Weltgeschichten: Plan International Deutschland e.V., Seite 3

17 Jahre lang praktizierte Nagah FGM bis sie die Gefährdung für die Mädchen erkannte. © Plan International
Die ägyptische Hebamme, die die veraltete Tradition „FGM“ aufgab

Die 53-jährige Nagah Attia arbeitet seit ihrer Geburt als Hebamme. Geboren und aufgewachsen in Tamouh, einem ländlichen Dorf im Gizeh-Gouvernement, Ägypten, wendete sie die Praxis der weiblichen Genitalverstümmelung (FGM) bei Mädchen im Alter von 13-15 Jahren an. „Ich praktizierte die Beschneidung seit 17 Jahren. In unserer Gemeinde waren wir daran gewöhnt. Es gilt als ein …

Weiterlesen
El Salvadors „Sexual Rights Champions“

Frühe Schwangerschaften sind eines der Hauptprobleme in El Salvador. Nach Angaben des Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen (UNFPA) gab es im Jahr 2015 durchschnittlich 69 Teenageschwangerschaften am Tag. Insgesamt waren rund ein Drittel von den 83.500 Schwangeren Mädchen und junge Frauen zwischen 10 und 19 Jahren. Plan International arbeitet zusammen mit Jugendlichen daran, Teenagerschwangerschaften in El …

Weiterlesen
Hilfsorganisationen sichern das Überleben von 52.000 burundischen Flüchtlingen im Camp Mahama in Ruanda. © Plan International
Ein Leben am Abgrund

Als Pressereferent unterstütze ich drei Wochen lang die Kommunikationsarbeit von Plan International im Regionalbüro in Nairobi – und berichte aus Ost-Afrika. Lest hier Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4, Teil 5 und Teil 6 meiner Reise. Einer Regierungskrise folgte der wirtschaftliche Niedergang Burundis; die Auswirkungen des Klimawandels sorgten überdies für Ernteausfälle. Hunderttausende Menschen …

Weiterlesen
Gebannt hören auch die Kinder zu, was die Erwachsenen besprechen. © Plan / Marc Tornow
Sex für einen Fisch

Als Pressereferent unterstütze ich drei Wochen lang die Kommunikationsarbeit von Plan International im Regionalbüro in Nairobi – und berichte aus Ost-Afrika. Lest hier Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4 und Teil 5 meiner Reise. Florence schlägt mit ihrer flachen Hand einmal kräftig auf eine Steinplatte, auf der sonst der frische Fang des Tages …

Weiterlesen
Der Self-Made-Social-Media-Manager von Kampala

Als Pressereferent unterstütze ich drei Wochen lang die Kommunikationsarbeit von Plan International im Regionalbüro in Nairobi – und berichte aus Ost-Afrika. Lest hier Teil 1, Teil 2, Teil 3 und Teil 4 meiner Reise. Berührungsängste hat der gewitzte Herod keine und das ist in seinem beruflichen Umfeld schon mehr als die halbe Miete. Als Fotograf …

Weiterlesen
Über dem Viktoria See braut sich ein Unwetter zusammen. © Plan / Marc Tornow
Die kleine Regenzeit

Als Pressereferent unterstütze ich drei Wochen lang die Kommunikationsarbeit von Plan International im Regionalbüro in Nairobi – und berichte aus Ost-Afrika. Lest hier Teil 1, Teil 2 und Teil 3. Eingerahmt von den Großen Seen und dem Rift Valley, Afrikas großem Grabenbruch, stauen sich die Wolken an über 5.000 Meter hohen Bergen. Aus einem brillanten …

Weiterlesen
Kinder mit Behinderungen dürfen nicht länger ausgegrenzt werden

„Include us!“ heißt die Konferenz, die Plan International vom 6. bis 8. Dezember in Nepal ausrichtet. Ziel ist es, Mädchen und Jungen mit Behinderungen weltweit besser in die Gesellschaft einzubinden. Erschwerte Bedingungen Weltweit leben etwa 150 Millionen Kinder mit einer Behinderung*. Mädchen und Jungen mit einer Behinderung sind in ihren Gemeinden besonders gefährdet und werden …

Weiterlesen
Because I am a „Kenyan“ Girl – Teil II

Zum Welt-Mädchentag stellte Plan International Kenia Fotos des kenianischen Fotografen Armstrong Too aus, welche die Herausforderungen, die Erfolge und die Hoffnungen für die Zukunft eines Mädchens in Kenia wiederspiegeln. Die Brennholzverkäuferin Zenabu, ein junges Mädchen aus Kilifi County, trägt ein Bündel Brennholz für den Verkauf. Oft haben Mädchen in Kilifi County nicht die Möglichkeit, zur …

Weiterlesen
Das Leben als Mädchen in Peru

Mit 28 Millionen Einwohnern zählt Peru zu einem der größten Länder Südamerikas. Ein Viertel der Bevölkerung lebt in extremer Armut. Plan International arbeitet seit 1994 in Peru – im nördlichen Piru, der Hauptstadt Lima im Pazifischen Raum und Cusco Andes im südlichen Teil des Landes. Wir arbeiten daran, Kinderrechte zu sichern und unterstützen die besonders …

Weiterlesen
Warten auf die nächste Passage über den Nil. © Plan / Marc Tornow
Fahrgemeinschaft über den Nil

Als Pressereferent unterstütze ich drei Wochen lang die Kommunikationsarbeit von Plan International im Regionalbüro in Nairobi – und berichte aus Ost-Afrika. Lest hier Teil 1 und Teil 2 meiner Reise. Zweieinhalb Autostunden hinter der ugandischen Hauptstadt Kampala stoppt der Wagen an einer sandigen Böschung. Während eine uniformierte Frau Halt gebietend die Hand in den stahlblauen …

Weiterlesen