Mit einem Testament Bleibendes schaffen

Foto © Plan International / Simon Sticker

Den letzten Willen aktiv gestalten

Ihre Ansprechpartnerin
Kathrin Hartkopf
Geschäftsführerin Stiftung Hilfe mit Plan

In Ihrem Sinne

Werte weitergeben, einen Herzenswunsch bewahren, Gutes bewirken – für viele engagierte Menschen ist ein Testament der richtige Weg, um über das eigene Leben hinaus zu wirken und Bleibendes zu schaffen. Es tut gut zu wissen, dass das eigene Erbe oder Vermächtnis in guten Händen ist und in der Zukunft den eigenen Wünschen entsprechend für Kinder und Kinderrechte eingesetzt wird.

Sie möchten mit Ihrem letzten Willen Plan-Projekte unterstützen? Unser Kooperationspartner, die Stiftungszentrum.law Rechtsanwalts GmbH in München berät Sie umfassend und erfahren zu allen erbrechtlichen Fragen.

Sprechen Sie uns an.

KONTAKT

Sie haben Fragen oder Anregungen? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Email

Ansprechpartnerin Kathrin Hartkopf
+49 (0)40 607 716 - 260
info@stiftung-hilfe-mit-plan.de

So bewahren Sie mit Ihrem Testament Wichtiges

Foto © Plan International

Nachlassberatung

Besprechen Sie Fragen und Überlegungen zu Nachlassregelung und Testamentsgestaltung vertrauensvoll im persönlichen Gespräch.

Foto © Plan International / Erik Thallaug

Testament schreiben

Gestalten Sie die Übertragung Ihres Nachlasses aktiv mit einem handschriftlichen oder notariellen Testament.

Foto © Plan International / Geric Cruz

Immobilien vererben

Geben Sie testamentarisch Ihr Wohnhaus oder eine andere Immobilie in gute Hände und bestimmen Sie die Nutzung für die Zukunft.

Foto © Shehan Obeysekera

Erbteil übertragen

Übertragen Sie als Erbnehmer das geerbte Vermögen auf eine Stiftung wie Hilfe mit Plan und ermöglichen Sie Chancen für Kinder.

Werfen Sie einen Blick in unsere Broschüre

Möchten Sie sich in Ruhe ausführlich informieren? Gerne senden wir Ihnen kostenlos unser Informationsmaterial "Engagement in Ihrem Sinne" mit vielen Hintergrundinformationen per E-Mail oder per Post. Oder sehen Sie sich die Broschüre online an.

Steuerliche Vorteile

Gemeinnützige Körperschaften und inländische Stiftungen sind von der Erbschafts- und Schenkungssteuer freigestellt. Davon profitieren alle gemeinnützigen Organisationen, die im Testament begünstigt sind, z.B. die Stiftung Hilfe mit Plan.

Wenn Sie die Stiftung Hilfe mit Plan testamentarisch mit einem Erbe oder einem Vermächtnis bedenken, fällt für die Zuwendung keinerlei Erbschaftssteuer an. Das Erbe oder Vermächtnis kommt in voller Höhe dem von Ihnen vorgesehenen wohltätigen Zweck zugute.

Durch eine Zuwendung an die Stiftung Hilfe mit Plan reduziert sich die Gesamtmasse Ihres Nachlasses. Andere in Ihrem Testament Begünstigte werden möglicherweise mit einem geringeren Steuersatz belastet und zahlen dadurch geringere Erbschaftssteuern.

Wenn Sie sich als Erbe oder Vermächtnisnehmer entschließen, Teile des Ihnen zugewendeten Vermögens innerhalb von 24 Monaten seit Erbanfall der Stiftung Hilfe mit Plan zu schenken, wird ihm bereits bezahlte Erbschaftssteuer anteilig erstattet.

Die Erbschaftsteuer wird nicht erstattet, wenn der Erbe oder Vermächtnisnehmer den der Stiftung zugewendeten Betrag bei seiner Einkommenssteuer in Abzug bringt. Welche Variante günstiger ist, hängt von den individuellen Besteuerungsfaktoren für die Erbschaft

So erfüllt sich ihr letzter Wunsch

Foto © Andreas Kranz

Die Glücksfee

„Es ist für mich ein schönes Gefühl, Probleme lösen zu können, die die Verstorbenen zu Lebzeiten nicht mehr lösen konnten. Ich sehe mich daher als Glücksfee – ich erfülle den letzten Wunsch!“
Seit vielen Jahren arbeitet die Stiftung Hilfe mit Plan vertrauensvoll mit der Nachlassabwicklerin Annette Thewes zusammen. Sie sorgt dafür, dass der letzte Wille der Verstorbenen respektvoll umgesetzt wird – und ihr Vermögen Kindern weltweit zugutekommt, wie zum Beispiel das Erbe von Gertrud Gade.

Foto © privat

Ein Familien-Erbe für Brasilien

Mit 46 Jahren starb der Sohn von Annelies Kretzschmar plötzlich an einem Herzinfarkt und hinterließ ihr ein Vermögen. Eigentlich hätte sie sich mit dem vielen Geld ein neues, größeres Apartment oder gar ein Eigenheim leisten können. Aber Annelies Kretzschmar hatte etwas Größeres vor, etwas, das den Tod ihres Sohnes und auch von ihr selbst bis in die Ewigkeit überdauern würde. Sie  widmete das Erbe denen, die es dringend benötigen: Kindern in Brasilien.

Häufige Fragen und Antworten

Interessant? Weitersagen: