Aktuelles

Nothilfe in aktuellen Krisen

Foto © Anas-Mohammed / Shutterstock.com

Krieg in Nahost

Am 07. Oktober 2023 haben die Hamas und andere palästinensische Gruppen Israel mit Bodentruppen und Raketen angegriffen. Auf diese gewalttätige Aggression reagierte Israel mit einer Offensive im Gaza-Streifen. Unzählige Krankenhäuser, Schulen und Wohnhäuser wurden seitdem in Gaza zerstört und wichtige Transporte gestoppt. Die Menschen dort haben alles verloren und vielen steht eine Hungersnot kurz bevor. Unter Ihnen befinden sich circa eine Million Kinder, deren Unversehrtheit und Zukunftsperspektiven in großer Gefahr sind.

 

Foto © Plan International / Albina Vinar

Ukraine-Nothilfe

Vor rund einem Jahr eskalierte der Krieg in der Ukraine. Millionen Menschen sind seither geflohen, um sich vor Bombardierungen und Kampfhandlungen in Sicherheit zu bringen. Die Folgen für Kinder sind katastrophal. Plan International ist in der Ukraine, in Moldau, Polen, Rumänien und Deutschland im Einsatz, um ihnen zu helfen. Mithilfe von lokalen Partnerorganisationen konnten bisher 650.000 Menschen mit Hilfsmaßnahmen erreicht werden.

Foto © Plan International / Souleymane Drabo / Tamani Films

Hungerkrisen

Die Welt erlebt derzeit eine der verheerendsten Hungerkrisen, die es je gab. Zahlreiche Länder sind betroffen. Wir müssen jetzt handeln, um besonders Kindern in dieser bedrohlichen Situation zu helfen! Nicht nur ist eine gute Ernährung in den ersten Lebensjahren essenziell für ihre körperliche und geistige Entwicklung, auch auf Themen wie Gleichberechtigung, Bildung und Kinderheirat haben die Hungerkrisen fatale Auswirkungen − und damit auf die Zukunftschancen von Millionen von Kindern.

Veranstaltungen

Foto © Plan International

Infoveranstaltungen

Infoabende zu den Themen Stiftungs­­gründung, Testaments­­gestaltung, der Weitergabe von Immobilien und mehr. Wir freuen uns, Sie auf unseren Veranstaltungen begrüßen zu dürfen.
Foto © Melanie Hammer

Internationales Stiftungstreffen

Die Plan-Stiftungsfamilie kommt regelmäßig alle zwei Jahre zum großen Internationalen Stiftungstreffen zusammen. Im Juni 2022 trafen sich rund 150 Gleichgesinnte beim 6. Internationalen Stiftungstreffen in Dresden. Einige Impressionen des Treffens finden Sie hier.

 

Neueste Beiträge

Foto © Jan Steinhaus [ photo-active ]

07.06.2024

Drei Fragen an Nadja Oehlrich

mehr erfahren

Foto © privat

04.06.2024

„Mit der eigenen Stiftung erfülle ich mir einen Traum“

mehr erfahren

Foto © privat

17.04.2024

„Die Liebe ist die größte Kraft“

mehr erfahren

Foto © privat

12.03.2024

„Bildung ist das A und O“

mehr erfahren

Foto © Plan International

23.02.2024

Nothilfe Ukraine: „Ich möchte den Menschen ein Stück Selbstwirksamkeit zurückgeben“

mehr erfahren

Über das Stiften

 

Stifter:in des Monats

Ob durch eine eigene Stiftung, einem Testament, einer Zustiftung oder einer Projektförderung: Unter der Rubrik Stifter:in des Monats rücken wir die vielen tollen Menschen in den Fokus rücken, die sich unter unserem Dach auf unterschiedlichste Art und Weise für Kinder und ihre Rechte weltweit stark machen.

WEITERLESEN

 

“Stiften hält jung”

Als sich das Ehepaar Trescher dafür entscheidet, seinen Nachlass in die eigene Stiftung fließen zu lassen, kommen plötzlich sehr viele Fragen und Herausforderungen auf sie zu. Was ihnen geholfen hat, den Schritt doch zu wagen, erzählen sie hier.

WEITERLESEN

 

Gemeinsam Mädchen stärken

Warum für Waltraud Bahm Bildung das beste Mittel ist, um Mädchen in leitende Positionen zu bringen und sie deshalb unter anderem den LEAD-Fonds unterstützt, berichtet sie hier.

WEITERLESEN

Von unterwegs

 

Kommen Sie mit uns auf eine virtuelle Reise

Aufgrund der Corona-Pandemie ist es bis auf Weiteres nicht möglich zu reisen. Alternativ haben wir ein neues Format für Sie entwickelt: das virtuelle Expert:innengespräch "Aus erster Hand". Gemeinsam mit Plan-Expert:innen berichten Louise von Hobe-Gelting und Kathrin Hartkopf über die aktuelle Situation und unsere Arbeit in den Projektländern.

ZU DEN VIDEOS

 

 

Hoffnung am Horizont über den Anden

Im Oktober 2019 reiste die Stiftung Hilfe mit Plan mit Untersützern nach Peru. Unter anderem  besuchten wir das Projekt "Allin Mikuna: Ernährung sichern im Hochland von Peru". Reiseteilnehmerin und Journalistin Annette Waldmann teilt ihre Eindrücke.

WEITERLESEN

 

Zukunftsträume unterm Mangobaum

Gemeinsam mit Unterstützerinnen und Unterstützern besuchten wir im Juli 2019 Plan-Projekte in Malawi. Mit dabei war auch Journalistin Barbara Scherle. Von ihren Eindrücken und Begegnungen berichtet sie in einem Gastbeitrag.

WEITERLESEN

LEAD

Mehr Teilhabe für Mädchen und junge Frauen

Frauen machen rund 50 Prozent der Weltbevölkerung aus. Doch dort, wo Entscheidungen getroffen werden, zum Beispiel in der Politik, der Wirtschaft und der Wissenschaft, sind sie nach wie vor unterrepräsentiert. Mit der Strategie LEAD/Leiten will Plan International das ändern und Mädchen und junge Frauen weltweit stärken, führende Positionen zu übernehmen. Zur langfristigen Sicherung dieser Arbeit hat die Stiftung Hilfe mit Plan den LEAD-Fonds eingerichtet.

WEITERLESEN

 

LEADer for Tomorrow: Laurita

Die 19-jährige Laurita lebt mit ihrer Familie in den Hochanden Ecuadors, weit entfernt von der nächsten Stadt und umgeben von Tieren und unberührter Natur. Sie ist Teil einer neuen Generation indigener Mädchen, die die Traditionen früher Heirat und Mutterschaft ablehnen und auf der Suche nach neuen Wegen sind, ihr Leben selbst zu gestalten.

WEITERLESEN

 

“Für alle Mädchen, die nicht gehört werden”

Sonja Mesterheide will, dass Mädchen die gleichen Chancen bekommen wie sie. Mit ihrer Zustiftung in den LEAD-Fonds unterstützt sie Mädchen und junge Frauen, Gestalterinnen ihres eigenen Lebens zu werden und ihre Rechte wahrzunehmen.

WEITERLESEN

 

Jugendnetzwerke sichern Mitsprache

Ein Ansatz der LEAD-Strategie ist die Vernetzung von jungen Menschen, damit sie sich gemeinsam für ihre Anliegen stark machen und mehr Teilhabe fordern können. Mit dem Guinean Girls‘ Forum bringt Plan International beispielsweise Akteur:innen zusammen, die sich in Guinea für mehr Gleichberechtigung einsetzen.

WEITERLESEN