Über Plan
  1. Kinderschutzprogramm in Deutschland
Die 17 SDGs im Überblick

17 Ziele für nachhaltige Entwicklung

Die Welt steht vor zahlreichen Herausforderungen in den Bereichen nachhaltiges Wirtschaften, Umweltschutz und soziale Gerechtigkeit. Im September 2015 wurde die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung von allen UN-Mitgliedstaaten verabschiedet und unterstreicht, dass diese Herausforderungen nur bewältigt werden können, wenn alle Staaten der Welt an einem Strang ziehen und den globen Aktionsplan umsetzen. Nur gemeinsam können wir die Welt für kommende Generationen nachhaltig gestalten.

Was sind die SDGs?

Um global nachhaltige Strukturen zu schaffen, haben die Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen sich 17 Ziele bis 2030 gesetzt, die in der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung festgehalten sind: Die UN-Nachhaltigkeitsziele oder Sustainable Development Goals, kurz SDGs genannt. Diese 17 Ziele sollen bis 2030 von allen Entwicklungs-, Schwellen- und Industriestaaten erreicht werden, sind unteilbar und bedingen einander. Die SDGs richten den Fokus auf besonders benachteiligte und diskriminierte Bevölkerungsgruppen. Hierdurch soll die Welt gerechter, gesünder, friedlicher und sozialer gestaltet werden.

Die SDGs umfassen alle drei Dimensionen von Nachhaltigkeit: Soziales, Wirtschaft und Umwelt. Zudem sind den Sustainable Development Goals fünf Kernbotschaften als handlungsleitende Prinzipien vorangestellt: Mensch, Planet, Wohlstand, Frieden und Partnerschaft.

Alle Menschen sollen in der Lage sein, in einer sozial gerechten Welt zu leben, gute Bildung zu erlangen und einer menschenwürdigen Arbeit nachzugehen.

Mission 2030
Erlebnisausstellung

Schon von unserer interaktiven Wanderausstellung gehört? Am 1. März 2020 eröffnet unsere Ausstellung „Mission 2030 – Globale Ziele erleben“ im Museum am Schölerberg in Osnabrück. Es erwarten Sie Aha-Momente verbunden mit viel Spaß!

Mission 2030 - Globale Ziele erleben

Dabei soll das Wirtschaftswachstum ökologisch verträglich gestaltet sein. Ökologische Nachhaltigkeit soll durch rücksichtsvolle Verwendung natürlicher Ressourcen wie Förderung von nachhaltiger Landwirtschaft und nachhaltigem Konsum gewährleistet werden, die Planet und Umwelt schont. So soll eine Welt ohne Hunger und Armut entstehen, die den Menschen langfristig ein gerechtes, friedliches und gesundes Leben ermöglicht.

Zwar liegt die Hauptaufgabe zur Erreichung der SDGs bei den Regierungen der UN-Mitgliedstaaten, aber auch die Zivilgesellschaft – und somit auch eine Organisation wie Plan International –­­­­ ist aufgerufen, ihren Teil dazu beizutragen und nachhaltige Entwicklung zu fördern. Zusätzlich sehen wir es als unsere Aufgabe, die Bundesregierung immer wieder daran zu erinnern, dass sie ein Versprechen der Nachhaltigkeit an die Weltgemeinschaft abgegeben hat und dieses einzuhalten ist.

Videos: Plan International und die SDGs


Auch in unserem digitalen Plan Abend werden die SDGs zum Thema. Gemeinsam mit tollen Gästen, wie Dana Golombek, haben wir über die Agenda 2030 und die damit verbundenen Ziele gesprochen und aktuelle Maßnahmen für diese Ziele genauer unter die Lupe genommen.

Das alles sehen Sie in diesem Video.

Unsere Fokusziele

Die Arbeit von Plan International ist eng mit den Zielen der Agenda 2030 verknüpft. Wir als Hilfsorganisation orientieren uns in unserer strategischen Ausrichtung an den Entwicklungszielen und unterstützen dabei in unseren Programmländern sowie in Deutschland Mädchen und Jungen, junge Frauen und Männer, sich auf allen Ebenen für das Erreichen der UN-Nachhaltigkeitsziele einzusetzen. Wir konzentrieren uns dabei insbesondere auf folgende SDGs und rücken diese ins Zentrum unseres Wirkens:

Die Entstehung von den SDGs

Plan ist Partner des globalen Festivals der Ideen für nachhaltige Entwicklung
Plan International ist Partner des globalen Festivals der Ideen für nachhaltige Entwicklung. © photothek/Ina Fassbender

Im Juli 2015 einigten sich die UN-Mitgliedstaaten auf einen Entwurf des wichtigen internationalen Abkommens, die sogenannte Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung. Sie sollte auf die UN-Millenniums-Entwicklungsziele (MDGs) folgen und vollenden, was bislang nicht erreicht werden konnte.

In der Agenda 2030 sind messbare Ziele im Rahmen der nachhaltigen Entwicklung, der internationalen Zusammenarbeit und im Umweltschutz formuliert, die für alle Länder der Welt gelten.

Zum ersten Mal sollte außerdem eine global verbindliche Vereinbarung gefunden werden, die in einem ausgeklügelten partizipatorischen Prozess verabschiedet wird und realitätsnah ist. Ein komplexes Unterfangen, an dem sich Fachleute von Plan International auf verschiedenen Ebenen sowie weitere Organisationen der Zivilgesellschaft aktiv beteiligten.

Bei den abschließenden Verhandlungen drohten viele Punkte, die heute zentral für die Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele sind, abgeschwächt zu werden, zum Beispiel der Grundsatz „leave no one behind – niemanden zurücklassen“. Zur selben Zeit arbeiteten unsere Fachleute unter Hochdruck daran, wichtige Änderungen durchzusetzen. Es sollten vor allem die Menschenrechte, die Rolle von Mädchen, Jungen und Jugendlichen sowie das Thema sexuelle Gesundheit und Rechte geschärft werden – damit hatte Plan International Erfolg. Bei diesen Punkten wurden unsere Vorschläge teilweise sogar wörtlich in das Abschlussdokument der Sustainable Development Goals übernommen.

Überprüfbare Indikatoren

Bei den abschließenden Verhandlungen drohten viele Punkte, die heute zentral für die Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele sind, abgeschwächt zu werden, zum Beispiel der Grundsatz „leave no one behind – niemanden zurücklassen“. Zur selben Zeit arbeiteten unsere Fachleute unter Hochdruck daran, wichtige Änderungen durchzusetzen. Es sollten vor allem die Menschenrechte, die Rolle von Mädchen, Jungen und Jugendlichen sowie das Thema sexuelle Gesundheit und Rechte geschärft werden – damit hatte Plan International Erfolg. Bei diesen Punkten wurden unsere Vorschläge teilweise sogar wörtlich in das Abschlussdokument der Sustainable Development Goals übernommen.

 

Agenda 2030: Alle Entwicklungsziele im Überblick

SDG 1: Keine Armut
SDG 2: Kein Hunger
SDG 3: Gesundheit und Wohlergehen
SDG 4: Hochwertige Bildung
SDG 5: Geschlechtergleichstellung
SDG 6: Sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen
SDG 7: Bezahlbare und erneuerbare Energie
SDG 8: Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum

SDG 9: Industrie, Innovation und Infrastruktur
SDG 10: Weniger Ungleichheiten
SDG 11: Nachhaltige Städte und Gemeinden
SDG 12: Nachhaltige/r Konsum und Produktion
SDG 13: Maßnahmen zum Klimaschutz
SDG 14: Leben unter Wasser
SDG 15: Leben an Land
SDG 16: Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen
SDG 17:Partnerschaften zur Erreichung der Ziele

So können Sie die SDGs unterstützen

Durch eine Spende oder die Übernahme einer Patenschaft helfen Sie uns dabei, die nachhaltigen Entwicklungsziele in unseren Programmländern zu unterstützen. Wir realisieren in Asien, Lateinamerika und Afrika nachhaltige Projekte zur Selbsthilfe, die auf die Erfüllung der nachhaltigen Entwicklungsziele ausgerichtet sind. Besonders wichtig ist uns hierbei die Förderung unserer Fokusziele.

Patenschaft mit Plan - Zukunft schenken

Als Kind in einem Entwicklungsland geboren zu werden, bedeutet für die meisten von ihnen lebenslange Armut und Chancenlosigkeit. Mit der Übernahme einer Kinderpatenschaft für eines dieser Kinder schenken Sie ihm die Chance auf eine selbstbestimmte Kindheit und bessere Zukunft. Vor allem Mädchen sind in vielen Kulturen oft benachteiligt und brauchen unsere Unterstützung. Mit einer Patenschaft für ein Kind erhöhen Sie gerade für Mädchen die Chance, gut ausgebildet und besser versorgt zu werden. Ziel ist es zudem auch den Familien der Patenkinder neue Perspektiven zu geben und somit dazu beizutragen, Fluchtursachen mindern zu können. Werden auch Sie Pate!

Unterstützen Sie unsere Hilfsprojekte
Unterstützen Sie unsere Hilfsprojekte

Unterstützen Sie mit Ihrer Spende unsere aktuellen Hilfsprojekte in Afrika, Asien und Lateinamerika. Helfen Sie uns dabei, eine Welt zu schaffen, in der sich alle Kinder frei entfalten und entwickeln können.

+++Schulmaterial+++

Kennen Sie schon unser Schulmaterial zu den SDGs? Das Unterrichtsmaterial bietet einen Einstieg in die Agenda 2030 und ihre SDGs für Schülerinnen und Schüler von Klasse 9 bis 13.

Mehr Informationen

 

Vorschau: 2030PDF | 4,15 MB Download starten
SDG3: Gesundheit und Wohlergehen
SDG 3 Gesundheit und Wohlergehen

Ärztinnen und Ärzte in erreichbarer Nähe, eine medizinische Grundversorgung, bezahlbare Medikamente, ein gesundes Leben – in vielen Regionen der Welt ist das nicht für alle Menschen gewährleistet.

Wir möchten Kindern eine Kindheit ermöglichen. Helfen Sie uns dabei, indem Sie eine Patenschaft übernehmen. © Plan
Wie wir arbeiten

Plan International ist eine religiös und weltanschaulich unabhängige Hilfsorganisation, die sich weltweit für die Chancen und Rechte der Kinder engagiert: effizient, transparent, intelligent. Seit mehr als 80 Jahren arbeiten wir daran, dass Mädchen und Jungen ein Leben frei von Armut, Gewalt und Unrecht führen können. Dabei binden wir Kinder in über 70 Ländern aktiv in die Gestaltung der Zukunft ein.

Plan International leistet Entwicklungszusammenarbeit
Entwicklungszusammenarbeit

Eine nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit wie wir von Plan International sie umsetzen, kann das Leben von benachteiligten Kindern grundlegend verändern. Erfahren Sie hier mehr über unseren Arbeitsansatz und werden Sie gemeinsam mit uns als Pat:in für Kinder aktiv.

Interessant? Weitersagen: