Projekt Syrische Flüchtlingskinder Afrika Ägypten
© Heba Khalifa

Schutz für Flüchtlingskinder

In der Region Giza in Ägypten leben viele geflüchtete Syrerinnen und Syrer in prekären Verhältnissen. Vor allem die Kinder sind gefährdet durch Kinderarbeit, Gewalt, sexuelle Übergriffe und Frühverheiratung. Deshalb stärken wir die Schutzstrukturen in der Region, schaffen kinderfreundliche Räume und bieten psychosoziale Unterstützung für Kinder und Erwachsene. Spargruppen und berufliche Schulungen helfen den Familien, ihre wirtschaftliche Situation zu verbessern.

Schutz für syrische Flüchtlingskinder Helfen auch Sie!

Das Projekt in der Übersicht

Projektregion:
Giza

Projektlaufzeit:
Oktober 2017 – Oktober 2020

Ziele:

  • Ein sicheres Umfeld und verbesserte Lebensumstände für syrische und ägyptische Kinder
  • Stärkung der sozioökonomischen Situation syrischer und ägyptischer Familien

    Maßnahmen:

    • Einrichtung von kinderfreundlichen Räumen
    • Gründung von Kinderschutzkommitees
    • 36 Kinder- und Jugendclubs engagieren sich für Integration und Gleichberechtigung
    • 50 Spargruppen verbessern ökonomische Perspektiven
    • Unternehmerische Schulungen für 640 junge Frauen und Männer

      Ja, ich unterstütze dieses Projekt!

      Was uns in Ägypten erwartet

      Wegen des Bürgerkriegs in ihrer Heimat sind viele Syrerinnen und Syrer nach Ägypten geflohen. Anders als in Europa gibt es in Ägypten keine Auffangeinrichtungen für die Geflüchteten. Daher leben sie mit den ägyptischen Gemeinden zusammen und bekommen so gut wie keine Unterstützung von der Regierung. Ihre Lebensbedingungen sind prekär und viele der Geflüchteten leben in Armut.

      Rund 70 Prozent der Männer sowie 96 Prozent der Frauen sind arbeitslos – trotz eines vergleichsweise hohen Bildungsniveaus.Vor allem Kinder sind stark gefährdet. Es besteht die Gefahr von Kinderarbeit, sexuellen Übergriffen und früher Verheiratung. Auf der anderen Seite hat auch die ägyptische Bevölkerung aufgrund der wirtschaftlichen Instabilität im Land mit Armut und schwierigen Lebensbedingungen zu kämpfen. 25 Prozent der Bevölkerung leben unterhalb der nationalen Armutsgrenze.

      Unsere Projektziele

      Mit diesem Projekt wollen wir ein sicheres Umfeld für syrische und ägyptische Kinder schaffen und ihre Lebensumstände verbessern. Dafür stärken wir Schutzstrukturen in den Stadtteilen Faisal und Haram sowie der Stadt des 6. Oktober in der Projektregion Giza. In jedem dieser Stadtteile wird ein Kinderschutzkomitee gegründet und ein sicherer Raum für die Kinder zum Spielen und Lernen eingerichtet. Eltern lernen in Schulungen, wie sie ein schützendes Umfeld für ihre Kinder schaffen und eigene Stresssituationen bewältigen können. Wir unterstützen syrische und ägyptische Familien, ihre ökonomischen Perspektiven zu verbessern, eigene Unternehmen zu gründen oder eine Arbeitsstelle zu finden. Insgesamt profitieren 2.190 Kinder und Erwachsene direkt von den Projektmaßnahmen, 70 Prozent von ihnen sind syrische Geflüchtete. Weitere 11.000 Personen profitieren indirekt von den Projektaktivitäten.

      Was wir für den Projekterfolg tun

      Aktuelle Projektbeschreibung

      Ja, ich unterstütze dieses Projekt!
      Ihre Hilfe kommt an!
      • Projektausgaben (81,8%)
      • Werbeausgaben und Öffentlichkeitsarbeit (12,8%)
      • Verwaltungsausgaben (5,4%)
      Interessant? Weitersagen: