Sie haben Fragen?

Unser Team in der Patenbetreuung beantwortet Ihnen gern Ihre Fragen rund um Ihre bestehende Patenschaft, Ihr Patenkind und die Projekte vor Ort.

Mo. - Fr.
08:30 - 19:00 Uhr
Ihre Patenschaft in Paraguay hilft, die Lebensumstände von Kinder nachhaltig zu verbessern.
Ihre Patenschaft in Paraguay hilft, die Lebensumstände von Kinder nachhaltig zu verbessern. © Plan/Paola Ciro

Patenschaft für Kinder in Paraguay

Mehr als ein Drittel der Bevölkerung Paraguays lebt in Armut. Viele Menschen haben vom wirtschaftlichen Aufwärtstrend der vergangenen Jahre nicht profitiert, weshalb ein extremes ökonomisches Ungleichgewicht im Land herrscht. Wir von Plan International setzen uns dafür ein, dass zukünftig allen Kindern, Familien und Gemeinden im Land ein besseres Leben ermöglicht wird. Ihre Spende hilft unsere Ziele in Paraguay zu erreichen.

Unser Engagement in Paraguay

Unsere Länderstrategie bildet den Rahmen für eine beständige und kontinuierliche Programmarbeit. Sie wird für einen Zeitraum von mehreren Jahren erstellt und setzt verschiedene Ressourcen ein, um die Lebensumstände und Zukunftsperspektiven von bedürftigen Kindern und ihren Familien zu verbessern. Die Länderstrategie haben wir zusammen mit Mädchen und Jungen, Familien, lokalen Gruppen und Initiativen sowie Mitgliedern der lokalen Regierung erarbeitet.

  • Programmarbeit seit 1994
  • 2017 rund 24.000 Patenkinder
  • Arbeitsschwerpunkte: Bildung, Gesundheit, Hygiene, Teilhabe von Kindern, wirtschaftliche Sicherheit

Ja, ich möchte in Paraguay helfen!

Wie hilft eine Kinderpatenschaft in Paraguay?

Plan International ist seit 1994 in Paraguay tätig. 2017 erreichten wir mit unserer Arbeit das Umfeld von rund 24.000 Patenkindern und ihren Familien. Die Programmgebiete von Plan liegen im Osten des Landes. 

Unser Arbeitsansatz, die kindorientierte Gemeindeentwicklung, beruht auf den Grundrechten von Kindern: das Recht auf Leben, Entwicklung, Mitwirkung und Schutz. Kindorientierte Gemeindeentwicklung bedeutet mit und für Kinder zu arbeiten. Mädchen und Jungen, Jugendliche, ihre Familien und Gemeinden sind an der Planung und Durchführung von Projekten beteiligt, um ihre eigene Entwicklung voranzubringen. Die Gemeinde trägt Verantwortung für die Projekte, damit deren Nachhaltigkeit gesichert wird, auch nachdem wir unsere Arbeit in diesem Gebiet beendet haben. Von zentraler Bedeutung ist es, Kompetenzen von Gemeindemitgliedern zu stärken, damit sie sich mit den Herausforderungen ihrer Gemeinden aktiv auseinandersetzen können. Dies trägt dazu bei, strukturelle Kinderarmut zu beseitigen. 

Da der Staat eine wichtige Rolle bei der Umsetzung und Einhaltung der Kinderrechte spielt, arbeiten wir mit Regierungsstellen zusammen und unterstützen sie darin, ihre Verpflichtungen gegenüber den Gemeindemitgliedern wahrzunehmen und vorhandene Gesetze und Vorgaben umzusetzen. Gleichzeitig informieren wir die Menschen in den Gemeinden über ihre Rechte und bestärken sie darin, diese einzufordern. Wir setzen uns besonders für ausgegrenzte und benachteiligte Kinder ein, damit sie ihre Rechte wahrnehmen und den Kreislauf von Diskriminierung, gesellschaftlicher Nichtteilhabe und Kinderarmut durchbrechen können.

Diana - ein Patenkind aus Paraguay erzählt

Ja, ich möchte Kindern in Paraguay helfen!

Aktuelle Programme: Hilfe in Paraguay

Ihre Kinderpatenschaft unterstützt unsere Arbeit in Paraguay. Beispielsweise bei der Umsetzung nachfolgender Programme und Projekte:

Paraguay im Überblick

Paraguay ist ein Binnenstaat im Herzen Südamerikas. Der gleichnamige Fluss unterteilt das Land in zwei geografisch und klimatisch sehr unterschiedliche Regionen. Entlang der Ostseite liegt fruchtbares Tafel- und Bergland mit teilweise subtropischen Wäldern, wo ein Großteil der Bevölkerung lebt. Hier werden Viehzucht und Forstwirtschaft betrieben. Im Westen liegt die trocken-heiße Ebene des Gran Chaco, die wegen ihres extremen Klimas kaum besiedelt ist.

Einwohner 6,7 Mio. (Deutschland: 82,7 Mio.)
ø Lebenserwartung 73 Jahre (D: 81 Jahre)
Kindersterblichkeit* 20 von 1.000 (D: 4 von 1.000)
BNE** pro Kopf 8.182 USD (D: 47.640 USD)
Alphabetisierungsrate*** Frauen 99 %, Männer 98 %
Landesfläche 406.752 qkm, (D: 357.050 qkm)
Hauptstadt Asunción
Landessprachen Spanisch, Guaraní
Religion Christentum
* pro 1.000 Lebendgeburten
** Bruttonationaleinkommen
*** bei Jugendl. (15–24 Jahre)
Quellen: UNICEF-Report 2016, UNDP „Bericht über die menschliche Entwicklung 2015“, Auswärtiges Amt

Die Geschichte des Landes

Bis zur Ankunft der Spanier im 16. Jahrhundert war das Gebiet des heutigen Paraguay von den halbnomadisch lebenden Guaraní besiedelt. Infolge der Kolonialisierung wurden Teile der indigenen Bevölkerung vertrieben. 1811 wurde Paraguay unabhängig. Während des Krieges mit Argentinien, Uruguay und Brasilien (1864-1870) starben 70 Prozent der Bevölkerung und ein erheblicher Teil des nutzbaren Staatsgebiets wurde annektiert. Daraufhin blieb die politische Lage weit bis ins nächste Jahrhundert instabil. Ein Krieg mit Bolivien um Förderrechte etwaiger Ölvorkommen im Jahr 1932 schwächte das Land erneut. Von 1954 an herrschte der ehemalige General Alfredo Stroessner mehr als 30 Jahre lang. Ab 1989 begann ein Demokratisierungsprozess.

Die heutige Situation in Paraguay

Mehr als ein Drittel der Bevölkerung Paraguays lebt in Armut. Viele Menschen haben vom wirtschaftlichen Aufwärtstrend der vergangenen Jahre nicht profi tiert, weshalb extremes ökonomisches Ungleichgewicht im Land herrscht. Landwirtschaft, Viehzucht und Dienstleistungen zählen zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen. Der Landbesitz ist sehr ungleich verteilt. Die meisten Landwirte sind Kleinbauern, besitzen jedoch nur einen äußert geringen Teil der landwirtschaftlichen Flächen. Nach den langen Jahren der Diktatur ist die Demokratie in Paraguay immer noch schwach. Den politischen Parteien ist es bisher nicht gelungen, die sozialen und wirtschaftlichen Probleme des Landes zu lösen. Etablierte Machtstrukturen in Verwaltung,

Militär und Wirtschaft hemmen den angestrebten Wandel. Seit August 2013 ist Horacio Manuel Cartes Jara Präsident Paraguays.

Wir sind dabei - Werden auch Sie Teil von Plan

Prominente Unterstützer

Ulrich Wickert
Ulrich Wickert, Autor

„Die unabhängige und konfessionell nicht gebundene Organisation überzeugt mich durch ihre nachhaltigen Selbsthilfe-Projekte. Deshalb engagiere ich mich für Plan.“

Weiterlesen

... und Paten für Paraguay

Ja, ich möchte in Paraguay helfen!
Ihre Hilfe kommt an!
  • Projektausgaben (81,93%)
  • Werbeausgaben und Öffentlichkeitsarbeit (13,17%)
  • Verwaltungsausgaben (4,9%)
Das könnte Sie auch interessieren:
Die Patin mit der Patenfamilie und den Mitarbeitern von Plan.
Zuhause bei Claribel Weiterlesen
Interessant? Weitersagen: