6.COMUNICADORA GRABANDO EL SECTOR NOTICIAS_Comunidad de Arenales-lpr
Das Radio stärkt die Mädchenrechte. ©Plan
12.02.2016 - von Janina Schümann

Radio stärkt Mädchenrechte

Armut ist in den ländlichen Gebieten von Yunchará, Bolivien, weit verbreitet. Viele Menschen -vor allem die jüngeren - wandern nach Argentinien aus, um dort Geld zu verdienen.


Das Leben kann echt hart sein, aber es gibt immer eine Sache, die die Menschen wieder zum Lächeln bringt: das Radio!

Plan International hat ein Radioprojekt ins Leben gerufen, durch das Mädchen die Chance bekommen, ihre Meinung zu äußern und über Themen zu reden, die ihre Gemeinden betreffen. Eine dieser Shows, welche zur Hauptzeit des Senders läuft, wird von Mädchen und jungen Frauen aus Yunchará geleitet.

Die Show kommuniziert und fördert ihre Rechte.

„Wir Mädchen haben das Recht darauf, uns zu beteiligen und ein menschenwürdiges Leben ohne Gewalt zu führen“, sagt die angehende Radiomoderatorin Mariela, 12 Jahre alt.

Die Radioshow gibt den Mädchen die Chance, an Diskussionen teilzunehmen, die sie betreffen. Es ist sehr beliebt geworden - die meisten Mädchen tragen ihre Radios mit sich herum, damit sie, egal wo sie sind, nichts verpassen.

Außerdem waren die Radioshows ein Auslöser dafür, dass lang verlorene Verwandte wieder Kontakt zu einander aufnahmen.

Anfangs haben die Mädchen sich nicht getraut, über heikle Themen zu sprechen, da sie Angst hatten, in Schwierigkeiten zu geraten oder verpönt zu werden, aber im Laufe der Zeit verbündeten sie sich zu einem starken, mutigem Netzwerk.

Die Mädchen schlossen sich zusammen, kreierten ihr eigenes Logo und einen eigenen Namen. Es war ein echter Durchbruch. Es wurde eine Atmosphäre des Vertrauens geschaffen und es gibt keinen Grund mehr für Angst oder Scham. Das Radio überträgt die Stimmen der Mädchen weit und breit.


Interessant? Weitersagen: