1,5 Millionen syrische Geflüchtete sind allein im Libanon in Sicherheit, blicken dort aber auf eine ungewisse Zukunft. © Sima Diab
1,5 Millionen syrische Geflüchtete sind allein im Libanon in Sicherheit, blicken dort aber auf eine ungewisse Zukunft. © Sima Diab
15.03.2021 - von Sascha Balasko

Zehn Jahre Bürgerkrieg in Syrien

Im März 2011 begann nach politischen Protesten der Bürgerkrieg in Syrien. Zehn Jahre später liegt das Land in Trümmern, Hundertausende Menschen sind getötet worden und Millionen auf der Flucht. 11,5 Millionen Menschen sind derzeit auf humanitäre Hilfe angewiesen. Plan International engagiert sich vor allem in den Ländern des Nahen Osten für syrische Geflüchtete – auch und gerade für Mädchen, die am schwersten unter der Krise leiden.

Wie in jeder Krise sind es auch bei den syrischen Familien oft die Kinder und Frauen, welche die Hauptlast bei mangelnder Versorgung und Hygiene sowie fehlendem Schutz und Bildungsangebot zu tragen haben. Erschwerend führt der voranschreitende Zusammenbruch der syrischen Wirtschaft zu einer Schwächung der Gemeinschaften insgesamt. Diejenigen, die noch im Land sind – oftmals als Binnenvertriebene – leben in Armut. 82,5 Prozent der syrischen Bevölkerung lebt unterhalb der Armutsgrenze und der Hunger ist allgegenwärtig. Diese Entwicklung – insbesondere in den Aufnahmeländern Jordanien und Libanon – macht eine weitergehende Unterstützung für die Menschen in der Region dringlich.


Interessant? Weitersagen: