Seit 2004 arbeitet Shreeram als Referent für Plan.

Aktiv für Plan

Shreeram macht Jugendarbeit für Plan

„Der 14. September 2004 ist mein persönlicher Glückstag“, erzählt Shreeram KC gern. An diesem Tag wurde der engagierte Mann aus dem Kathmandu-Tal von Plan Nepal als Referent für Gemeindeentwicklung und Kommunikation eingestellt.

In dieser Funktion informiert der 37-Jährige heute seine Kolleginnen und Kollegen in den weltweiten Plan-Büros über wichtige Ereignisse in dem Himalaja-Staat. Mit seiner Großfamilie wuchs Shreeram nahe der Hauptstadt in bitterer Armut auf. Seine Eltern waren Analphabeten, die Familie lebte in einem einfachen Haus mit Strohdach.

Als Plan hier ein Programmgebiet eröffnete, wurde sein jüngerer Bruder Patenkind. „Wir haben immer noch die Briefe und Postkarten von damals“, berichtet er. Die Eltern bekamen Dachplatten, um ihr Haus wasserdicht zu machen. Shreeram und seine Geschwister konnten alle zur Schule gehen und eine Berufsausbildung machen. Sein jüngster Bruder bekam über Plan einen Mikrokredit und eröffnete damit eine kleine Hühnerfarm. Als freiwilliger Gemeindehelfer schrieb und übersetzte Shreeram ehrenamtlich Briefe für die Patenkinder seiner Gemeinde.

Begeistert nahm er auch an einem Foto-Workshop des Kinderhilfswerks teil, um Patenkinder für die jährlichen Situationsberichte der Paten zu fotografieren. Als ihm sein Onkel einen Fotoapparat schenkte, begann er ein Training zum Fotografen – und studierte anschließend Journalismus in Kathmandu. 2004 bekam er dann ausgerechnet bei der Organisation eine Stelle, die seiner Familie lange Zeit geholfen hatte. „Plan ist das Beste, was uns passieren konnte“, sagt Shreeram strahlend.