Foto © Hartmut Schwarzbach/argus

Vorschulen für Kambodscha

Die ersten Lebensjahre haben einen entscheidenden Einfluss auf die körperliche und geistige Entwicklung eines Kindes. In den ländlichen Regionen Kambodschas fehlt es den Eltern von Kleinkindern jedoch häufig an Angeboten zur frühkindlichen Betreuung und Förderung. Nur 15 Prozent der Kinder zwischen drei und fünf Jahren besuchen eine Vorschule oder einen Kindergarten (Quelle: UNICEF). Viele Kinder leiden zudem an Mangelernährung, die zu schweren Schäden in der körperlichen und geistigen Entwicklung führen kann. Zusätzlich gefährden der Mangel an sauberem Wasser, Toiletten und Hygienemöglichkeiten die Gesundheit der Kinder.

Wir fördern die Projektkomponente „Vorschulen für Kambodscha“, die im Rahmen des Gesamtprojekts „Mangelernährung verhindern! Phase II“ umgesetzt wird. In dieser Komponente werden die baulichen Voraussetzungen dafür geschaffen, dass die Mädchen und Jungen in einer sicheren Umgebung altersgerecht gefördert werden. Hierfür werden 25 neue Vorschulen errichtet und vier bereits bestehende Vorschulen instand gesetzt. Bei allen Projektaktivitäten legen wir einen besonderen Fokus auf die Einbindung der Gemeinden, auf Geschlechtergerechtigkeit und Nachhaltigkeit. Schon vor dem Beginn der Baumaßnahmen werden die Gemeinden intensiv in die Planung mit einbezogen. Sie entscheiden beispielsweise, wo die Schulen gebaut werden, unterstützen die Arbeiten für die Vorschulen und den Ausbau der dazugehörigen Spielplätze. Zudem werden die Vorschulen mit Wasser- und Sanitäranlagen ausgestattet, um die Hygienebedingungen zu verbessern und Krankheiten zu vermeiden.

 

Themenschwerpunkt

frühkindliche Förderung,
Hygiene,
Wasserversorgung

 

Projektzeitraum

von November 2020
bis Oktober 2023

Zielgruppe

über 1.000 Kinder im Alter von drei bis fünf Jahren in den Projektregionen Stung Treng und Ratanakiri


Unterstützen Sie dieses Projekt mit Ihrer Spende!

So hilft das Projekt

Foto © Plan International | Vorschulen wie diese sollen Mädchen und Jungen ein sicheres und kindgerechtes Lernumfeld bieten.

 

  • Bau und Instandsetzung von Vorschulen

Im Rahmen der Projektkomponente werden in der Provinz Stung Treng 18 und in Ratanakiri sieben neue Vorschulen gebaut. Darüber hinaus werden in Stung Treng vier bereits bestehende Vorschulen instand gesetzt. Die neuen Gebäude werden eine Größe von voraussichtlich 48 Quadratmetern haben und jeweils zwei Klassenräume und einen kleinen Lagerraum umfassen. Außerdem werden Brunnen, Sanitäranlagen und Spielplätze an den Vorschulen gebaut. So können schätzungsweise 1.088 Kindern im Alter von drei bis fünf Jahren Zugang zu altersgerechter Betreuung, Bildung und Spielmöglichkeiten erhalten. In den Gemeinden profitieren aber nicht nur Vorschulkinder, sondern auch ihre jüngeren Geschwister, mit denen die Mädchen und Jungen ihre in den Vorschulen erworbenen Kenntnisse teilen.

Foto © Plan International | Auf den Spielplätzen vor den Vorschulen können die Kinder klettern, schaukeln und ihre Fähigkeiten stärken.

 

  • Kindgerechte Spielplätze

Spielen und spielerisch lernen unterstützt die gesunde körperliche und geistige Entwicklung von Kindern. Spielen fördert die sozialen Fähigkeiten, den Umgang mit Emotionen und die Kreativität. Uns ist besonders wichtig, dass die Kinder in einer sicheren Umgebung spielen können. Deshalb werden an allen Projekt-Vorschulen kindgerechte Spielplätze gebaut, mit Rutschen, Schaukeln und Klettergerüsten.

Foto © Plan International | In Zeiten von Corona ist der Zugang zu Wasser und Hygienemöglichkeiten besonders wichtig.
  • Brunnen, Sanitäranlagen und Waschgelegenheiten

Die meisten Vorschulen in Kambodscha haben keine sichere Wasserversorgung und keine Sanitäranlagen. Vor allem durch die Corona-Pandemie ist die Bedeutung von Hygiene und Wasserversorgung in einen neuen Fokus gerückt. Aber auch andere Krankheiten werden durch den Mangel an Sanitäreinrichtungen und fehlende Hygiene begünstigt. So leiden in der Projektregion viele Kleinkinder an Durchfallerkrankungen. Regelmäßiges Händewaschen und der Bau von Sanitäranlagen leisten hier wichtige Krankheitsprävention. Um die Verbreitung von Krankheiten zu vermeiden, müssen Kinder lernen, wie sie sich schützen können. Deshalb erlernen Mädchen und Jungen bereits in den Vorschulen wichtige Hygieneregeln, wie das Händewaschen mit Seife und die richtige Benutzung von Latrinen. Im Rahmen der Projektkomponente werden Brunnen, Sanitäranlagen und Handwaschstationen an allen 29 geförderten Vorschulen errichtet.

So hilft Ihre Spende

709 €

kostet ein Spielplatz für eine Vorschule

2.571 €

benötigen wir für den Neubau eines Brunnens an einer Vorschule

5.940 €

kostet der Bau einer neuen Vorschule


Ermöglichen Sie die altersgerechte Förderung von Kindern in Kambodscha und unterstützen Sie dieses Projekt mit Ihrer Spende!

 

Spendenkonto
IBAN: DE60 7002 0500 0008 8757 07
BIC: BFSWDE33MUE
Stichwort: GNO0516

Einblicke in das Projekt

Wie das Projekt wirkt, sehen Sie auch in diesem Video aus dem Vorgängerprojekt "Mangelernährung verhindern! Gesundheit und Förderung von Kindern bis 6 Jahren", das von November 2017 bis Oktober 2020 von Plan International umgesetzt wurde. In Phase II des Projekts werden die erfolgreichen Projektansätze fortgeführt, um noch mehr Kindern im Norden Kambodschas ein gesundes Aufwachsen zu ermöglichen.

Projektberichte

Hinweis: Die Bilder auf dieser Seite stammen zum Teil aus ähnlichen Plan-Projekten in Kambodscha.

Interessant? Weitersagen: