Tag des Ehrenamtes: Danke an alle Unterstützer:innen!
29.11.2021

Ehrenamt: Gemeinsam stark auch in schwierigen Zeiten

Erfolgreiches Engagement für Kinderhilfsorganisation Plan International

Hamburg, 29.11.2021 – 

Rund 16 Millionen Ehrenamtliche sind in Deutschland aktiv. Auch die Kinderhilfsorganisation Plan International kann auf eine bundesweite Unterstützung von Freiwilligen zählen: Mehr als 1.000 Ehrenamtliche sind in fast 100 lokalen Aktionsgruppen in ihren Heimatstädten im Einsatz, um die Arbeit von Plan International für Kinder und ihre Familien in Afrika, Asien und Lateinamerika zu unterstützen.

„Es ist überwältigend, was unsere Ehrenamtlichen trotz Pandemie auf die Beine gestellt haben. Sie haben einen großen Anteil an unserem Erfolg", sagt Kathrin Hartkopf, Sprecherin der Geschäftsführung von Plan International Deutschland. „2021 war ein absolutes Rekordjahr für unsere Aktionsgruppen: So haben sie beispielsweise bundesweit maßgeblich dafür gesorgt, dass sich dieses Jahr zum Welt-Mädchentag mehr als 40 Städte mit über 85 Beleuchtungsaktionen beteiligten, um auf die Benachteiligung von Mädchen auf dieser Welt aufmerksam zu machen. Der Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember ist eine schöne Gelegenheit für ein großes Dankeschön an alle, die uns in ihrer Freizeit so tatkräftig unterstützen.“

Das Engagement der Plan-Aktionsgruppen ist sehr vielseitig, wenn auch derzeit durch Corona   eingeschränkt. In ihren Städten und Gemeinden veranstalten die Ehrenamtlichen Benefizkonzerte und Lesungen, organisieren Spendenläufe, Bazare und Kinderfeste, knüpfen Kontakt zu lokalen Politiker:innen und Medien und kooperieren mit Schulen und Unternehmen. Darüber hinaus informieren sie über die Arbeit von Plan International und gewinnen auf diese Weise neue Pat:innen. Auch zur Aktion „Kilometerzähler für Gleichberechtigung“ anlässlich des Welt-Mädchentages haben Plans ehrenamtliche Unterstützer:innen entscheidend beigetragen – zu Fuß, auf dem Rad und im Wasser sammelten sie über 53.000 Kilometer und mehr als 18.000 Euro Spenden. Gemeinsam wurde so innerhalb von vier Wochen symbolisch die Welt umrundet.

„Auch politische Teilhabe wird bei Plan International großgeschrieben“, sagt Helge Ludwig, der bei Plan die Arbeit der rund 100 Aktionsgruppen in Deutschland koordiniert. „Unsere Ehrenamtlichen haben über die AGs die Möglichkeit, unmittelbar über Zukunft und Vorhaben der Kinderhilfsorganisation mitzubestimmen. Alle drei Jahre wählen die Aktionsgruppenmitglieder eines jeden Bundeslandes ihre 16 Vertreter:innen, die sie dann in der Mitgliederversammlung von Plan International Deutschland vertreten.“  

Nachwuchs ist bei den Plan-Aktionsgruppen herzlich willkommen, auch wenn neben Studium, Beruf oder Familie nur begrenzt Zeit bleibt. Für alle, die sich einer der lokalen Gruppen in den rund 100 Städten anschließen – oder eine neue gründen möchten, finden sich sinnvolle Aufgaben, sowohl off- als auch online. Darüber hinaus ist es auch möglich, ehrenamtlich zu übersetzen. Zum Einsatz kommen neben Englisch vor allem Spanisch und Französisch. Über 580 Freiwillige engagieren sich als Übersetzer:innen der Patenpost und der Berichte zur aktuellen Situation der Patenkinder.

Ebenfalls sind Interesse an entwicklungspolitischen Themen und die Perspektive Jugendlicher bei Plan International gefragt: Im Plan-Jugendbeirat engagieren sich rund 20 junge Menschen zwischen 14 und 24 Jahren aus ganz Deutschland für Gleichberechtigung und politische Teilhabe von Kindern und Jugendlichen weltweit.

Für alle, die sich zunächst ganz unverbindlich einen Eindruck verschaffen wollen: Am 2. Dezember 2021 findet um 19:00 Uhr der achte Plan-Livestream statt, an dem alle Interessierten ohne Anmeldung teilnehmen können. Schwerpunktthema ist dieses Mal die Wirkung von Patenschaften. Dort wird unter anderem auch eine Ehrenamtliche über ihr langjähriges Engagement und ihre Aktionsgruppe sowie ihre Erfahrungen mit Plans Patenschafts-Programm berichten:

www.plan.de/livestream

 

Jetzt mitmachen!


Weitere Informationen, Fotos und Kontakt zu lokalen Aktionsgruppen:
Plan International Deutschland e.V., Kommunikation, Bramfelder Str. 70, 22305 Hamburg

  • Alexandra Tschacher, Leiterin Media Relations, Tel. 040 60 77 16 - 278
  • Barbara Wessel, Pressereferentin, Tel. 040 60 77 16 - 204, presse(at)plan.de

Pressemitteilung zum DownloadPDF | 119,00 KB Download starten

Interessant? Weitersagen: