FRoSTA erstahlt in pink
23.10.2019 - von Nina Miget

Was wäre der Welt-Mädchentag ohne … FRoSTA

Als langjähriger Partner von Plan unterstützte FRoSTA auch in diesem Jahr wieder den Welt-Mädchentag am 11. Oktober und setzte sich mit einer Vielzahl an Aktionen für mehr Gleichberechtigung ein.

Die Azubis aus der Technik sorgten beispielsweise dafür, dass das 35 Meter hohe Kühllager von FRoSTA von zwei Seiten pink angestrahlt wurde. Dafür installierten sie zwanzig LED-Strahler, die zwei Nächte lang das Gebäude im Fischereihafen Bremerhaven erleuchteten.


Zudem fanden wieder einige Takeover-Aktionen statt: 

Die Mädchen übernahmen bei FRoSTA die Führungsetagen. Elena, Auszubildende zur Industriekauffrau, übernahm die Leitung in der Qualitätssicherung und hatte in Verkostungen und Meetings das Sagen. Celina, Auszubildende zur Fachkraft für Lebensmitteltechnik, verantwortete als Produktionsleiterin die Kontrollgänge. Als Pressesprecherin kümmerte sich die Auszubildende Jacqueline um die Berichterstattung. Im FRoSTA-Werk in Lommatzsch nahm Marina, Auszubildende im dritten Lehrjahr, den Platz der Produktionsleitung ein. Auch der Instagram-Account des Unternehmens wurde zur Feier des Welt-Mädchentags mit geballter Frauenpower geführt.

Weitere Highlights in diesem Jahr: Alle Produktionsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter trugen statt weißer an diesem Tag pinke Haarnetze, um ein starkes Zeichen zu setzen, und die gesamte Belegschaft feierte den Tag mit 200 leckeren pinken Donuts.

Wir danken FRoSTA für das großartige Engagement und freuen uns schon auf den nächsten Welt-Mädchentag! 


Interessant? Weitersagen: