Djenka und ihre große Schwester. © Plan
Djenka und ihre große Schwester. © Plan
19.10.2016 - von Janina Schümann

Hurrikan Matthew: Das Leben wurde zu einem Alptraum

Die 10-jährige Djenka ist ein Patenkind bei Plan International und lebt zusammen mit ihren Eltern, ihrem Bruder und ihrer Schwester in Croix-des-Bouquets, einem Bezirk auf Haiti. Als am 4. Oktober 2016 der Hurrikan Matthew über Haiti hinwegstürmte, wurde auch sie Opfer der Katastrophe, die ihr Zuhause schwer beschädigte.


„Meine Eltern und unsere Nachbarn verloren ihre Viehzucht und ihre Ernte. Unser Zuhause wurde durch die Folgen des Hurrikan überflutet“, erzählt sie. „Meine große Schwester, 13 Jahre alt, ist meine beste Freundin und wir unternehmen viel zusammen. Wir spielen zusammen und gehen auch gemeinsam die Kirche oder in die Schule. Als der Hurrikan eintraf, waren wir geschockt. Doch sie half mir und gibt mir Kraft.“

Djenka und ihre Schwester wollen später Krankenschwestern werden, damit sie den kranken Kindern in ihrer Gemeinde helfen können. Ihnen ist es bewusst, dass die meisten Menschen einen sehr weiten Weg auf sich nehmen müssen, um ein Gesundheitszentrum zu erreichen.

„Es ist alles so schrecklich nach dem Hurrikan. Es ist nicht einfach, die Menschen um einen herum zu sehen, die alles verloren haben und versuchen, zu überleben. Das Leben wurde durch Matthew zu einem Alptraum und es ist ein Kampf ums Überleben. Sie können sich nicht vorstellen, wie glücklich wir sind, dass Plan International uns nicht vergessen hat. Wir bedanken uns für die Unterstützung, zum Beispiel für die Versorgung unserer Gemeinde mit Wasser.“


Interessant? Weitersagen: