Über uns
  1. Jobs bei Plan
Sie haben Fragen?
Symbolische Scheckübergabe in Höhe von 100.000€. V.l.n.r. Nicole Schmidt, Referentin Bayern und Baden-Württemberg (Plan), Pia Schmalhaus, Kinderschutzbeauftragte (Plan), Dr. Werner Bauch, Vorstandsvorsitzender (Plan) und Staatsminister Dr. Florian Herrmann. © Bayerische Staatskanzlei
Symbolische Scheckübergabe in Höhe von 100.000€. V.l.n.r. Nicole Schmidt, Referentin Bayern und Baden-Württemberg (Plan), Pia Schmalhaus, Kinderschutzbeauftragte (Plan), Dr. Werner Bauch, Vorstandsvorsitzender (Plan) und Staatsminister Dr. Florian Herrmann. © Bayerische Staatskanzlei
10.07.2019

Bayerische Staatskanzlei fördert Flüchtlingsprojekt in Äthiopien

München/Hamburg, 10.07.2019 – 

Bei seinem Besuch in einem äthiopischen Flüchtlingscamp im April hatte der bayerische Ministerpräsident Dr. Markus Söder angekündigt, ein Bildungsprojekt von Plan International vor Ort zu unterstützen. Heute Mittag übergab der Leiter der Bayerischen Staatskanzlei und Staatsminister Dr. Florian Herrmann in München den symbolischen Scheck in Höhe von 100.000 Euro an Dr. Werner Bauch, den Vorstandsvorsitzenden von Plan International Deutschland. Mit dem Geld errichtet die Kinderhilfsorganisation in der Flüchtlingssiedlung Nguenyyiel eine Schulbibliothek und stattet sie mit Büchern aus. Diese Einrichtung wird mehr als 4.000 Kindern in der Unterkunft zugutekommen. Auch vier Schulen angrenzender Gemeinden in Gambela werden im Rahmen dieses Bildungsprojekts Mobiliar und Schulbücher zur Verfügung gestellt.

Dr. Florian Herrmann, Leiter der Bayerischen Staatskanzlei und Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten und Medien: „Kinder und Jugendliche brauchen Perspektiven für eine Zukunft in ihrem Heimatland. Nur durch Bildung gibt es die Chance auf ein selbstbestimmtes Einkommen und Leben. Das Engagement Bayerns verbessert die Situation der Menschen vor Ort und bekämpft damit auch Fluchtursachen. Im Zuge unserer Afrika-Strategie will Bayern Äthiopien langfristig unterstützen – im Bereich Bildung, aber auch bei der Entwicklungszusammenarbeit und in Wirtschaftsfragen. Wir machen uns stark für ein langfristiges Engagement.“

Dr. Werner Bauch, Vorstandsvorsitzender von Plan International Deutschland: „Wir freuen uns sehr über das Vertrauen, dass die Bayerische Staatsregierung uns mit der Förderung unserer Arbeit in Äthiopien entgegenbringt. Plan International verfügt über langjährige Erfahrungen in der Bereitstellung von Bildungseinrichtungen für geflüchtete Kinder - in Afrika und weltweit. Auch in Deutschland arbeiten wir mit Geflüchteten, unser Fokus liegt dabei vor allem auf dem Schutz von Mädchen und Jungen. Die Situation für geflüchtete Kinder in Äthiopien ist jedoch extrem: In den beengten Notunterkünften in Gambela gibt es nur begrenzte Bildungsangebote und keine Möglichkeit zum Rückzug. Die vom Freistaat Bayern geförderte Schulbibliothek ermöglicht den Kindern und Jugendlichen ein Lernumfeld in geschützter Atmosphäre.“

Plan International ist seit 1995 in Äthiopien tätig. In der Flüchtlingssiedlung Nguenyyiel im äthiopischen Gambela sind offiziell mehr als 80.000 Menschen untergebracht, davon sind allein 50.000 Kinder im schulpflichtigen Alter. Die meisten Bewohner sind vor dem Bürgerkrieg im benachbarten Südsudan geflohen. Um in den fünf großen Flüchtlingssiedlungen in dem ostafrikanischen Land sowohl Bildung als auch frühkindliche Entwicklung zu fördern, arbeitet Plan International eng mit der äthiopischen Regierung und der UN-Flüchtlingshilfsorganisation (UNHCR) zusammen. Bislang konnten so vor Ort über 20 Schulzentren und 160 Klassenzimmer für mehr als 40.000 geflüchtete Kinder errichtet werden. Ziel der Implementierung der Schulbücherei ist, dass Mädchen und Jungen in dem Flüchtlingscamp auch eine qualitativ angemessene Schulbildung erhalten - und somit mehr Chancen auf eine bessere Zukunft. Die gemeinsame Hilfe für das Flüchtlingscamp und Schulen angrenzender Gemeinden soll auch zum friedlichen Zusammenleben von Einheimischen und Flüchtlingen in Äthiopien beitragen.


Fotos und weitere Informationen:

Plan International Deutschland e.V., Kommunikation, Bramfelder Str. 70, 22305 Hamburg

Sabine Marxen, Leiterin des Presseteams, Tel. 040 61140-278

Barbara Wessel, Pressereferentin, Tel. 040 61140-204, presse(at)plan.de


Pressemitteilung zum Download PDF | 194,82 KB Download starten

Interessant? Weitersagen: