Ihre Patenschaft in Togo ermöglicht den Kinder vor Ort den Zugang zu Bildung.
Ihre Patenschaft in Togo ermöglicht den Kinder vor Ort den Zugang zu Bildung. © Plan/Sigrid Spinnox

Patenschaft für Kinder in Togo

Togo zählt zu den ärmsten Ländern weltweit, hat große wirtschaftliche Probleme und ist in hohem Maße von ausländischen Mitteln abhängig: Etwa 80 Prozent der öffentlichen Ausgaben sind fremdfinanziert. Wir von Plan International möchten dazu beitragen, dass sich die Armut im Land verringert und Kinder sich sicher und gesund entwickeln können.

Unser Engagement in Togo

Die Länderstrategie von Plan International bildet den Rahmen für eine beständige und kontinuierliche Programmarbeit. Sie wird für einen Zeitraum von mehreren Jahren erstellt und setzt verschiedene Ressourcen ein, um die Lebensumstände und Zukunftsperspektiven von bedürftigen Kindern und ihren Familien zu verbessern.

  • Programmarbeit seit 1988
  • 2015 mehr als 24.000 Patenkinder
    (657.000 Kinderpatenschaften in Afrika)
  • Arbeitsschwerpunkte: Gesundheit, Hygiene, HIV-Prävention, Bildung, Kinderschutz, Teilhabe von Kindern, wirtschaftliche Sicherheit, Katastrophenvorsorge

Ja, ich möchte in Togo helfen!

Wie hilft eine Kinderpatenschaft in Togo?

Plan International ist seit 1988 in Togo tätig und erreichte im Jahr 2015 mit seiner Arbeit das Umfeld von über 24.000 Patenkindern und ihren Familien. Als Kinderhilfswerk konzentrieren wir unsere Arbeit auf Kinder und ihre Familien aus den ärmsten, überwiegend ländlichen Gebieten des Landes.

In Togo arbeiten wir von Plan International daran, die Grundrechte von Mädchen und Jungen umzusetzen. Dazu gehören die Rechte auf Bildung, Gesundheit, Schutz und gesellschaftliche Teilhabe – auch im Fall einer Naturkatastrophe. Zudem stärken wir die wirtschaftliche Situation von Familien, damit diese ihr Einkommen dauerhaft sichern können. Die Maßnahmen unseres Kinderhilfswerks richten sich an Kinder und ihre Familien, die in den ärmsten, überwiegend ländlichen Gebieten des Landes leben. Dabei stehen vor allem Mädchen und Kinder mit Behinderungen im Fokus, da diese vielfach benachteiligt sind.

Aktuelle Programme in Togo

Mit Ihrer Hilfe können wir Kindern in Togo die Chance auf ein besseres Leben geben. Eine Patenschaft fördert Projekte direkt vor Ort und sorgt für die Umsetzung von nachhaltig verbessernden Maßnahmen.

Togo im Überblick

Togo liegt in Westafrika und grenzt im Westen an Ghana, im Norden an Burkina Faso sowie östlich an Benin. Das schmale Land gehört zu den kleinsten Ländern Afrikas und erstreckt sich vom Atlantischen Ozean aus nach Norden, wo es in die südlichen Ausläufer der Sahelzone reicht. Während das bergige Landesinnere zum Teil bewaldet ist, herrscht in den niederen Lagen Savannenlandschaft vor. Die Hauptstadt Lomé liegt an der Atlantikküste und hat ca.1,2 Millionen Einwohner. Togo weist eine große ethnische Vielfalt auf und ist landwirtschaftlich geprägt. Etwa die Hälfte der Bevölkerung ist unter achtzehn Jahren alt.

Einwohner 6,8 Mio. (Deutschland: 82,7 Mio.)
ø Lebenserwartung 60 Jahre (D: 81 Jahre)
Kindersterblichkeit* 85 von 1.000 (D: 4 von 1.000)
BNE** pro Kopf 530 USD (D: 46.100 USD)
Alphabetisierungsrate*** Frauen 73 %, Männer 87 %
Landesfläche 56.785 qkm, (D: 357.050 qkm)
Hauptstadt Lomé
Landessprachen Französisch, Ewe/Mina, Kabyè
Religion Islam (30%), Christentum (30%), lokale Glaubensrichtungen
* pro 1.000 Lebendgeburten
** Bruttonationaleinkommen
*** bei Jugendl. (15–24 Jahre)
Quellen: UNICEF-Report 2015, UNDP „Bericht über die menschliche Entwicklung 2015“, Auswärtiges Amt

Die Geschichte des Landes

Von 1884 bis 1916 war das Gebiet Togos eine deutsche Kolonie. Anschließend wurde es Mandatsgebiet des Völkerbunds beziehungsweise Treuhandgebiet der Vereinten Nationen unter französischer Verwaltung. Nach der Unabhängigkeit von Frankreich im Jahre 1960 etablierte sich in Togo schon bald eine Militärdiktatur, der Eyadéma Gnassingbé 38 Jahre lang als Staatschef vorstand.

Die heutige Situation in Togo

Togo zählt zu den ärmsten Ländern weltweit, hat große wirtschaftliche Probleme und ist in hohem Maße von ausländischen Mitteln abhängig: Etwa 80 Prozent der öffentlichen Ausgaben sind fremdfi nanziert. In den vergangenen Jahren hat sich das Land innenpolitisch stabilisiert und strebt Reformen an. Dies hat dazu geführt, dass internationale finanzielle Hilfen wieder aufgenommen wurden, die zuvor aus Protest gegen das Militärregime ausgesetzt worden waren. Togo kann dank wirtschaftlicher Reformen ein Wirtschaftswachstum verzeichnen, das sich allerdings nur wenig auf die Lebensbedingungen der Menschen auswirkt. Die Arbeitslosenquote ist besonders auf dem Land und bei jungen Menschen sehr hoch. Noch immer arbeiten zwei Drittel der Bevölkerung in der Landwirtschaft. Die letzten Präsidentschaftswahlen im Jahre 2015 bestätigten Präsident Faure Gnassingbé, Sohn des verstorbenen Ex-Präsidenten Eyadéma Gnassingbé, für eine dritte Amtszeit von fünf Jahren in seinem Amt.

Wir sind dabei - Werden auch Sie Teil von Plan

Prominente Unterstützer

Ulrich Wickert, Autor

„Die unabhängige und konfessionell nicht gebundene Organisation überzeugt mich durch ihre nachhaltigen Selbsthilfe-Projekte. Deshalb engagiere ich mich für Plan.“

Weiterlesen
Ja, ich möchte in Togo helfen!
Ihre Hilfe kommt an!
  • Projektausgaben (81,9%)
  • Werbeausgaben und Öffentlichkeitsarbeit (12,4%)
  • Verwaltungsausgaben (5,7%)
Interessant? Weitersagen: