Allround-Künstler Udo Lindenberg engagiert sich seit 1994 für Plan. ©Tine Acke
Allround-Künstler Udo Lindenberg engagiert sich seit 1994 für Plan International. ©Tine Acke

Udo Lindenberg

Seit vielen Jahrzehnten aus der deutschen Musikszene nicht wegzudenken: Udo Lindenberg und sein Panikorchester!

Dass der Vollblutmusiker auch sozial sehr engagiert ist - und dazu noch ein großes Herz für Kinder hat, dürfte nicht allen bekannt sein: Bereits 1994 übernahm der Rockmusiker, Schriftsteller und Kunstmaler die erste Patenschaft bei Plan. Auch für einzelne Projekte von Plan greift der Allround-Künstler mit dem großen Hut und der dunklen Brille tief ins Portemonnaie: 10.000 Euro spendete er an ein Projekt für intern vertriebene Kinder und ihre Familien in Kolumbien. „Ich versuche schon seit Jahren zu helfen. Man muss ja immer darauf achten, dass das Geld auch ankommt. Deshalb habe ich eine Patenschaft bei Plan. Und ich möchte vielen empfehlen, das auch so zu machen“, sagt Udo Lindenberg über sein Engagement für Plan.

Mit Ihrer Patenschaft Lebenswelten verbessern

Als Kind in einem Entwicklungsland geboren zu werden, bedeutet zumeist lebenslange Armut und Chancenlosigkeit. Wir von Plan International setzen uns in Afrika, Asien und Lateinamerika für die dauerhafte Verbesserung der Lebensbedingungen ein. Unterstützen Sie uns dabei. Die nachhaltigste Art zu helfen ist eine Kinderpatenschaft:

  • Dreifach helfen: Unterstützen Sie mit nur 92 Cent am Tag Ihr Patenkind, dessen Familie und die Gemeinde.
  • „Hilfe zur Selbsthilfe“: Fördern Sie unsere Programmarbeit und helfen Sie ganze Regionen nachhaltig zu verändern.
  • Geben Sie Kindern die Chance gesund, gebildet und gewaltfrei aufzuwachsen.
  • Pflegen Sie den persönlichen Kontakt zu Ihrem Patenkind und erhalten Sie Fotos und Informationen.
  • Ihre Patenschaft ist jederzeit kündbar und kann steuerlich geltend gemacht werden.

Ja, ich möchte mit einer Patenschaft helfen!


Ihre Hilfe kommt an!
  • Projektausgaben (81,8%)
  • Werbeausgaben und Öffentlichkeitsarbeit (12,8%)
  • Verwaltungsausgaben (5,4%)
Interessant? Weitersagen: