Plan ist Charity-Partner des ISTAF und ISTAF INDOOr Berlin
Neben einer umfassenden Präsenz bei den Veranstaltungen gibt es interaktive Aktionen wie Verlosungen und Versteigerungen zugunsten von Plan (© ISTAF/Camera4).

Plan ist Charity-Partner des ISTAF und ISTAF INDOOR Berlin

Bereits seit 2018 engagieren sich Plan International und das Internationale Stadionfest (ISTAF) Berlin gemeinsam für die Bedürfnisse von Kindern in Entwicklungsländern. Denn auch beim größten und ältesten Leichtathletikmeeting der Welt brauchen die Athletinnen und Athleten Selbstvertrauen, Willensstärke, Respekt und Teamgeist. Werte, die auch in den Projekten der Kinderhilfsorganisation Plan International immer eine Rolle spielen.

Seit 2019 setzen sich beide Partner für ein Projekt ein, das dem ISTAF Berlin „am Herzen liegt", so Meeting-Direktor Martin Seeber. „Als größtes Hallen-Meeting der Welt und Leichtathletik-Event aus einer Großstadt machen wir uns für Mädchen und junge Frauen in anderen Metropolen stark." Denn täglich erfahren Mädchen und junge Frauen in Großstädten weltweit sexuelle Belästigung, Diskriminierung und Gewalt.

Zunächst setzten sich beide Partner für das Projekt „Safer Cities für Mädchen in Kampala“ ein. Auch dank der Unterstützung des ISTAF konnte das Projekt in Ugandas Hauptstadt jetzt erfolgreich abgeschlossen werden. 2100 Mädchen und Frauen sowie mehr als 350 Jungen und junge Männer waren direkt oder indirekt an diesem Projekt beteiligt. Gemeinsam haben sie erreicht, dass politische Akteure, Polizei sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der öffentlichen Verkehrsmittel zum Thema Gewalt aufgeklärt wurden und sich daran beteiligen, die Stadt sicherer zu machen haben. Ein großer Erfolg!

Jetzt setzt sich das ISTAF für das Projekt „Sichere Städte in Alexandria und Asyut“ ein. Bei den Protesten während der ägyptischen Revolution 2011 standen Frauen oft in den vordersten Reihen, um gegen Diskriminierung und Unterdrückung zu demonstrieren. Seitdem bekleiden sie zwar immer häufiger politische und öffentliche Ämter. Doch noch immer behindern viele Faktoren die politische und ökonomische Teilhabe von Mädchen und Frauen. Traditionelle Rollenzuweisungen, Belästigung und Diskriminierung am Arbeitsplatz oder auch die fehlende Sicherheit in öffentlichen Verkehrsmitteln tragen dazu bei. Das wollen das ISTAF und Plan International jetzt gemeinsam ändern. Zum 30-jährigen Jubiläum, das Plan International in diesem Jahr begeht, richtet die Kinderrechtsorganisation ein besonderes Augenmerk auf dieses Projekt.

Um dies zu unterstützen, machen das ISTAF und auch das ISTAF INDOOR sowie das Maskottchen „Berlino“ die Arbeit von Plan sichtbar. Neben einer umfassenden Präsenz bei den Veranstaltungen gibt es interaktive Aktionen wie Verlosungen und Versteigerungen zugunsten von Plan. Damit sind das ISTAF und das ISTAF INDOOR Teil von Plans Sportinitiative „Kinder brauchen Fans!“, mit der sich Vereine und Verbände sowie zahlreiche Athletinnen und Athleten wie Top-Sprinterin Gina Lückenkemper einsetzen. Sie machen die Arbeit von Plan sichtbar und haben meist Kinderpatenschaften bei Plan übernommen.

Erfahren Sie hier mehr über das ISTAF Berlin sowie das ISTAF INDOOR Berlin.

Ja, ich möchte Plan unterstützen!

Interessant? Weitersagen: