Foto © Plan International / Florian Paul

Gleichberechtigte Bildung in Burkina Faso

Die Kinderrechtskonvention sieht vor, dass alle Kinder gleichberechtigt lernen können. Doch in Burkina Faso nehmen viele Mädchen nicht am Unterricht teil. Das wollen wir mit diesem Projekt ändern. Durchgeführt wird es in der Bousséra und Nako in der Provinz Poni, Region Südwest. Denn der Südwesten von Burkina Faso gehört zu den ärmsten Regionen des westafrikanischen Landes. Gleichberechtigung und Bildung sind im Vergleich zu anderen Regionen kaum ein Thema und die Anmelde- sowie Abschlussquoten für Mädchen beim Grundschulbesuch liegen hier hinter dem nationalen Durchschnitt. Soziokulturelle Normen, die ihnen eine unterprivilegierte Stellung zuweisen, unsichere Schulwege und -klassen sowie mangelhafte Erfahrungen der Lehrkräfte sind dafür ursächlich.

Das Projekt hat zum Ziel, binnen drei Jahren in den Gemeinden Nako und Boussera den Zugang zu qualitativ hochwertiger sowie integrativer Bildung für Mädchen und andere benachteiligte Kinder zu verbessern. Dazu setzen wir Maßnahmen an 67 Grundschulen um und leisten Aufklärungsarbeit für eine gendersensible Lernumgebung. Bei der Regierung und lokalen Behörden machen sich die Plan-Teams dafür stark, dass es mehr Investitionen im Bildungsbereich gibt, die alle Geschlechter berücksichtigen.

Dieses Projekt wird in Zusammenarbeit mit der ADA, der Agentur der österreichischen Entwicklungszusammenarbeit, durchgeführt. Wir würden uns freuen, wenn auch Sie das Projekt mit einer Spende unterstützen und so zu seinem Erfolg beitragen.

Themenschwerpunkt

Bildung,
Gleichberechtigung

Projektzeitraum

von Januar 2020
bis September 2023 [verlängert]

Zielgruppe

13.500 Kinder zwischen 6 und 14 Jahren sowie 200 Grundschullehrkräfte in Bousséra und Nako in der Provinz Poni

Dieses Projekt ist dank großzügiger Spenden bereits voll finanziert und wird derzeit erfolgreich umgesetzt. Sie möchten ein Projekt wie dieses fördern? Rufen Sie uns an: 040/607 716-260 Wir beraten Sie gern!

 

So hilft das Projekt

Maßnahmen auf einen Blick

  • Ausbildung von 135 Gemeindehelferinnen und -helfern, damit sie den Schulbesuch der Kinder fördern und unterstützen
  • Trainings für Schulmanagement-Komitees und Eltern-Lehrer-Vereinigungen zu Kinderrechten, Geschlechtergleichstellung und Gewaltprävention
  • Aufbau von Schülervertretungen in 67 Projektschulen
  • Schulung von 200 Lehrkräften in kinderfreundlichen und geschlechtssensiblen Lehrmethoden

Projektberichte

Erfahren Sie in den Zwischenberichten mehr über die Fortschritte des Projekts.

Zwischenbericht November 2022
Zwischenbericht Mai 2022
Zwischenbericht November 2021
Zwischenbericht Mai 2021