Plan Weltweit Aktiv in Peru

Patenschaft für Kinder in Peru

Peru ist ein Land im Westen Südamerikas und liegt am Pazifischen Ozean. Es umfasst weite Strände, die spektakulären Gebirgszüge der Anden und den tropischen Amazonas-Regenwald. Peru verfügt über eine enorme Biodiversität. Es gibt zahlreiche Nationalparks, in denen sich die vielfältige Tierwelt des Landes beobachten lässt. Spanisch ist die offizielle Landessprache, daneben werden die indigenen Sprachen Quechua und Aymara gesprochen.Plan International arbeitet seit 1992 in Peru, insbesondere für und mit Mädchen und jungen Frauen. Helfen Sie mit Ihrer Spende, die Lebenssituation für die Kinder und Familien vor Ort zu verbessern.

Programmarbeit: seit 1992

Unser Engagement in Peru:
  1. 2023 mehr als 28.000 Patenkinder in Peru
  2. Arbeitsschwerpunkte: sexuelle und reproduktive Gesundheit und Rechte, Kinderschutz, Bildung
Patenschaft in Peru:
  1. Ihre Hilfe bekommt ein Gesicht.
  2. Mit nur 28 € im Monat unterstützen Sie Ihr Patenkind und seine ganze Gemeinde.
  3. Sie können Ihrem Patenkind Briefe schreiben und es besuchen.
  4. Sie erhalten jährlich aktuelle Fotos und Informationen von Ihrem Patenkind.
  5. Ihre Patenschaft ist jederzeit kündbar und kann steuerlich geltend gemacht werden.

Ja, ich möchte Pat:in in Peru werden! Jetzt Pat:in werden

Unser Engagement in Peru

Unsere Länderstrategie bildet den Rahmen für eine beständige und kontinuierliche Programmarbeit. Sie wird für einen Zeitraum von mehreren Jahren erstellt und setzt verschiedene Ressourcen ein, um die Lebensumstände und Zukunftsperspektiven von benachteiligten Kindern und ihren Familien zu verbessern. Die Länderstrategie wurde zusammen mit Plan-Mitarbeiter:innen, Kindern, Familien, lokalen Gruppen und Initiativen sowie Mitgliedern der lokalen Regierung erarbeitet.

In Peru arbeitet Plan International mit den Gemeinden und Behörden zusammen, um die Gleichberechtigung der Geschlechter zu fördern, den Katastrophenschutz auszubauen und das Bildungssystem zu stärken. Um Kinder, insbesondere Mädchen, vor Gewalt zu schützen, klären wir Eltern und Lehrkräfte über die Kinderrechte auf und schaffen Möglichkeiten, Fälle von Missbrauch zu melden.

So hilft eine Plan-Patenschaft

Jessica - Ein Patenkind aus Peru erzählt

Unsere gemeinsamen Erfolge

1.279
Lehrkräfte nahmen an Fortbildungen teil
100
Ehrenamtliche lernten etwas über gesunde Ernährung für Kinder
4.858
Kinder erhielten gültige Ausweisdokumente
2.357
Hygiene-Kits wurden an der Grenze verteilt
98
junge Unternehmensgründerinnen bildeten sich weiter
262
junge Frauen wurden durch Kunsttherapie selbstbewusster

Herausforderungen in Peru

Symbol für Geschlechtergerechtigkeit
Gleichberechtigung der Geschlechter

Patriarchalische und chauvinistische Überzeugungen sind tief in der Kultur Perus verwurzelt und werden sowohl von Männern als auch von Frauen aufrechterhalten. Sie führen dazu, dass Frauen den Großteil der unbezahlten Arbeit in den Familien stemmen und untergeordnete Rollen einnehmen müssen.

So hilft Plan
So hilft Plan

Wir arbeiten mit Kinder- und Jugendorganisationen vor Ort zusammen, um das Bewusstsein für Geschlechtergerechtigkeit in den Gemeinden zu fördern und gegen geschlechtsspezifische Gewalt zu kämpfen. Außerdem klären wir über die Bedeutung der Bildung von Mädchen und Frauen auf, damit sie selbst über ihren Berufsweg entscheiden und diesen priorisieren können.

Zwei Wellen
Katastrophenschutz

Aufgrund der Klimakrise häufen sich Naturkatastrophen wie Überschwemmungen, Dürren und Stürme auf der ganzen Welt. Auch in Peru sind Familien von der Zerstörung ihrer Häuser und Existenzgrundlagen bedroht.

So hilft Plan
So hilft Plan

Plan International unterstützt die Gemeinden bei der Entwicklung von Notfallplänen für den Katastrophenfall, indem wir Gemeindeleitungen, Eltern und Lehrkräfte im Risikomanagement schulen. Außerdem lernen die Kinder und ihre Familien, wie sie im Ernstfall richtig reagieren und sich in Sicherheit bringen können.

Schutzschild mit Mädchen drauf
Geflüchtete Kinder schützen

Viele Menschen, die aus Venezuela flüchten, gelangen nach Peru. Dort sind sie von Diskriminierung, Gewalt, Armut und sexueller Ausbeutung bedroht, insbesondere Mädchen und Frauen. Geflüchtete Kinder sind außerdem großen psychischen Belastungen ausgesetzt.

So hilft Plan
So hilft Plan

Wir haben an der Landesgrenze Angebote zur psychologischen Betreuung der Kinder sowie geschützte hygienische Toiletten und Wickelräume eingerichtet. Wir informieren die Familien über die Gesetze zur Einwanderung und über den Kinderschutz. Außerdem verteilen wir Hygiene-Kits, Lebensmittel, Bedarfsartikel für den Haushalt und Schulsachen.

Projektbeispiel aus der Region

Finanzielle Unabhängigkeit Sichern

Nur drei von 100 jungen Menschen in unserem Projektgebiet Piura haben Aussichten auf einen guten Job. Einer der hemmenden Faktoren, ein legales Arbeitsverhältnis zu bekommen, ist ein niedriger Bildungsgrad – weniger als zehn Prozent der jungen Menschen haben eine abgeschlossene Berufsausbildung oder einen Universitätsabschluss.

Dieses Projekt will Jugendlichen und jungen Menschen, besonders jungen Frauen, durch Schulungen und Vermittlung nötiger Ressourcen dabei helfen, finanziell unabhängig zu werden. Die Aktivitäten beinhalten auch Schulungen für Lehrkräfte, Orientierungs- und Bildungsprogramme für Eltern, um sie zu befähigen, ihre Kinder bei der Berufswahl zu unterstützen, sowie Verhandlungen mit der lokalen Regierung bezüglich der Zuteilung von Geldern zur beruflichen Förderung der Jugendlichen.

Sichere Lernecken

Infolge der Pandemie haben viele Schüler:innen im Projektgebiet Loreto die Schule abgebrochen, ihnen fehlte der Zugang zu Hilfsmitteln für den Unterricht zu Hause. Das Projekt „Meine sichere Schule“ ermöglicht es den Schüler:innen, von zu Hause aus zu lernen, indem den Familien Mittel und Unterstützung zur Verfügung gestellt wurden.

3.450 Familien wurden mit Plastikstühlen und -tischen ausgestattet, um zu Hause spezielle Lernecken einzurichten. Außerdem wurde ein Wettbewerb veranstaltet, bei dem die Schüler:innen und ihre Familien aufgefordert wurden, ihre Lernecken zu gestalten und Bilder, die sie beim Lernen zu Hause zeigen, mit anderen zu teilen, um so eine positive Einstellung zum Thema Homeschooling zu schaffen.

Im Rahmen des Projekts wurden außerdem 1.400 Lernpakete mit Heften, Buntstiften, Scheren und anderem Lernmaterial an Kinder aus benachteiligten Haushalten verteilt.

Vorbereitung auf den Ernstfall

Indigene Gemeinden in unserem Projektgebiet Loreto verfügen oft nicht über ausreichendes Wissen oder Ressourcen, um sich auf Katastrophen vorzubereiten und darauf zu reagieren. Unser Programm zielt darauf ab, diese Herausforderungen anzugehen, indem wir den Gemeinden und lokalen Verwaltungen Werkzeuge, Hilfsmittel und Notfallmechanismen an die Hand geben.

Plan hat 360 Mitglieder von Notfallteams in den Gemeinden in Risikomanagement im Katastrophenfall und in Strategien zur Katastrophenvorsorge geschult. Außerdem fanden Erste-Hilfe-Schulungen statt, um Katastrophenopfern helfen zu können.

Nach Abschluss der Ausbildung konnten die Mitglieder der Notfallteams ihr Wissen und ihre Fähigkeiten in ihren Gemeinden weitergeben. Sie arbeiteten mit Familien zusammen und klärten darüber auf, wie wichtig es ist, sich Katastrophenrisiken bewusst zu sein. Zudem entwickelten sie spezielle Notfallpläne für die Familien.

Landesfläche 1.285.000 km² Deutschland [D]: 357.050 km²
Einwohner:innen 33 Mio. Deutschland [D]: 82,20 Mio.
Kindersterblichkeitsrate* 13 pro 1.000
Lebendgeburten
* unter 5 Jahren Deutschland [D]: 4 pro 1.000
Lebenserwartung 77 Jahre Deutschland [D]: 80 Jahre
Bruttonationaleinkommen pro Kopf* 12.252 US$ * nach Kaufkraftparität Deutschland [D]: 42.560 US$
Alphabetisierungsrate* Frauen 99 %, Männer 99 % * bei Jugendlichen (15 - 24 Jahre)
Landessprachen Spanisch, Quechua, Aymara
Religion Christentum
Ja, ich möchte Pat:in in Peru werden! Jetzt Pat:in werden

Wir unterstützen Plan

Andre K.
Andre K.
Elchesheim-Illingen Warum bin ich Plan-Pat:in?

Meine älteste Tochter hat während ihres Studiums zur Ernährungsmedizin ein Praktikum in Peru gemacht.Durch Ihre Erzählungen und Berichte sind wir auf die Idee gekommen, Pate zu werden.

Elisabeth S.
Elisabeth S.
Dormagen Warum bin ich Plan-Pat:in?

Ich finde es eine tolle Möglichkeit Menschen zu unterstützen die eine schwierige Ausgangssituation haben und hoffe meinem Patenkind die Welt ein klein bisschen erleichtern zu können! ich finde das Konzept von Plan gut, dass die ganze Kommune gestärkt und unterstütz wird, weil nur so das Leben tatsächlich besser werden kann.

Ferdin D.
Ferdin D.
Bisingen Warum bin ich Plan-Pat:in?

Ich habe vor langer Zeit Peru alleine mit dem Rucksack bereist. Dort habe ich selbst gesehen, unter welchen Umständen viele Kinder in Peru aufwachsen müssen. Ich habe mir damals selbst geschworen, etwas für diese Kinder zu tun und eine Patenschaft zu übernehmen. Nun habe ich dieses Versprechen einlösen können und bin glücklich, dass ich Karen-Paola als Patenkind habe.

Grigori und Viktoria S.
Grigori und Viktoria S.
Seevetal Warum bin ich Plan-Pat:in?

Wir möchten gerne andere Kinder und Familien dabei unterstützen ihre Zukunftschancen zu verbessern. Insbesondere die Bildungsmöglichkeiten für Mädchen liegen uns am Herzen, damit sie dadurch die Chance erhalten ein selbstbestimmtes und erfolgreicheres Leben zu führen.

Claudia W.
Claudia W.
Bergisch Gladbach Warum bin ich Plan-Pat:in?

Die Kinder dieser Welt treten von uns vorherigen Generationen ein schweres Erbe an. Damit sie gute Lösungen finden können, benötigen sie die bestmöglichen Voraussetzungen dafür, die nur wir für sie schaffen können. Da ich als Großmutter über mehr Geld verfüge als als junge Mutter, möchte ich es dazu nutzen, dass auch die Kinder in anderen Ländern gute Startbedingungen durch eine gute Bildung erhalten.

Daniela M.
Daniela M.
Schnaittach Warum bin ich Plan-Pat:in?

Ich bin Patin,um Kindern,die im Leben keinen optimalen Start hatten ( im Gegensatz zu meinen eigenen), zu unterstützen,ein etwas besseres Leben mit einer Zukunftsperspektive zu haben. Vor allem die Mädchenbildung liegen mir am Herzen.

Wir waren vor Ort

Anne R.

Patenkindbesuch bei Dennys-Raul Valle

Peru - Juni 2019 haben mein Sohn Emil, 15, und ich unser Patenkind Dennys, 16, besucht.Dennys wohnt mit seiner großen Familie in der Nähe von Piura, im...

Jana K.

Patenkindbesuch bei Jesslyn-Joelma Condori

Peru - Es war schon seit Schulzeiten ein Traum von mir Südamerika - allen Ländern voran Peru - zu bereisen. Vor rund 40 Jahren hat sich meine Mutter mit...

Christina B.

Patenkindbesuch bei Sofia Allca

Peru - Im Juli 2019 sind meine Tochter, meine Schwester und ich nach Peru gereist, um das Land, in dem meine Tochter 2016 ein Auslands-Schuljahr verbracht...

Hannah B.

Patenkindbesuch bei Luna-Fernanda Rufino

Peru - Schon im Jahr 2022 habe ich in Lima für einige Monate in einer Schule unterrichtet und hatte die Möglichkeit, einen Einblick in die Kulturen des...

Katia B.

Patenkindbesuch bei Nayely Dina Torres

Peru - Michael, mein Mann und ich (Katia) reisten im November 2023 nach Peru. Wir besuchten Freunde und Bekannte in Lima und erkundigten uns nach möglichen...

Weitere Spendenmöglichkeiten für Sie

Einkommen Gesundheit
Bolivien Lamas zur Wollgewinnung

Bolivien - Schenken Sie ein Lama und unterstützen damit Jugendliche und junge Erwachsene in Bolivien.In den ländlichen Regionen Boliviens ist es für junge Menschen schwer, eine bezahlte Beschäftigung zu finden. Unser Projekt „Berufliche Perspektiven für Jugendliche" ermöglicht es Jugendlichen und jungen Erwachsenen durch die Haltung von Lamas eine berufliche Existenz aufzubauen. Die Zucht von Lamas ist besonders in den ländlichen Regionen eine gute Einkommensmöglichkeit.In verschiedenen Ausbildungen lernen junge Frauen und Männer, wie sie Lamas aufziehen und pflegen. Mit der Wolle der Lamas lassen sich beispielsweise Webereien aufbauen sowie Kleidung und Kunsthandwerk fertigen. Mit diesem Geschenk ermöglichen Sie jungen Menschen, ihren Lebensunterhalt zu sichern. Gleichzeitig helfen ihnen die Einkünfte, die Gesundheitsversorgung und Bildungsmöglichkeiten ihrer Familien zu verbessern.

Die Zucht von Schafen bietet in den ländlichen Regionen gute Einkommensmöglichkeiten.
Bildung Einkommen
Bolivien Schafe für Jugendliche

Bolivien - Die Zucht von Schafen ist besonders in den ländlichen Regionen Boliviens eine wichtige Einkommensmöglichkeit. Schenken Sie ein Schaf und unterstützen damit Jugendliche und junge Erwachsene in Bolivien.Unser Projekt „Berufliche Perspektiven für Jugendliche“ ermöglicht Jugendlichen und jungen Erwachsenen Ausbildungen in verschiedenen Bereichen der Tierhaltung. Denn die Zucht von Schafen, Lamas und Ziegen bietet in den ländlichen Regionen gute Einkommensmöglichkeiten.In verschiedenen Ausbildungen lernen junge Frauen und Männer, wie sie Futter herstellen und Schafe richtig aufziehen. Mit der Wolle der Schafe lassen sich beispielsweise Webereien aufbauen sowie Kleidungen und Kunsthandwerk fertigen.Mit diesem Geschenk unterstützen Sie junge Menschen dabei, ihren Lebensunterhalt zu sichern und die Gesundheitsversorgung und Bildungsmöglichkeiten ihrer Familien zu verbessern.

Ziegen für Bolivien
Bildung Einkommen
Bolivien Ziegen für Bolivien

Bolivien - In den ländlichen Regionen Boliviens haben es junge Menschen häufig schwer, eine bezahlte Beschäftigung und damit eine Einkommensquelle zu finden. Unser Projekt "Berufliche Perspektiven für Jugendliche" ermöglicht es Jugendlichen und jungen Erwachsenen durch die Haltung von Ziegen eine berufliche Existenz aufzubauen. Die Zucht von Ziegen ist besonders in den ländlichen Regionen eine gute EinkommensmöglichkeitIn verschiedenen Ausbildungen lernen junge Frauen und Männer, wie sie Ziegen aufziehen und pflegen. Die Milch der Ziegen können die Jugendlichen für die Herstellung von Käse verwenden und sich dadurch Einkommensmöglichkeiten sichern.Mit diesem Geschenk ermöglichen Sie jungen Menschen, ihren Lebensunterhalt zu sichern. Gleichzeitig helfen ihnen die Einkünfte, die Gesundheitsversorgung und Bildungsmöglichkeiten ihrer Familien zu verbessern.

Schulung für Gesundheitspersonal
Einkommen Gesundheit
Ecuador Mutter-Kind-Gesundheit

In unseren ländlichen Projektregionen ist die Gesundheitsversorgung eingeschränkt. Für werdende Mütter und Kleinkinder bedeutet dies große Risiken. Denn Mangelernährung beginnt oft schon im Mutterleib, wenn Schwangere keinen Zugang zu Vorsorgeuntersuchungen und nahrhaften Lebensmitteln haben.Ziel unserer Projektaktivitäten ist es die gesundheitliche Versorgung von Müttern und Kindern zu verbessern. Schwangere, stillende Mütter und Kleinkinder eralten Zugang zu wichtigen Gesundheitsleistungen, wie Schwangerschaftsvorsorge, Impfungen, Bluttests, Gewichts- und Wachstumskontrollen. Das Gesundheitspersonal schulen wir zur Mutter-Kind-Gesundheit.Mit diesen Geschenk unterstützen Sie die Schulung eines:r Angestellten im Gesundheitswesen, um die Gesundheitsversorgung für Mütter und Kinder in den Projektregionen zu verbessern.

Hühner für Jugendliche in Bolivien
Bildung Einkommen
Bolivien Hühner für Jugendliche

In Bolivien haben es junge Menschen häufig schwer, eine bezahlte Beschäftigung zu finden. Auch in den Projektregionen Altiplano, Santa Cruz und Tarija gibt es nur wenige Unternehmen, die jungen Menschen Arbeit bieten.In unserem Projekt ermöglichen wir Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter zwischen 15 und 24 Jahren Ausbildungen in verschiedenen Bereichen der Tierhaltung. Die Zucht von Hühnern bietet in den ländlichen Regionen gute Einkommensmöglichkeiten.In mehreren Ausbildungsmodulen lernen die Projektteilnehmer:innen die Aufzucht und Pflege der Tiere, den Bau von Ställen, die Herstellung von Futtermitteln und Grundlagen der Tiermedizin. Mit der Zucht von Legehennen und dem Verkauf der Eier können sich die Jugendlichen ihren Lebensunterhalt sichern und eigene kleine Unternehmen gründen.

Gesundheitsuntersuchungen für Mütter in Ecuador
Einkommen Gesundheit
Ecuador Gesundheitsuntersuchungen

In Ecuador leiden 23 Prozent der Kleinkinder an chronischer Mangelernährung. Oft beginnt diese schon im Mutterleib, wenn Schwangere keinen Zugang zu Vorsorgeuntersuchungen und nahrhaften Lebensmitteln haben. Um diesen Herausforderungen zu begegnen verbessern wir die Einkommensmöglichkeiten für junge Familien, aber auch die gesundheitliche Situation von Müttern und Kindern. So können sie wichtige Gesundheitsleistungen in Anspruch nehmen, wie Schwangerschaftsvorsorge, Impfungen, Bluttests, Gewichts- und Wachstumskontrollen.Mit diesem Geschenk unterstützen Sie die Gesundheitsversorgung von Schwangeren und Müttern, damit ihre Kinder gesund heranwachsen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Zwei Jungen liegen unter einem Moskitonetz
Malaria: Ein Stich, der tödlich enden kann

Weltweit werden Millionen Menschen jährlich mit Malaria infiziert, mehrere Hunderttausend von ihnen sterben – vor allem Kinder. Erfahren Sie wissenswerte Fakten über die Tropenkrankheit und wie Plan International im Kampf gegen Malaria unterstützt.

Warum Geschlechtergerechtigkeit zuhause beginnt

Zuhause – das ist für viele Menschen ein Wohlfühlort. Das Zuhause ist aber auch der erste Ort, an dem Kinder mit Geschlechternormen und Stereotypen sozialisiert werden.

Ein Mädchen sitzt auf einem Boot
„Ich entscheide, wann ich Mutter werde“

Sexualisierte Gewalt, aber auch fehlendes Wissen zu Familienplanung führt im Norden von Peru zu ungewollten Teenager-Schwangerschaften.

Nachhaltige Hilfe, die ankommt

Spendenverwendung

Ihre Hilfe kommt an

Für uns als Kinderrechtsorganisation Plan International Deutschland e.V. ist Transparenz besonders wichtig: Pat:innen, Förder:innen, Spender:innen sollen erfahren, was mit ihrer Spende geschieht. Um dies zu garantieren, hält sich Plan International an verbindliche Regularien.

Geprüfte Transparenz

Geprüfte Transparenz

Unter anderem verpflichten wir uns dazu, transparent zu arbeiten, sparsam zu wirtschaften und sachlich zu informieren. Dafür bekommen wir vom Deutschen Zentralinstitut für Soziale Fragen (DZI) das Spendensiegel zuerkannt.

Unsere Unterstützer:innen sprechen für uns

Wir sind ausgezeichnet

Bei der Prüfung der Kundenzufriedenheit von TÜV NORD erhält Plan International Deutschland eine Weiterempfehlungsquote von 95%.

Zudem ist Plan International Deutschland mit dem eKomi Siegel ausgezeichnet mit einer Bewertung von 4,9 von 5 Sternen.