""

Schul-Sponsorenlauf: Mädchen für Mädchen

1.400 Schülerinnen der St. Ursula Schule in Würzburg setzen sich mit erstaunlichem Engagement für die Bildung von Mädchen ein. In 10.871 km erlaufen sie über 50.000 Euro und spenden den Großteil für zwei Bildungs-Projekte von Plan.

Von Würzburg bis Myanmar

Trotz Nieselregens war die Begeisterung der Schülerinnen der St. Ursula Mädchenschule in Würzburg spürbar, als sie am 02.10.2017 im Rahmen eines Sponsorenlaufs für die Bildung von Mädchen an den Start gingen. An ihrem Wandertag - im wahrsten Sinne des Wortes - erliefen und erwanderten knapp 1.400 Mädchen insgesamt 51.071 Euro, wovon 30.000 Euro für zwei Bildungsprojekte von Plan gespendet wurden! Insgesamt legten die Mädchen 10.871 km zurück, was einer erstaunlichen Laufstrecke von Würzburg bis Myanmar entspricht! Wir waren von diesem Engagement so beeindruckt, dass wir unbedingt mehr darüber erfahren wollten.

Ein Lauf als Wandertag für die Bildung von Mädchen

Die Freude an der Bewegung in Verbindung mit der Möglichkeit zu helfen, legte die Grundlage für das erstaunliche Engagement. Eine 5. Klasse lief stolze 346 km und eine einzelne Schülerin schaffte es knapp 500 Euro zu sammeln. 30.000 Euro wurden für die Plan-Projekte Mädchen und Jungen in Tansania vor Kinderarbeit schützen und Schulabschluss mit Tele-Unterricht in Guatemala gespendet. Der Restbetrag fließt in den eigenen Sozialfonds der Schule, durch den Schülerinnen unterstützt und neue Schulmaterialien angeschafft werden können.

Dass Bildung für Mädchen ganz groß auf die Fahne der Schule geschrieben steht, spürt man, wenn man mit Birgit Küsters, Lehrerin an der St. Ursula sowie Initiatorin des Laufevents, spricht.  „Bildung garantiert echte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und ist absolute Voraussetzung für eine gute Zukunftsperspektive! Durch den Lauf haben wir die Möglichkeit daran mitzuwirken, dass Mädchen und junge Frauen in anderen Ländern eine Chance auf Bildung haben und darauf sind wir stolz. “, so Birgit Küsters. Sie selbst ist im Jahr 2013 über den Sport durch den prominenten Stabhochspringer und Plan-Botschafter Björn Otto auf Plan aufmerksam geworden. Seitdem ist sie nicht nur Lehrerin für Sport und Religion an der St. Ursula, sondern auch Plan-Patin. Nachdem sie schon einige Sponsorenläufe organisiert hatte, stand in diesem Jahr für sie fest: Ihre Mädchen laufen in 2017 für Mädchenbildung und unterstützen Plan International.

Eine Menschenkette macht neugierig

Schon im April begann Frau Küsters gemeinsam mit einem kleinen Team von vier weiteren Lehrerinnen mit den Vorbereitungen. Noch vor den Sommerferien gingen die ersten Informationen an alle Schülerinnen und Eltern. So hatten die Mädchen genug Zeit, bis zum Lauf potentielle Sponsoren davon zu überzeugen, für jeden gelaufenen oder gewanderten Kilometer einen fixen Betrag zu spenden. 

Der erste Tag des Schuljahres begann dann mit einer aufmerksamkeitsstarken Aktion zur Gewinnung von Großsponsoren. 1.400 ambitionierte Mädchen trotzten dem Regen und bildeten zusammen mit den Lehrerinnen vom Dom bis zur Schule eine Menschenkette: Hand in Hand für Mädchen! Durch diesen klugen Schachzug konnte die Öffentlichkeit zur Unterstützung mobilisiert werden und auch für die Presse war die Aktion ein gelungener Aufhänger für die lokale Berichterstattung.

Als Highlight des Sponsorenlaufs, der als neue Interpretation des klassischen Wandertages stattfand, gab Landtagspräsidentin Barbara Stamm den Startschuss für die Kinder. An Kilometerstationen standen Helferinnen bereit, die den Läuferinnen für jeden Kilometer einen Strich auf den Arm malten. Weitere Freiwillige sicherten die mit Sperrschildern der Stadt versehene Strecke zusätzlich ab. Schulsanitäter*innen waren vor Ort, liefen aber auch einige Kilometer mit.

„So ein Lauf ist zwar immer wieder anstrengend und kostet Kraft, aber es lohnt sich, weil einfach spürbar wird: Weniger ich und mehr wir!“ sagt Birgit Küsters, „Und wenn alle zusammen etwas erreichen wollen, dann klappt das auch! Gemeinschaft ist eine große Kraft und die Mädels haben sich echt angestrengt, um anderen Mädchen die Chance auf Bildung zu ermöglichen. Das ist einfach großartig!“ Dem stimmen wir zu! Gemeinsam können wir mehr erreichen und deshalb möchten wir der St. Ursula Mädchenschule für ihren Einsatz und ihre Unterstützung von Herzen danke sagen!

Tipps für einen erfolgreichen Sponsorenlauf:

  • Frühzeitig mit der Organisation im Team beginnen: Eltern und Kinder informieren, Genehmigungen einholen..
  • Kontakt zu Plan (schule@plan.de) aufnehmen, um Unterstützung bei der Organisation sowie praktische Materialien (T-Shirts, Ballons, Projektinfos etc) zu erhalten.
  • Bewerbung des Laufevents in der Öffentlichkeit zur Gewinnung von Großspendern vorantreiben, z.B. über ein Pre-Event wie die Menschenkette.
  • Kontakt zu Lokalprominenz oder Politikern aufnehmen und so eine*n Schirmherr*in für den Lauf gewinnen.
  • Lokalpresse zu Pre-Event und Lauf einladen: Die Erfahrung zeigt, dass solche Aktionen bei der Lokalpresse sehr beliebt sind. Auch hier bei Bedarf mit Plan Kontakt aufnehmen, um Tipps und Tricks zu der Pressearbeit zu erhalten (schule@plan.de).
  • Verpflegung, Sanitäter und weitere Helfer bei der Planung von Anfang an berücksichtigen.
  • Kindesschutz beachten! Limitierung bei der max. Anzahl von möglichen Lauf-Kilometern ansetzen, um einer Überlastung vorzubeugen.

Wenn auch Sie mit Ihrer Klasse Lust auf einen Spendenlauf haben, dann finden Sie hier praktische Materialien für die Umsetzung eines Laufs.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß und freuen uns auf weitere Erfolgsstories!

Interessant? Weitersagen: