Über Plan
  1. Kinderschutzprogramm in Deutschland
Krisen sind für Kinder besonders gefährlich, da sie maßgeblich ihre Zukunft beeinflussen können © Plan International / Fran Afonso
Krisen sind für Kinder besonders gefährlich, da sie maßgeblich ihre Zukunft beeinflussen können © Plan International / Fran Afonso

Hilfe in Krisengebieten

Menschen in Krisengebieten sind besonders auf Hilfe angewiesen. Doch wie kommt es dazu und wie hilft eine Spende bei der Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen vor Ort? Wir von Plan International leisten Hilfe in Notsituationen und erklären, was dabei wichtig ist.

Was sind Krisengebiete?

Bei Krisengebieten handelt es sich um Gebiete, die aktuelle von einer Krise betroffen sind. Eine Krise kann ausgelöst werden durch Naturkatastrophen, wie Dürren, Erdbeben und Überschwemmungen. Aber auch bewaffnete Konflikte und Kriege verändern die Regionen und bringen viel Leid und Ungewissheit für die Betroffenen.

Oftmals verlieren Familien in solchen Krisen ihr Zuhause und stehen vor einer großen Ungewissheit. Außerdem ist die medizinische Versorgung in vielen Fällen nicht gewährleistet. In diesem Zusammenhang sprechen wir und andere Organisationen von einer humanitären Krise.

Kinder sind in Krisen besonders gefährdet.
Kinder in Krisen

Besonders für die Kinder ist die Lage dramatisch...

Mehr erfahren
Kinder in Krisen

Sie werden aus ihrem gewohnten Umfeld gerissen, werden leichter krank und können nicht mehr die Schule besuchen. In vielen Ländern Afrikas, Asien und Lateinamerikas hat das drastische Folgen für ihre Zukunft.

Weltweit leben über 48 Millionen Mädchen und Jungen in Krisenregionen.

Fokus: Mädchen und junge Frauen in Krisen

Mädchen in Krisenregionen

Mädchen und junge Frauen sind in Krisensituationen besonders gefährdet: Familiäre und gesellschaftliche Strukturen, die sie schützen sollen, fallen bei Krieg, Naturkatastrophe oder Vertreibung oft auseinander. Damit erhöht sich das Risiko, dass Mädchen nicht mehr zur Schule gehen können, gegen ihren Willen verheiratet werden, sexualisierte Gewalt erleben oder gar sterben.

In Krisensituationen ist es wichtig, dass bei der schnellen Hilfe die Bedürfnisse und die Sicherheit von Mädchen und jungen Frauen mit bedacht werden. Sie brauchen Hygieneartikel, getrennte Toiletten und sanitäre Anlagen, sichere Aufenthaltsorte in Flüchtlingscamps, Zugang zu Informationen wie Sexualrechten oder Verhütungsmöglichkeiten sowie Schutz vor Frühverheiratung.

Mehr erfahren: Unsere Berichte zum Thema "Mädchen in Krisenregionen"

Aktuelle Krisen in den letzten Jahren

Venezuela

Wirtschaftskrise in Venezuela

 In Venezuela herrscht eine Wirtschafts- und Hungerkrise. Grundnahrungsmittel sind teuer, Lebensmittel reichen nicht und viele Menschen finden keine bezahlte Arbeit. Durch die Krisen nehmen auch soziale Unruhen, Kriminalität und Gewalt weiter zu. Rund 7 Millionen Menschen sind betroffen.

Nigeria

Immer wieder kommt es zu Nahrungsmittelknappheit und Hunger in Nigeria

Diverse seit Jahren andauernde Konflikte in Nigeria haben schon fast 3 Millionen Menschen aus ihrer Heimat vertrieben. Außerdem sind Nahrungsmittel knapp. Im Nordosten des Landes kommt es immer wieder zu bewaffneten Auseinandersetzungen und Gewalt. Insgesamt sind fast 9 Millionen Menschen auf humanitäre Hilfe angewiesen.

Südsudan

Krise im Südsudan
© Plan International / Charles Atiki Lomodong

Immer wieder kommt es zu bewaffneten Auseinandersetzungen in dem Land. Auch Dürreperioden und die Heuschrecken-Plagen beeinflussen das Leben der Menschen. Die Konflikte haben tausende Menschen dazu gezwungen, ihr Zuhause zu verlassen. Sie haben keinen Zugang zu Nahrung, sauberem Wasser oder medizinischer Hilfe. Weitere Informationen zur Hungerkrise in Afrika

Wie hilft Plan International?

Wir von Plan International leisten als Hilfsorganisation schnelle und effektive Katastrophenhilfe, auch humanitäre Hilfe genannt. Unsere Einsätze in Krisengebieten werden mithilfe unseres Nothilfe-Fonds finanziert. Dank Ihrer Spende können wir Kinder in Not auf der ganzen Welt unterstützen, sodass sie eine Perspektive für morgen haben.

Platzhalter

Wir versorgen die Betroffenen mit lebenswichtigen Medikamenten, Lebensmitteln und sauberem Trinkwasser. Außerdem unterstützen wir Gemeinden dabei, zerstörte Häuser und Schulen wieder aufzubauen und versetzen die Menschen in die Lage, regionale Infrastruktur wieder herzustellen.

Kinderschutz

Um Kinder zu schützen, errichten wir im Fall einer Katastrophe "Child-friendly-spaces". Das sind Orte, an denen Mädchen und Jungen sicher lernen und spielen können und betreut werden, sowohl psychologisch als auch medizinisch.

Katastrophenvorsorge

Die Katastrophenvorsorge ist ein wichtiger Teil unserer Projekte in Krisengebieten. Wir unterstützen die Menschen dabei, sich bestmöglich anzupassen und auf Krisen vorbereitet zu sein.

finanzielle Hilfe

Wir bieten Familien im Rahmen unserer Projekte Unterstützung bei der Einkommenssicherung an. Damit Eltern auch im Krisenfall auf einen Notgroschen zurückgreifen können, organisieren wir im Rahmen unserer normalen Programmarbeit zum Beispiel Spargruppen, wo die Teilnehmer:innen gemeinsam lernen, wie sie sich Geld ansparen können. Auch bei der Suche nach einer passenden Arbeit leisten wir Unterstützung.

Ja, ich möchte helfen!