Patenbesuch bei Saumya
Renate und Jochen Drewelies mit ihrem Patenkind Sharmila, das mittlerweile erwachsen ist.

Ein Wiedersehen und ein Kennenlernen

Für Renate und Jochen Drewelies aus Haßloch war es dieses Mal eine ganz besondere Reise nach Sri Lanka. Sie besuchten nicht nur ihr Patenkind Saumya im südöstlichen Uva, sondern trafen auch ihr ehemaliges Patenkind Sharmila, das inzwischen erwachsen ist.

Eine außergewöhnliche Reise

Besuche bei den Patenkindern sind wunderschön, aber eigentlich nichts Ungewöhnliches für Plan.  
Eine besondere „Konstellation“, die gewiss nicht alle Tage vorkommt, durften wir aber im April 2016 in unserem absoluten Traumland Sri Lanka erleben: Der wiederholte Besuch unseres mittlerweile 22-jährigen ehemaligen Patenkindes Sharmila und der erste Besuch bei unserem neuen 11-jährigen Patenkind Saumya.

Aber schön der Reihe nach.

Patenbesuche bei Sharmila


Bereits seit unseren ersten Reisen nach Sri Lanka, sind wir in dieses Land und die Bewohnern mit ihrer unnachahmlichen Herzlichkeit verliebt. 2005 wurde uns von Plan unser erstes Patenkind vermittelt, die damals 11-jährige Sharmila. Wir haben sie und ihre Familie bereits drei Mal im zentralen Bergland um Kandy besucht und gewannen immer wieder neue Eindrücke über die wertvolle Arbeit von Plan. Das Kinderhilfswerk konzentriert sich in Sri Lanka vor allem auf eine qualitativ höhere und altersgerechte Bildung, Kinderschutz und auf die Sicherung von festem Einkommen – vor allem für Frauen. Gerade ländliche Gebiete, wo auch Sharmila aufwuchs, sind stark benachteiligt im Gegensatz zu den Großstädten. Plan arbeitet hier an besserer Anbindung und guten Zugängen zu Wasser, Schulen und Gesundheitszentren. Mit dem Erreichen der Volljährigkeit lief 2012 die Patenschaft für Sharmila aus.

„Im Wohnzimmer stand ein gerahmtes Bild unserer Familie“


Wir haben uns oft gefragt, was wohl aus ihr geworden ist, bis sie sich vor einem Jahr bei uns meldete. Seitdem stehen wir im regelmäßigen Kontakt mit ihr. Am 2. April 2016 haben wir Sharmila, mittlerweile verheiratet und stolze Mutter eines quirligen 2-jährigen Sohnes, in Sri Lankas Hauptstadt Colombo besucht. Im Wohnzimmer stand ein gerahmtes Bild unserer Familie, genauso wie die Bilder unserer Patenkinder unseren heimischen Wohnbereich schmücken. Das Wiedersehen war wunderschön, sie ist glücklich verheiratet, hat einen festen Beruf und steht mit beiden Beinen voll im Leben.

Auf dem Weg zu Saumya


Einige Tage später stand der erste Besuch unseres Patenkindes Saumya in der südöstlichen Region Uva auf dem Programm. Wir wurden von den Plan-Mitarbeitern in unserer Unterkunft in Monaragala abgeholt und kauften im Supermarkt erst noch einige Artikel des täglichen Bedarfs ein. Voller Vorfreude bestiegen wir das Auto und nach fast 90-minütiger Fahrt erreichten wir gemeinsam mit der Plan-Betreuerin Chandra Saumyas Zuhause.

Eine Palme als Erinnerung

Mit landestypischem „Ayubowan“ - einer singhalesischen Begrüßungsform, die ein langes Leben wünscht - wurden wir von der Familie und weiteren Angehörigen freudig in Empfang genommen. Es gab von Anfang an keinerlei Berührungsängste. Highlights waren die von uns mitgebrachten bunten Kreisel, mit denen wir gemeinsam auf dem Küchenboden einen lustigen Wettbewerb veranstalteten. Wunderschön war das Pflanzen einer Kokospalme im heimischen Garten, als Erinnerung an diesen Tag. Nach fast drei Stunden mussten wir uns schweren Herzens verabschieden, nicht ohne zu versprechen wiederzukommen.

Wir schätzen Plan für das Engagement in vielen Regionen unserer Erde – beide  Patenschaften sind eine große Bereicherung unseres Lebens.

Interessant? Weitersagen: