Gleichberechtigung für alle (v.l.n.r.): Manuela Rousseau (Beiersdorf AG), Maike Röttger, Martina Pampus (Managerinnen OWL) und Christiane Gräfin Matuschka (FidAR). ©Plan International
Gleichberechtigung für alle (v.l.n.r.): Manuela Rousseau (Beiersdorf AG), Maike Röttger, Martina Pampus (Managerinnen OWL) und Christiane Gräfin Matuschka (FidAR). ©Plan International
24.08.2020 - von Barbara Wessel

Starke Frauen für starke Mädchen

Top Unterstützung für Girls get Equal: Drei einflussreiche Vertreterinnen der Organisationen „Managerinnen OWL“ (MIO) und „Frauen in die Aufsichtsräte“ (FidAR) waren am Freitag zu Gast im Hamburger Büro von Plan International, um Geschäftsführerin Maike Röttger, einen Spendenscheck in Höhe von 5.400 Euro zugunsten Plans Kampagne „Girls Get Equal“-Kampagne zu überreichen.


Der Erlös stammt aus der Auftaktveranstaltung der Managerinnen OWL „MIO 2020“, die Anfang des Jahres unter dem Titel „Wir brauchen Frauen, die sich trauen“ in der Dr. Oetker Welt in Bielefeld stattfand. Im Mittelpunkt stand die Lesung der Buchautorin und stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden der Beiersdorf AG, Professorin Manuela Rousseau, die aus ihrem gleichnamigen autobiografischen Buch vortrug und gemeinsam mit namhaften Referent:innen aus der Bielefelder Wirtschaft eine rege Diskussion entfachte.

Frauen, die sich trauen

„Mit der Veranstaltung haben wir den Nerv der Zeit getroffen“, sagt Kirsten Maître, Mitorganisatorin aus dem Kreis der Managerinnen OWL „Nicht nur, dass das Event binnen weniger Tage restlos ausverkauft war. Darüber hinaus haben wir mit diesem Thema eine rege Diskussion angestoßen und einen aktuellen und wertvollen Impuls gegeben.“ Der Erlös der Veranstaltung geht an Plans Kampagne „Girls Get Equal“.  

Echter Wandel nur gemeinsam zu schaffen

„In keinem Land der Welt gibt es bisher echte Gleichberechtigung“, sagt Plan-Geschäftsführerin Maike Röttger. „Nur mit gemeinsamen Kräften ist ein echter Wandel zu schaffen -  wir freuen uns sehr über diese Unterstützung!“ Manuela Rousseau (Beiersdorf AG), Martina Pampus (Managerinnen OWL) und Christiane Gräfin Matuschka (FidAR) nutzten bei der Scheckübergabe in Hamburg die Gelegenheit, um mit dem Gleichzeichen gemeinsam mit Maike Röttger ein symbolisches Signal für die Gleichberechtigung zu setzen.


Interessant? Weitersagen: