Ihre Patenschaft in China unterstützt die frühkindliche Förderung von Mädchen und Jungen.
Ihre Patenschaft in China unterstützt die frühkindliche Förderung von Mädchen und Jungen. © Plan

Patenschaft für Kinder in China

China ist das drittgrößte Land der Erde und liegt in Ostasien. Gebirge im Westen machen ein Drittel der Staatsfläche aus. Sowohl das Hügelland als auch die Tiefebene im Osten und Nordosten sind fruchtbar und werden von dem Gelben Fluss und dem Langen Fluss bewässert. Niederschläge führen oft zu Überschwemmungen. 92 Prozent der Chinesen leben im Osten auf rund 44 Prozent der Gesamtfläche, davon ein Drittel in den Städten.

Unser Engagement in China

Unsere Länderstrategie bildet den Rahmen für eine beständige und kontinuierliche Programmarbeit. Sie wird für einen Zeitraum von mehreren Jahren erstellt und setzt verschiedene Ressourcen ein, um die Lebensumstände und Zukunftsperspektiven von bedürftigen Kindern und ihren Familien zu verbessern. Die Länderstrategie haben wir zusammen mit Mädchen und Jungen, Familien, lokalen Gruppen und Initiativen sowie Mitgliedern der lokalen Regierung erarbeitet.

  • Programmarbeit seit 1995
  • 2015 mehr als 29.000 Patenkinder
  • Arbeitsschwerpunkte: Bildung, Gesundheit, Kinderschutz, Katastrophenvorsorge

Ja, ich möchte in China helfen!

Wie hilft eine Kinderpatenschaft in China?

Plan International arbeitet seit 1995 in China und ist inzwischen nicht nur von den Plan-Gemeinden, sondern auch von der Politik als zuverlässigen Partner für Kinderrechtsprogramme anerkannt. Im Jahr 2015 erreichte Plan International mit seiner Arbeit das Umfeld von über 29.000 Patenkindern und ihren Familien. Kinder, die benachteiligt und ausgegrenzt sind, stehen im Fokus von Plans Arbeit. Hierzu gehören Mädchen, Kinder von Minderheiten, Waisenkinder, Kinder und ihre Familien, die mit HIV/Aids leben und Kinder mit Behinderungen.

In China arbeiten wir von Plan International daran, dass auch Kinder, die in strukturschwachen Regionen leben, vom wirtschaftlichen Aufschwung des Landes profitieren. Mit umfangreichen Maßnahmen wollen wir die Gesundheitsversorgung sowie die Bildungsqualität in den Gemeinden verbessern. Ein weiterer Schwerpunkt ist der Kinderschutz. Wir machen uns für gewaltfreie Erziehungsmethoden stark, denn Gewalt gegen Kinder ist in China vielerorts weit verbreitet. Wir fördern insbesondere Mädchen, Kinder ethnischer Minderheiten, Waisenkinder und Kinder mit Behinderungen, weil diese besonders benachteiligt sind.

Aktuelle Programme: Hilfe in China

Mit der Übernahme einer Patenschaft geben Sie Kindern in China die Chance auf ein besseres Leben. Mit Ihrer Spende realisieren wir von Plan International Kinderschutz- und Bildungsprojekte vor Ort und sorgen für eine kindorientierte Katastrophenvorsorge. Lesen Sie nachfolgend, wie wir die Projekte im Land realisieren.

China im Überblick

China ist das drittgrößte Land der Erde und liegt in Ostasien. Gebirge im Westen machen ein Drittel der Staatsfläche aus. Sowohl das Hügelland als auch die Tiefebene im Osten und Nordosten sind fruchtbar und werden von dem Gelben Fluss und dem Langen Fluss bewässert. Niederschläge führen oft zu Überschwemmungen. 92 Prozent der Chinesen leben im Osten auf rund 44 Prozent der Gesamtfläche, davon ein Drittel in den Städten.

Einwohner 1.376,0 Mio. (Deutschland: 82,7 Mio.)
ø Lebenserwartung 76 Jahre (D: 81 Jahre)
Kindersterblichkeit* 11 von 1.000 (D: 4 von 1.000)
BNE** pro Kopf 7.400 USD (D: 47.640 USD)
Alphabetisierungsrate*** Frauen 100 %, Männer 100 %
Landesfläche 9.597.995 qkm, (D: 357.050 qkm)
Hauptstadt Beijing (Peking)
Landessprachen Hoch-Chinesisch (Mandarin), verschiedene Minderheitensprachen und Dialekte
Religion Konfuzianismus, Atheistische Staatsideologie, Buddhismus, Taoismus, Islam, Christentum
* pro 1.000 Lebendgeburten
** Bruttonationaleinkommen
*** bei Jugendl. (15–24 Jahre)
Quellen: UNICEF-Report 2016, UNDP „Bericht über die menschliche Entwicklung 2015“, Auswärtiges Amt

Die Geschichte des Landes

Nach der japanischen Besetzung im Zweiten Weltkrieg rief Mao Zedong im Oktober 1949 die Volksrepublik aus und führte den chinesischen Kommunismus ein. Mit der Ein-Kind-Familie will die Regierung das Bevölkerungswachstum eindämmen. Seit Mitte der 1980er wird von der Parteiein „Sozialismus chinesischer Prägung“ voran getrieben, begleitet von einem System sozialistischer Marktwirtschaft.

Die heutige Situation in China

Die wirtschaftlichen und sozialen Erfolge sowie Fortschritte erreichen nicht alle Chinesen. Nach wie vor ist die Arbeitslosigkeit sehr hoch. Zu den besonderen Herausforderungen Chinas gehören große demografi sche Veränderungen, eine starke Migration, sinkende Geburtenraten, eine zunehmende Ungleichheit zwischen städtischen und ländlichen Gebieten sowie Umweltkatastrophen. Gemessen an der Anzahl der Menschen, die unter der Armutsgrenze leben, rangiert China weltweit auf Platz zwei hinter Indien. Die Gesellschaft spaltet sich zunehmend auf. In den ländlichen Gebieten lebt ein Großteil der zahlreichen ethnischen Minderheiten. Kulturelle und sprachliche Eigenheiten führen zu einer verstärkten Ausgrenzung. Die Gruppe der Han-Chinesen stellt über 90 Prozent der Gesamtbevölkerung des Landes. Seit März 2013 ist Xi Jinping Präsident des Landes.

Wir sind dabei - Werden auch Sie Teil von Plan

Prominente Unterstützer

Ulrich Wickert
Ulrich Wickert, Autor

„Die unabhängige und konfessionell nicht gebundene Organisation überzeugt mich durch ihre nachhaltigen Selbsthilfe-Projekte. Deshalb engagiere ich mich für Plan.“

Weiterlesen

CTA Patenschaft Asien

Ja, ich möchte in China helfen!
Ihre Hilfe kommt an!
  • Projektausgaben (81,8%)
  • Werbeausgaben und Öffentlichkeitsarbeit (12,8%)
  • Verwaltungsausgaben (5,4%)
Das könnte Sie auch interessieren:
Jutta Mussong-Löffler mit ihrer Tochter zu Besuch bei Patenkind Li und deren Familie.
Patenpost aufbewahrt wie einen Schatz Weiterlesen
Die 13-jährige Sannu mit Patin Eunike Erbe und deren Bruder Tobias.
Ausnahmesituation in Xi'an Weiterlesen
Interessant? Weitersagen: