Eva Niemack und Claudia Jahnke Stiftung

Drei Dinge sind aus dem Paradies übriggeblieben: Sterne, Blumen und Kinder.

„Was man im Großen nicht kann, soll man im Kleinen nicht unversucht lassen.“

Die Unternehmerin Claudia Jahnke bereiste als Jugendliche mit ihrer Patentante Eva Niemack viele Länder und erfuhr dabei, wie wichtig Bildung für ein selbstbestimmtes Leben ist. Mit dem Vermächtnis ihrer Tante gründete sie 2011 eine Treuhandstiftung, mit der sie die Bildung für Mädchen in Südamerika fördert.

Ein guter Anlass für sie, sich auch um das eigene Testament zu kümmern: „Es war weniger Sorge als Anstoß, darüber nachzudenken, wie ich meinen eigenen Nachlass regeln wollte. Denn da halte ich es wie Marcus Aurelius: ‚Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird zu leben.‘ Daraus entstand die Idee, eine eigene Stiftung zu gründen.“

Claudia Jahnke erhält bei der Verwaltung und den Finanzen ihrer Treuhandstiftung die volle Unterstützung der Stiftung Hilfe mit Plan. „Das Plan Stiftungszentrum hat uns von Anfang begleitet und beraten, wie bei der juristisch korrekten Formulierung des Stiftungszwecks.“

Mittlerweile blickt sie auf mehrere Jahre Stiftungsarbeit zurück - mit einem guten Gefühl: „Es macht mich sehr zufrieden, dass wir aktiv mitarbeiten und bereits sehen können, was unsere Stiftung bewirkt und dass dies auch über mein Leben hinaus so bleiben wird.

Interessant? Weitersagen: