SG-Handballer Kentin Mahé unterstützt das Kinderhilfswerk Plan.
Handballer Kentin Mahé besuchte das Kinderhilfswerk Plan International (© Lucas Wahl).
24.10.2017

SG-Handballer Kentin Mahé zu Besuch bei Plan International

Nicht nur auf dem Spielfeld zeigt Kentin Mahé großen Einsatz, sondern auch persönlich. Gemeinsam mit seiner Freundin Franziska Goldmann besuchte er das Kinderhilfswerk Plan International in Hamburg.

Sport fördert Respekt, vermittelt soziale Kompetenzen und trägt zu einem gesunden Leben bei. Schon lange ist Sport deshalb zu einem wichtigen Bestandteil in der Entwicklungszusammen-arbeit geworden. Davon konnte sich jetzt auch Profi-Handballer Kentin Mahé bei seinem Besuch des Kinderhilfswerks Plan International in Hamburg überzeugen. „Neben dem Sport möchten wir auch gesellschaftlich etwas bewirken. Uns ist es wichtig, den richtigen Weg der Unterstützung zu finden, um die Lebensbedingungen von Kindern in Entwicklungsländern nachhaltig zu verbessern“, begründete der Sportler seinen Besuch.

Ein erster symbolischer Schritt zu einer engeren Zusammenarbeit wurde bereits gemacht: Der Spieler der SG Flensburg-Handewitt überreichte Plan einen Sack voller Handbälle seines Vereins, der an ein das Projekt Kinderschutz durch Sport in Tansania geht. Hier haben Kinder die Möglichkeit, sich in einer sicheren, gleichberechtigten und gewaltfreien Umgebung zu bewegen und lernen gleichzeitig, wie sie sich gegen Diskriminierung durchsetzen können. „Heute konnten wir wertvolle Einblicke in die Arbeit des Kinderhilfswerks Plan International erhalten“, resümierte Mahé am Ende des Nachmittags.

Plans Sport-Projekt in Tansania hilft Kindern im Rahmen von Spiel- und Sportaktivitäten dabei, Teamgeist und Selbstbewusstsein zu stärken. Außerdem werden Sportlehrerinnen und Sportlehrer sowie Gemeindemitglieder in den Bereichen Kinderschutz und Gewaltprävention geschult.


Interessant? Weitersagen: