Plan Weltweit Aktiv in China

Patenschaft für Kinder in China

China ist flächenmäßig das drittgrößte Land der Welt. Es zeichnet sich durch eine große Vielfalt an Religionen aus, mit über 100 Millionen Anhänger:innen verschiedener Glaubensrichtungen wie Buddhismus, Islam, Christentum und Taoismus. Die chinesischen Landschaften beheimaten eine Vielzahl von Wildtieren wie Asiatische Elefanten, Leoparden und Große Pandas. Die offizielle Sprache ist Mandarin, doch werden in China insgesamt 292 Sprachen gesprochen.Plan International arbeitet seit 1995 in China, insbesondere für und mit Mädchen und jungen Frauen. Helfen Sie mit Ihrer Spende, die Lebenssituation für die Kinder und Familien vor Ort zu verbessern.

Programmarbeit: seit 1995

Unser Engagement in China:
  1. 2023 mehr als 14.000 Patenkinder in China
  2. Arbeitsschwerpunkte: Bildung, Kinderschutz, Gesundheit
Patenschaft in China:
  1. Ihre Hilfe bekommt ein Gesicht.
  2. Mit nur 28 € im Monat unterstützen Sie Ihr Patenkind und seine ganze Gemeinde.
  3. Sie können Ihrem Patenkind Briefe schreiben und es besuchen.
  4. Sie erhalten jährlich aktuelle Fotos und Informationen von Ihrem Patenkind.
  5. Ihre Patenschaft ist jederzeit kündbar und kann steuerlich geltend gemacht werden.

Ja, ich möchte Pat:in in China werden! Jetzt Pat:in werden

Unser Engagement in China

Unsere Länderstrategie bildet den Rahmen für eine beständige und kontinuierliche Programmarbeit. Sie wird für einen Zeitraum von mehreren Jahren erstellt und setzt verschiedene Ressourcen ein, um die Lebensumstände und Zukunftsperspektiven von benachteiligten Kindern und ihren Familien zu verbessern. Die Länderstrategie wurde zusammen mit Plan-Mitarbeiter:innen, Kindern, Familien, lokalen Gruppen und Initiativen sowie Mitgliedern der lokalen Regierung erarbeitet.

Wir setzen uns dafür ein, dass alle Kinder in China einen gesunden Start ins Leben haben und ihre Entwicklung frei von geschlechtsspezifischer Diskriminierung oder schädlichen Praktiken möglich ist. Vor allem fördern wir die inklusive und hochwertige Bildung an Schulen und entwickeln gemeinsam mit Lehrkräften in unseren Partnergemeinden Unterrichtsstrategien, die die Gleichstellung der Geschlechter berücksichtigen. Außerdem hilft Plan International, Kinder und Jugendliche in China, insbesondere Mädchen und junge Frauen, vor allen Formen von Gewalt zu schützen.

China

So hilft eine Plan-Patenschaft

Patenkinder aus Asien erzählen

Unsere gemeinsamen Erfolge

4.560
Eltern lernten durch Schulungen neue Erziehungsmethoden kennen
12.930
Kinder profitierten von Aktivitäten in Lernzentren
52
Lehrer:innen wurden zur Gleichstellung der Geschlechter geschult
10.086
Kinder erhielten gezielte Leseförderung
6.875
Handbücher über Mobbing in der Schule wurden zur Verfügung gestellt
1.306
junge Frauen und Männer absolvierten eine Berufsausbildung

Herausforderungen in China

Krabbelndes Baby mit Windel
Frühkindliche Bildung

Viele Kinder in China haben nur begrenzt Zugang zu frühkindlicher Bildung. Oft herrscht ein Mangel an Kindergärten, Lehrpersonal und Büchern. Die Eltern und Betreuungspersonen wissen teilweise nicht, wie wichtig die Förderung ihrer Kinder ist.

So hilft Plan
So hilft Plan

Gemeinsam mit lokalen Partner:innen entwickeln wir Initiativen zur Verbesserung der frühkindlichen Betreuung und Förderung. Unsere Kindergärten bieten ein Fundament für die weitere Bildung. Fortbildungen für Lehrkräfte und die Beteiligung der Eltern stärken das Bewusstsein für die Bedeutung des Lernens und geben den Kindern die Chance, qualitativ hochwertige Bildung zu erhalten.

Mädchen und Junge geben sich ein High Five
Gewaltprävention

In unseren chinesischen Partnergemeinden erfahren Kinder, insbesondere Mädchen, häufig geschlechtsspezifische Gewalt oder werden gemobbt. Da dies häufig in der Schule vorkommt, erschweren Angst und Diskriminierung das Lernen.

So hilft Plan
So hilft Plan

Zusammen mit lokalen Organisationen und Bildungseinrichtungen fördern wir ein gewaltfreies Schulumfeld für die Kinder. Lehrkräfte spielen eine entscheidende Rolle dabei, Gewalt unter Gleichaltrigen und Mobbing an Schulen zu verhindern. Durch die Stärkung der Kinder ändert sich außerdem ihr Verhalten und geschlechtsspezifische Gewalt tritt deutlich seltener auf.

Zwei Personen stehen vor Werkzeug
Jugendbeschäftigung

Eine hohe Schulabbruchsrate führt dazu, dass vielen Jugendlichen berufliche Fähigkeiten, soziale Kompetenzen oder das nötige Selbstvertrauen fehlen, um Pläne für die Zukunft zu schmieden.

So hilft Plan
So hilft Plan

Im Rahmen unseres Jugendbeschäftigungsprojekts erlernen Schüler:innen wichtige Kompetenzen wie Finanzplanung und das Setzen von Zielen für eine erfolgreiche Zukunft. Ihr Selbstvertrauen sowie ihre Kommunikations- und Teamfähigkeit werden auf diese Weise gestärkt.

Projektbeispiel aus der Region

Mädchenbildung fördern

Die Lesekompetenz der Grundschulkinder im Projektgebiet Yunnan hat sich zwar laut Datenerhebung leicht verbessert, liegt aber immer noch unter dem nationalen Durchschnitt. Im Rahmen eines Projekts haben 29 Lehrkräfte von neun Schulen an einer Fortbildung teilgenommen, bei der eine Reihe von Techniken vermittelt wurden, die Kinder zum Lesen anregen. Der Fokus lag dabei auf der Gleichbehandlung von Mädchen und Jungen, damit sie die gleichen Erfolgschancen erhalten.

Aktionen wie gegenseitiges Vorlesen führen dazu, dass die Kinder untereinander über die Geschichten sprechen, was den Spaß am Lesen erhöht. Das Lernen in Zweiergruppen, bei dem sich die Schüler:innen gegenseitig helfen und gemeinsam Probleme lösen, nimmt damit zu.

Die Kinder werden zudem ermutigt, Bücher der verschiedensten Genres zu lesen. Hierbei wird vermittelt, dass Jungen wie Mädchen Spaß an verschiedenen Geschichten haben können, wie Abenteuer, Fantasy oder Bücher zum Thema Basteln und Werken.

Workshops zur Berufsorientierung

Den jungen Menschen in unserem Projektgebiet Yunnan fehlen häufig die notwendigen Fähigkeiten, um den Übergang von der Schule ins Berufsleben und in die Eigenständigkeit zu meistern. Bei Umfragen erklärten nur 15 Prozent der Mädchen und 20 Prozent der Jungen, dass sie konkrete Berufs- und Zukunftsvorstellungen haben.

Als Teil des Programms wurden berufstätige Frauen aus verschiedenen Berufszweigen eingeladen, um an Präsentationen teilzunehmen und den Schüler:innen Frage und Antwort zu stehen. Diese Treffen eröffneten den jungen Menschen Einblicke in ganz unterschiedliche Berufe und Unternehmenszweige.

Geschlechtsspezifische Stereotype können für junge Mädchen zusätzliche Hemmnisse bei der Berufswahl darstellen. Die Veranstaltung mit berufstätigen Frauen half den Mädchen, Gender-Vorurteile zu überwinden und das ganze Spektrum an Berufsmöglichkeiten für sich zu entdecken.

Kein Mobbing mehr an Schulen

Mobbing ist ein ernstes Problem für Schulen im Projektgebiet Shaanxi. Es betrifft Schulkinder jeden Alters und Geschlechts und die Schulen sind oft nicht gerüstet, die zugrundeliegenden Probleme anzugehen.

Dank der Anti-Mobbing-Kampagne von Plan konnten sechs Schulen ihre Präventionsmaßnahmen gegen Mobbing verbessern. Sie führten eine Reihe von Aktivitäten durch, um Lehrkräfte und Eltern für das Thema Mobbing zu sensibilisieren und Schulkinder zu ermutigen, ein mobbingfreies Umfeld zu schaffen.

2.540 Schüler:innen halfen durch Klassentreffen, handgeschriebene Zeitungen, Informationsvorträge und Aufführungen, darauf aufmerksam zu machen, wie sich Mobbing verhindern lässt.

Landesfläche 9.597.995 km² Deutschland [D]: 357.050 km²
Einwohner:innen 1.427,60 Mio. Deutschland [D]: 82,20 Mio.
Kindersterblichkeitsrate* 9 pro 1.000
Lebendgeburten
* unter 5 Jahren Deutschland [D]: 4 pro 1.000
Lebenserwartung 77 Jahre Deutschland [D]: 80 Jahre
Bruttonationaleinkommen pro Kopf* 16.127 US$ * nach Kaufkraftparität Deutschland [D]: 42.560 US$
Alphabetisierungsrate* Frauen 100 %, Männer 100 % * bei Jugendlichen (15 - 24 Jahre)
Landessprachen Hoch-Chinesisch (Mandarin), verschiedene Minderheitensprachen und Dialekte
Religion Konfuzianismus, Atheistische Staatsideologie, Buddhismus, Taoismus, Islam, Christentum
Ja, ich möchte Pat:in in China werden! Jetzt Pat:in werden

Wir unterstützen Plan

Anna-Lena M.
Anna-Lena M.
Strasbourg Warum bin ich Plan-Pat:in?

Durch meine Magisterarbeit habe ich mich eingehend mit der Bildungssituation von Kindern in ländlichen Gebieten Chinas beschäftigt. Unterrichtsmaterialien, Tische, Schulbänke, Licht oder fließendes Wasser sind bei weitem nicht immer gegeben. Mit meiner Patenschaft möchte ich einen kleinen Beitrag zur Verbesserung der Zukunftschancen von Hui und den anderen Kindern in ihrem Dorf leisten.

Sara H.
Sara H.
Bruchköbel Warum bin ich Plan-Pat:in?

Da ich die Privilegien eines fortschrittlichen, westlich geprägten und demokratischen Landes genieße ist es mir ein Anliegen ein Kind zu unterstützen, das nicht das Glück hatte in einer solchen Gesellschaft geboren wurde.

Madeleine L.
Madeleine L.
Mannheim Warum bin ich Plan-Pat:in?

Jedes Kind, egal woher sollte eine glückliche und sorgenfreie Kindheit haben und in der Verfolgung seiner Träume unterstützt werden.

Harry H.
Harry H.
Heilbronn Warum bin ich Plan-Pat:in?

Ich bin Planpate, weil ich zum einen mein Leben lang gegenüber vielen anderen Menschen in einer sorglosen Welt aufgewachsen bin und ich der Überzeugung bin, daß bei PLAN die Unterstützung auch an den richtigen Stellen ankommt.

Jasmin K.
Jasmin K.
Hamburg Warum bin ich Plan-Pat:in?

Mit dem Aufwachsen und Leben in Deutschland verbinde ich viele Privilegien: eine sichere Schulbildung, eine gute Gesundheitsversorgung und ein funktionierendes Sozialsystem. Auf Reisen privater und geschäftlicher Art habe ich Eindrücke aus stark benachteiligten Regionen Asiens mitgenommen. Ausschlaggebend "aktiv zu werden" und vor allem Mädchen einen besseren Start in die Zukunft zu ermöglichen, war ein Aufenthalt auf den Philippinen, in dem ich eine hier geborene Freundin zu einem 4wöchigen Besuch ihrer Verwandschaft begleitete.

Anna-Sophie W.
Anna-Sophie W.
Berlin Warum bin ich Plan-Pat:in?

Bildung ist sehr wichtig, um selbstbestimmt leben zu können. Ich möchte gerne etwas beitragen, insbesondere für ein Mädchen (und deren Umfeld).

Weitere Spendenmöglichkeiten für Sie

Lese-, Schreib- und Rechenkenntnisse
Bildung Einkommen
Nepal Lesen, schreiben, rechnen

Nepal ist ein überwiegend landwirtschaftlich geprägtes Land mit einem kleinen Produktionssektor. Männer suchen häufig nach Einkommensquellen im Ausland, und aufgrund traditioneller geschlechterspezifischer Normen fehlt vielen Frauen der Zugang zu Berufsausbildungen, um die auf dem Arbeitsmarkt gefragten Qualifikationen zu erlangen. Junge Arbeitssuchende geben an, dass ihr Mangel an wichtigen Grundkenntnissen, wie z.B. Lesen, Schreiben oder grundlegende mathematische Kenntnisse eines der größten Hindernisse auf dem Weg zur Beschäftigung ist. Um den jungen Frauen und Männern den Zugang zum Arbeitsmarkt zu erleichtern, bieten wir Kurse zur Vermittlung von Lese-, Schreib- und Rechenkenntnissen an.

Kinderbetreuung
Bildung Einkommen
Nepal Angebote zur Kinderbetreuung

Nepal ist ein überwiegend landwirtschaftlich geprägtes Land mit einem kleinen Produktionssektor. Aufgrund traditioneller geschlechterspezifischer Normen fehlt vielen Frauen der Zugang zu Berufsausbildungen, um die auf dem Arbeitsmarkt gefragten Qualifikationen zu erlangen. Häufig müssen junge Mütter den Haushalt und die Kinderbetreuung allein bewältigen und haben nicht genügend Zeit, um ein eigenes Einkommen zu erwirtschaften. Für viele junge Frauen in Nepal ist die Aufnahme einer Berufsausbildung und somit auch der Zugang zum Arbeitsmarkt daher keine Option. Um insbesondere auch diesen jungen Müttern die regelmäßige Teilnahme am Schulungsprogramm zu ermöglichen, bieten wir ihnen während des Schulungszeitraums Kinderbetreuung durch ausgebildete Betreuer:innen an. Die auszubildenden Mütter können sich so auf ihre Schulungen konzentrieren, während ihre Kinder von den Betreuer:innen in kinderfreundlichen Räumen versorgt werden.

Vietnam ist eines der Länder mit der höchsten Internetzugangsrate weltweit. ©Plan International
Kinderschutz
Vietnam Tablet für einen Schulclub

Vietnam ist eines der Länder mit der höchsten Internetzugangsrate weltweit. Ein Großteil der Bevölkerung sind aktive Social-Media-Nutzer:innen, darunter auch viele Mädchen und Jungen. Doch neben Chancen bietet das Internet auch gleichzeitig eine Reihe von Sicherheitsrisiken. Kinder und Jugendliche werden besonders oft Opfer von digitaler Gewalt. Ein Grund dafür ist die fehlende jugend-gerechte Aufklärung zur sicheren Nutzung des Internets und zu sexuellen Rechten.In unserem Projekt wollen wir Jugendliche dazu befähigen, das Internet sowie soziale Medien frei und sicher zu nutzen. In diesem Zusammenhang organisieren wir Trainings für Schulclubs zu Cybersicherheit und digitalen Kompetenzen. Um die Wissensvermittlung möglichst anschaulich und interaktiv zu gestalten, statten wir die Schulclubs mit Tablets aus.Mit diesem Geschenk unterstützen Sie die Verteilung der Tablets sowie die Aufklärung bezüglich Cybersicherheit für Kinder und Jugendliche.

Vermittlung grundlegender Computer- und Sprachkenntnisse
Bildung Einkommen
Nepal Computer- und Sprachkenntnisse

Nepal ist ein überwiegend landwirtschaftlich geprägtes Land mit einem kleinen Produktionssektor. Männer suchen häufig nach Einkommensquellen im Ausland, und aufgrund traditioneller geschlechterspezifischer Normen fehlt vielen Frauen der Zugang zu Berufsausbildungen, um die auf dem Arbeitsmarkt gefragten Qualifikationen zu erlangen. Junge Arbeitssuchende geben an, dass ihr Mangel an wichtigen Grundkenntnissen und beruflichen Qualifikationen eines der größten Hindernisse auf dem Weg zur Beschäftigung ist. Für die erfolgreiche Teilnahme an Berufsausbildungen und Schulungen sowie die Aufnahme einer Beschäftigung oder die Gründung von Kleinstunternehmen sind Kenntnisse in der englischen Sprache und der Bedienung von Computern von großem Vorteil. Um den jungen Frauen und Männern den Zugang zum Arbeitsmarkt zu erleichtern, bieten wir Kurse zur Vermittlung dieser Kenntnisse an.

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Lächeln für Plan International
Jahresrückblick: Das hat uns 2023 bewegt

Im Schatten diverser Konflikte hat sich die globale Hungerkrise verschärft. Doch 2023 konnten auch Erfolge für die Rechte von Mädchen und Jungen erzielt werden. Lesen Sie, welche Ereignisse im ausklingenden Jahr besonders bewegend waren.

Ein Mädchen hält ein Schild hoch, auf dem Educate Us (bildet uns) steht
10 Fakten über HIV/Aids

Im Kampf gegen HIV/Aids konnten weltweit zwar große Fortschritte verzeichnet werden – doch noch ist er nicht gewonnen. Vor welchen Herausforderung steht die Weltgemeinschaft? Warum sind einige Länder stärker betroffen als andere? Und welche Faktoren erhöhen das HIV-Risiko?

Ein Mädchen aus Vietnam steht draußen und hält beide Hände vor den Mund, als würde es etwas rufen
UN-Nachhaltigkeitsziele: Keine Verbesserung für das Leben von Mädchen?

Mehr Geld und politischer Wille sind dringend erforderlich, um die Geschlechtergleichstellung noch vor dem kritischen Jahr 2030 voranzubringen, warnt die Kinderrechtsorganisation Plan International.

Nachhaltige Hilfe, die ankommt

Spendenverwendung

Ihre Hilfe kommt an

Für uns als Kinderrechtsorganisation Plan International Deutschland e.V. ist Transparenz besonders wichtig: Pat:innen, Förder:innen, Spender:innen sollen erfahren, was mit ihrer Spende geschieht. Um dies zu garantieren, hält sich Plan International an verbindliche Regularien.

Geprüfte Transparenz

Geprüfte Transparenz

Unter anderem verpflichten wir uns dazu, transparent zu arbeiten, sparsam zu wirtschaften und sachlich zu informieren. Dafür bekommen wir vom Deutschen Zentralinstitut für Soziale Fragen (DZI) das Spendensiegel zuerkannt.

Unsere Unterstützer:innen sprechen für uns

Wir sind ausgezeichnet

Bei der Prüfung der Kundenzufriedenheit von TÜV NORD erhält Plan International Deutschland eine Weiterempfehlungsquote von 95%.

Zudem ist Plan International Deutschland mit dem eKomi Siegel ausgezeichnet mit einer Bewertung von 4,9 von 5 Sternen.