Über Plan
  1. Unsere Arbeit in Deutschland
Kinderrechte einfach erklärt

Kinderrechte einfach erklärt

Die Kinderrechte sind ganz besondere Rechte. Mädchen und Jungen brauchen besonders viel Schutz und haben das Recht, bestimmte Dinge zu tun, wie zum Beispiel draußen zu spielen oder zur Schule zu gehen. Was genau es mit den Kinderrechten auf sich hat und warum nicht alle Kinder ihre Rechte kennen, erklären wir hier.

Einfach erklärt

Jeder Mensch auf der Welt hat Rechte. Sie wurden von den Vereinten Nationen in der allgemeinen Erklärung der Menschenrechte zusammengefasst. Selbstverständlich gelten diese Rechte auch für Kinder.

Kinder und Jugendliche sind in einer besonderen Lage, die oft anders ist als bei den meisten Erwachsenen. Zum Beispiel kommt es darauf an, wie gut sich ihre Eltern oder andere Leute um sie kümmern, ob sie als Babys oder Kleinkinder überleben können. Auch können sie viele Dinge noch nicht selbst entscheiden. Deshalb beschlossen die Vereinten Nationen 1989 die sogenannte Kinderrechtskonvention. Dabei sind wichtige Regeln, um Kinder und Jugendliche zu schützen. Fast alle Staaten haben diese Regeln anerkannt.

Kinderrechte kinderleicht erklärt

Kinderrechte kinderleicht erklärt

Nach der UN-Kinderrechtskonvention haben alle Mädchen und Jungen auf der Welt dieselben Kinderrechte. Das heißt, dass Unterschiede zum Beispiel in der Herkunft, Sprache, Hautfarbe und dem Geschlecht überhaupt keine Rolle spielen dürfen! Ein Kind ist im Sinn der Kinderrechtskonvention ein Mensch, der jünger ist als 18 Jahre.

Obwohl die Kinderrechte für alle Mädchen und Jungen auf der ganzen Welt gelten, können sie längst nicht alle auch wahrnehmen. Viele Kinder und Erwachsene wissen noch nicht einmal, dass es sie gibt. Wir von Plan International setzen uns weltweit dafür ein, dass die Kinderrechte bekannt sind und dass jedes Kind seine Rechte wahrnehmen kann - so, wie es auch die UN-Kinderrechtskonvention vorschreibt.

Welche Kinderrechte gibt es?

Die UN-Kinderrechtskonvention lässt sich in vier Gruppen einteilen: das Recht auf Leben und persönliche Entwicklung, die Gleichbehandlung, das Wohl des Kindes und die Beteiligung.

Im Einzelnen bedeutet das:

Jedes Kind hat das Recht auf alle Dinge, die es zum Leben braucht.

Jedes Kind hat das Recht auf alle Dinge, die es zum Leben braucht. Dazu gehören zum Beispiel Essen und Trinken oder eine ärztliche Behandlung. Auch zur Schule gehen zu dürfen ist ein Kinderrecht, sowie das Recht auf Spiel und Freizeit.

Alle Mädchen und Jungen haben die gleichen Rechte und kein Kind darf schlechter behandelt werden als andere Kinder.

Alle Mädchen und Jungen haben die gleichen Rechte und kein Kind darf schlechter behandelt werden als andere Kinder.

Jedes Kind hat das Recht, gesund, umsorgt und vor Gewalt geschützt aufzuwachsen.

Jedes Kind hat das Recht, gesund, umsorgt und vor Gewalt geschützt aufzuwachsen. Dazu gehört auch der besondere Schutz vor Kinderarbeit oder früher Heirat.

Jedes Kind hat das Recht, bei seinen Eltern zu wohnen oder, sollten die Eltern getrennt leben, Kontakt zu beiden Elternteilen zu haben.

Jedes Kind hat das Recht, bei seinen Eltern zu wohnen oder, sollten die Eltern getrennt leben, Kontakt zu beiden Elternteilen zu haben.

Alle Mädchen und Jungen haben das Recht, sich eine eigene Meinung zu bilden und sich für diese einzusetzen.

Alle Mädchen und Jungen haben das Recht, sich eine eigene Meinung zu bilden und sich für diese einzusetzen. Das bedeutet freie Meinungsäußerung.

Bei Fragen, die Kinder direkt betreffen, müssen sich die Erwachsenen die Meinung der Kinder anhören und bei ihren Entscheidungen auch berücksichtigen.

Bei Fragen, die Kinder direkt betreffen, müssen sich die Erwachsenen die Meinung der Kinder anhören und bei ihren Entscheidungen auch berücksichtigen.

Die Arbeit von Plan International

Wir von Plan setzen uns dafür ein, dass Kinder und Jugendliche ihre Rechte kennen und einfordern. © Plan International
Wir von Plan setzen uns dafür ein, dass Kinder und Jugendliche ihre Rechte kennen und einfordern. © Plan International

Wir von Plan International unterstützen Kinder und Jugendliche in über 70 Ländern weltweit dabei, ihre Rechte zu kennen und einzufordern. Dafür sollen sie ausreichend Mut und Wissen bekommen, um sich eigenständig für ihre Rechte einzusetzen. 

Seit 2002 arbeiten wir mit dem Kinderrechtsansatz. Dafür haben wir eine eigene Arbeitsweise entwickelt, die kindorientierte Gemeindeentwicklung. Sie orientiert sich an unserer Leitlinie „Mit und für Kinder arbeiten“. Dies steht im Mittelpunkt unserer Arbeit.

Quiz: Alles verstanden?

Checkliste

Ein Junge aus Lateinamerika soll mit 15 Jahren mit einer älteren Frau verheiratet werden. Verstößt das gegen die Kinderrechte?

  • A: Nein, nur wenn Mädchen verheiratet werden, verstößt es gegen die Kinderrechte.
  • B: Ja, die Heirat vor dem 18. Lebensjahr verstößt gegen die Kinderrechte.
  • C: Weiß ich nicht.

 

Themenwelt: Einfach erklärt

Unsere Themenwelt "Einfach erklärt" hilft euch dabei, Themen zu verstehen, die auf den ersten Blick vielleicht kompliziert und schwierig aussehen. Auf unserer Übersichtsseite "Themen einfach erklärt" findet ihr viele spannende Texte mit Videos, Erklärgrafiken und vor allem ganz vielen Informationen.

Kinderarbeit einfach erklärt
Kinderarbeit einfach erklärt

Kinderarbeit gibt es in vielen Ländern auf der Welt, besonders in armen Ländern in Afrika, Asien sowie in Mittel- und Südamerika. Doch was bedeutet Kinderarbeit eigentlich? Plan International erklärt, was dahinter steckt.

Bild: Ein Mädchen aus Peru, das ihre Arme fröhlich in die Luft streckt
Gleichberechtigung einfach erklärt

Gleichberechtigung bedeutet, dass alle Menschen weltweit die gleichen Rechte haben.

Wir erklären Entwicklungshilfe einfach ©Plan International / Sala Lewis
Entwicklungshilfe einfach erklärt

Der Begriff beschreibt die Unterstützung von Ländern, in denen besonders viele arme Menschen leben. Diese Länder heißen Entwicklungsländer. Was es genau mit der Entwicklungshilfe auf sich hat, erklären wir von Plan International.