Der Lehrer und heutige Schuldirektor Hong Eng Keang mit Schulkindern. © Foto: Plan/Marc Tornow
Der Lehrer und heutige Schuldirektor Hong Eng Keang mit Schulkindern. © Foto: Plan/Marc Tornow
13.06.2018 - von Marc Tornow

Vom Kriegsschauplatz zur Musterschule

Dem Genozid der Roten Khmer in Kambodscha folgten bewaffnete Konflikte. Erst 1997 schwiegen endlich auch im Distrikt Srei Snam die Waffen – nur eine Autostunde vom Welt-Kulturerbe Angkor Wat entfernt. Mitten im Scherbenhaufen der Geschichte blieben viele Kinder ohne Bildung. Den überraschenden Wandel schaffte ein Lehrer.


Interessant? Weitersagen: