Foto © Stiftung Hilfe mit Plan | Stiftung Hilfe mit Plan

Ein selbstbestimmtes Leben – dazu gehört Mut

von Stiftung Hilfe mit Plan

Warum für Waltraud Bahm Bildung das beste Mittel ist, um Mädchen in leitende Positionen zu bringen und sie deshalb unter anderem den LEAD-Fonds unterstützt.

"Ich habe immer mein eigenes Geld verdient. Mir war schnell klar, ich muss finanziell auf eigenen Beinen stehen. Denn wenn du finanziell abhängig bist, hast du überhaupt keine Karten. Du kannst nur verlieren.“ So emanzipiert wie die ehemalige Lehrerin Waltraud Bahm (78) lebten viele Frauen bis in die 1980er-Jahre hinein noch nicht. Es war die Zeit, in der Frauen darum kämpfen mussten, ein eigenes Konto zu haben, bezahlter Arbeit nachgehen zu dürfen oder Auto zu fahren.

Diese Erfahrungen machten sie sensibel für die Rechte von Mädchen und Frauen. Solange es Plan International Deutschland gibt, solange unterstützt die Wahlberlinerin auch schon Patenkinder. Jetzt hat sie eine weitere Fördermöglichkeit über den LEAD-Fonds gefunden. Dieser soll Mädchen dazu befähigen, zu führenden Persönlichkeiten zu werden.

„Als ich von dieser neuen Fördermöglichkeit erfuhr, war für mich klar, in diesem LEAD-Fonds ist alles so angelegt, wie ich es mir wünsche. Mädchen müssen dazu befähigt werden, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Daher macht es nur Sinn, ihnen Bildung zu ermöglichen, sie einen Beruf ausüben und am politischen Leben teilhaben zu lassen. Dazu gehört Mut. Und diesen Mut erhalten sie nur, wenn sie wissen, was ihnen zusteht.“

Waltraud Bahm, Mutter zweier erwachsener Söhne, hat selbst als Lehrerin in sozialen Brennpunkten Kinder und Jugendliche begleitet, ihre Eltern für Schule begeistert und fest daran geglaubt, dass Bildung der Schlüssel zu einem besseren Leben ist. Nach ihrem Ruhestand ist sie mit ihrem Lebensgefährten viel und weit gereist. Eine Reise führte sie 2011 zu einem ihrer Patenkinder nach Ecuador. „Hier konnte ich erleben, wie mein Geld tatsächlich ankommt und was für die Kinder alles bewirkt werden konnte. Besonders beeindruckt hat mich die Ortsvorsteherin, die bei allen Aktivitäten für das Dorf immer direkt an die Kinder und die Schule dachte. Das war ein sehr gutes Beispiel dafür, wie Frauen bei finanzieller Förderung immer direkt an die Kinder und die Schule denken.“

Zustifterin Waltraud Bahm im Haus der Patenschaften vor ihrem
LEAD-Briefumschlag mit persönlicher Widmung.

Corona stoppte Waltraud Bahms Reisepläne abrupt, zeigte ihr aber neue Aspekte auf. „Zwar hatte die Pandemie keine direkte Auswirkung auf mich. Dennoch hat sie mir gezeigt, wie gut wir es hier in Deutschland haben. Dank unseres Bildungssystems hatten wir die richtige Expertise und die passenden Mittel, um schnell handeln zu können. Zwar haben Kinder in Deutschland auch gerade eine schwere Zeit, aber in vielen armen Ländern werden Mädchen ganz aus der Schule genommen und zu Arbeitstieren degradiert. Dort müssen wir weiterhin handeln, sonst bekommen wir alle diesen Rückschritt zu spüren.“

Wollen auch Sie sich für Mädchen stark machen?
Dann entscheiden Sie sich für eine Zustiftung in unseren LEAD-Fonds.


Konto für Zustiftungen in den LEAD-Fonds
Stiftung Hilfe mit Plan
IBAN: DE65 7002 0500 0008 8757 14
Bank für Sozialwirtschaft
Stichwort: LEAD

Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an:


Louise von Hobe-Gelting & Team

Tel.: 040 / 607 716 - 260
E-Mail: info@stiftung-hilfe-mit-plan.de

Mehr Informationen

Foto © Plan International | Patrick Kaplin

LEAD: WARUM WIR ETWAS TUN MÜSSEN

Die Welt ist nicht die, die wir uns erträumen: Der politische Einfluss junger Menschen ist verschwindend gering. Obwohl sie fast die Hälfte der Weltbevölkerung stellen, schaffen es nur zwei Prozent von ihnen in die Parlamente. Frauen sind generell unterrepräsentiert. Das möchten wir ändern – mit Ihrer Hilfe. Erfahren Sie hier mehr zum Thema LEAD.

Foto © Luca Agusto Sosa

LEAD-Netzwerk

Mit unserer Strategie „LEAD“ (Leiten) stärken wir 100 Millionen Mädchen und junge Frauen, ihre Lebenswelt aktiv zu gestalten, politisch Einfluss zu nehmen und wirtschaftlich auf sicheren Füßen zu stehen. Werden Sie Teil unseres LEAD-Netzwerks!

Interessant? Weitersagen: