Rechte, die Menschenrechte, welche auch für Jugendliche und Kinder gelten. Um Kindern besonderen Schutz zu geben, hat die Vollversammlung der Vereinten Nationen im Jahr 1989 ein Übereinkommen verabschiedet: Die UN - Kinderrechtskonvention.

Der Begriff Kinderrechtskonvention ist eine Abkürzung für das Übereinkommen über die Rechte des Kindes (Convention on the Rights of the Child, CRC).  In der UN-Kinderrechtskonvention legen 54 Artikel fest, welche Rechte Kinder auf der ganzen Welt haben, unter anderem das Recht auf Schutz vor Gewalt und das Recht auf Bildung. Fast alle Mitgliedsstaaten der UN haben diese Konvention unterzeichnet. Mit ihrer Unterschrift verpflichten sich die Staaten, unter anderem auch die Bundesrepublik Deutschland, die Kinderrechte im eigenen Land zu achten und über die Umsetzung zu berichten.

Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF) ​fasst die zehn elementaren Kinderrechte wie folgt zusammen:

  • das Recht auf Gleichbehandlung
  • das Recht auf Gesundheit
  • das Recht auf Bildung
  • das Recht auf Spiel und Freizeit
  • das Recht auf freie Meinungsäußerung und Beteiligung
  • das Recht auf gewaltfreie Erziehung
  • das Recht auf Schutz im Krieg und auf der Flucht
  • das Recht auf Schutz vor wirtschaftlicher und sexueller Ausbeutung
  • das Recht auf elterliche Fürsorge
  • das Recht auf besondere Fürsorge und Förderung bei Behinderung

Kinderrechte kinderleicht erklärt


Mehr Informationen: Kinderrechte einfach erklärt

Wie wird die Einhaltung der Kinderrechte überprüft?

Sowohl die Regierungen als auch die Zivilgesellschaft legen Berichte vor, in denen sie über den Stand der Umsetzung der Kinderrechte im eigenen Land informieren. Dazu haben sie sich durch das Unterzeichnen der UN-Kinderrechtskonvention verpflichtet. Der UN-Ausschuss überprüft beide Seiten und formuliert abschließende Bemerkungen (Concluding Observations). Darin fordert er die Regierungen auf, gegebenenfalls Missstände im Land zum Thema Kinderrechte zu verbessern. In Deutschland erstellt die National Coalition den Bericht, bei der wir von Plan International Deutschland Mitglied sind.

Warum brauchen wir Kinderrechte?

Obwohl die Kinderrechtskonvention von fast allen Ländern auf der Welt unterzeichnet wurde, werden Kinderrechte jeden Tag gebrochen und missachtet. In vielen Ländern werden Mädchen schlechter behandelt als Jungen, nicht alle Kinder dürfen zur Schule gehen. Die Familie kann es sich häufig nicht leisten und die Entfernung zur nächsten Schule ist zu groß. So verpassen viele die Chance auf Bildung und gleichzeitig die Chance auf eine bessere Zukunft. Nach Schätzungen der International Labour Organization (ILO) müssen weltweit über 152 Millionen Kinder arbeiten, oft unter menschenunwürdigen Bedingungen. Sie erfahren Ausbeutung und leiden zusätzlich unter bewaffneten Konflikten und Gewalt, sodass sie keine unbeschwerte Kindheit erleben.

Auch in Deutschland werden Kinderrechte gebrochen. Kinder werden Opfer von sexuellem Missbrauch oder werden von ihren Eltern misshandelt.

Plan International Deutschland fordert in einem Bündnis mit über 50 Verbänden und Organisationen, Kinderrechte auch im deutschen Grundgesetz zu verankern. Das ist bislang nämlich nicht der Fall. Kinder haben besondere (Schutz-)Bedürfnisse und brauchen deshalb über die allgemeinen Grundrechte hinaus besondere Rechte - ein Prinzip, das mit der UN-Kinderrechtskonvention auf internationaler Ebene bereits seit 30 Jahren gilt. Deren Umsetzung in Deutschland ist laut eines Rechtsgutachtens allerdings nicht ausreichend sichergestellt.

Mit der Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz würden eindeutige Formulierungen einhergehen, die zum besseren Verständnis und zu mehr Rechtssicherheit beitragen. So könnten Gerichte, Verwaltung und Gesetzgeber zukünftig die besonderen Bedürfnisse von Kindern besser berücksichtigen.

Wir möchten Kinderarbeit stoppen und das Recht auf Bildung durchsetzen.
Helfen Sie Kinderarbeit zu bekämpfen

Weltweit arbeiten viele Kinder, um ihre Familie finanziell zu unterstützen. Nach Angaben der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) gibt es weltweit 152 Millionen Kinder zwischen fünf und 17 Jahren, die arbeiten müssen. Plan sorgt dafür, dass sie nicht arbeiten müssen und ermöglicht ihnen ihr Recht auf Bildung und Kindheit. Doch ab wann spricht man eigentlich von Kinderarbeit? Und was sind die verschiedenen Erscheinungsformen der Kinderarbeit?

Kinder lernen in Nepal mehr über ihre Rechte und wie sich vor Gewalt und Missbrauch schützen können.
Kindesmissbrauch und Gewalt stoppen

Täglich werden Kinder Opfer von Missbrauch und Gewalt. Wir von Plan International setzen uns für den Schutz von Mädchen und Jungen ein. Mit intensiver Aufklärungsarbeit informieren wir Kinder, ihre Familien und Gemeinden über die Rechte von Kindern und über Maßnahmen zu ihrem Schutz. Zum Beispiel bauen wir Meldesysteme auf oder stärken bereits vorhandene. Auch wirken wir mit Lobby- und Kampagnenarbeit auf die regionale Politik ein, damit sie Kinder besser schützt.

Helfen Sie Kinder vor der Rekrutierung als Soldat zu schützen.
Kindersoldaten helfen: Stoppen Sie Zwangsrekrutierung!

Nach internationalen Schätzungen gibt es weltweit etwa 250.000 Mädchen und Jungen, die als Kindersoldaten in Bürgerkriegen und bewaffneten Konflikten eingesetzt werden. Häufig sind Armeen und Rebellen diejenigen, die sie rekrutieren.

Ja, ich möchte Kindern helfen!

Wie engagiert sich Plan?

Die kindorientierte Gemeindeentwicklung hilft ihrem Patenkind, seiner Familie und der Gemeinde. © Plan International / Diana Mrazikova
Die kindorientierte Gemeindeentwicklung hilft ihrem Patenkind, seiner Familie und der Gemeinde. © Plan International / Diana Mrazikova

Wir machen uns für eine Welt stark, in der die Rechte der Kinder geachtet und Mädchen gleichberechtigt sind. Seit 1937 arbeiten wir mittlerweile in mehr als 50 Ländern in Asien, Afrika und Lateinamerika gemeinsam mit Kindern, Jugendlichen und unseren Unterstützerinnen und Unterstützern für eine gerechtere Welt. Wir glauben, dass Kinderrechte und Gleichberechtigung eng mit der Armutsbekämpfung verknüpft sind. Deshalb liegen diese beiden Bereiche im Zentrum unserer Arbeit. Jedes Mädchen und jeder Junge hat das Recht auf Gesundheit, Bildung, Schutz, Achtung und Respekt.

Wir unterstützen Kinder und Jugendliche dabei, ihre Rechte zu kennen und einzufordern. Dies ist nur möglich, wenn sie die Fähigkeiten, das Wissen und ausreichend Selbstvertrauen erlangen, ihre Rechte auch umzusetzen. Wir bestärken die Kinder und Gemeinden darin, ihre Entwicklung selbst in die Hand zu nehmen und voranzutreiben. 

Wenn Entwicklungsorganisationen wie Plan International ihre Arbeitsgrundsätze nach der UN-Kinderrechtskonvention ausrichten, spricht man von einem Kinderrechtsansatz. Wir von Plan International orientieren uns an Leitlinien, an vier Grundsätzen der Kinderrechtskonvention:

  • Diskriminierungsverbot, Artikel 2: Jedes Kind wird gleich behandelt und keines darf benachteiligt werden; besondere Aufmerksamkeit muss Kindern gelten, die von extremen Rechtsverletzungen beziehungsweise Ausgrenzung betroffen sind.
  • Wohl des Kindes, Artikel 3: In allen Entscheidungen, die ein Kind betreffen, müssen seine besonderen Bedürfnisse berücksichtigt werden. Programmarbeit und Armutsbekämpfung sollen immer zum Wohl des Kindes ausfallen und seine Lebenssituation verbessern.
  • Recht auf Leben und persönliche Entwicklung, Artikel 6: Allen Kindern muss es möglich sein zu leben und gesund zu sein. Programme sollen darauf ausgerichtet sein, dass Pflichtenträgerinnen und -träger Verantwortung für Überleben und die gesunde Entwicklung von Kindern übernehmen.
  • Achtung vor der Meinung des Kindes, Artikel 12: Die Meinung und der Wille des Kindes müssen beachtet und ernst genommen werden; die Beteiligung von Kindern ist verpflichtend. Mädchen und Jungen werden als eigenständige und aktive Trägerinnen und Träger ihrer Rechte verstanden. Sie werden bestärkt, für ihre Rechte einzutreten.

Was ist eigentlich ein Kinderclub?

Ja, ich möchte Kindern helfen!

Patenschaft mit Plan - Zukunft schenken

Mit der Übernahme einer Kinderpatenschaft geben Sie Ihrem Patenkind die Chance auf eine selbstbestimmte Kindheit und eine bessere Zukunft. Und Sie unterstützen nicht nur das Leben eines einzelnen Kindes, sondern fördern auch die Familien und Gemeinden in unseren Programmgebieten. Sie tragen dazu bei, ganze Regionen zu verändern. Werden Sie jetzt Plan-Pate und helfen Sie, die Lebensbedingungen in Afrika, Asien und Lateinamerika nachhaltig zu verbessern!

Wir möchten Kindern eine Kindheit ermöglichen. Helfen Sie uns dabei, indem Sie eine Patenschaft übernehmen. © Plan
Wie wir arbeiten

Plan International ist eine religiös und weltanschaulich unabhängige Hilfsorganisation, die sich weltweit für die Chancen und Rechte der Kinder engagiert: effizient, transparent, intelligent. Seit mehr als 80 Jahren arbeiten wir daran, dass Mädchen und Jungen ein Leben frei von Armut, Gewalt und Unrecht führen können. Dabei binden wir Kinder in über 70 Ländern aktiv in die Gestaltung der Zukunft ein.

Geburtenregistrierung - Jedes Kind zählt

Weltweit werden nur etwa 7 von 10 Neugeborenen registriert. Das bedeutet, dass 230 Millionen Mädchen und Jungen unter fünf Jahren keine Geburtsurkunde haben. Am meisten betroffen sind Kinder aus ethnischen und religiösen Minderheiten sowie aus benachteiligten gesellschaftlichen Gruppen. Eine Geburtsurkunde bestätigt offiziell die Existenz eines Kindes und ist ein wichtiges Dokument zur Umsetzung und zum Schutz seiner Rechte.

Interessant? Weitersagen: