Plan Weltweit Aktiv in Bangladesch

Patenschaft für Kinder in Bangladesch

Bangladesch liegt in Südasien östlich von Indien am Golf von Bengalen. Das Land zeichnet sich durch seine üppige grüne Vegetation und seine zahlreichen Wasserwege aus. Mit knapp 163 Millionen Einwohner:innen ist es das Land mit der achtgrößten Bevölkerung weltweit. Bengali ist die offizielle Landessprache, die von der Mehrheit der Bevölkerung gesprochen wird. Die meisten Menschen sind muslimischen Glaubens.Plan International arbeitet seit 1994 in Bangladesch, insbesondere für und mit Mädchen und jungen Frauen. Helfen Sie mit Ihrer Spende, die Lebenssituation für die Kinder und Familien vor Ort zu verbessern.

Programmarbeit: seit 1994

Unser Engagement in Bangladesch:
  1. 2023 mehr als 30.400 Patenkinder in Bangladesch
  2. Arbeitsschwerpunkte: Bildung, Jugendbeschäftigung, sexuelle und reproduktive Gesundheit
Patenschaft in Bangladesch:
  1. Ihre Hilfe bekommt ein Gesicht.
  2. Mit nur 28 € im Monat unterstützen Sie Ihr Patenkind und seine ganze Gemeinde.
  3. Sie können Ihrem Patenkind Briefe schreiben und es besuchen.
  4. Sie erhalten jährlich aktuelle Fotos und Informationen von Ihrem Patenkind.
  5. Ihre Patenschaft ist jederzeit kündbar und kann steuerlich geltend gemacht werden.

Ja, ich möchte Pat:in in Bangladesch werden! Jetzt Pat:in werden

Unser Engagement in Bangladesch

Unsere Länderstrategie bildet den Rahmen für eine beständige und kontinuierliche Programmarbeit. Sie wird für einen Zeitraum von mehreren Jahren erstellt und setzt verschiedene Ressourcen ein, um die Lebensumstände und Zukunftsperspektiven von benachteiligten Kindern und ihren Familien zu verbessern. Die Länderstrategie wurde zusammen mit Plan-Mitarbeiter:innen, Kindern, Familien, lokalen Gruppen und Initiativen sowie Mitgliedern der lokalen Regierung erarbeitet.

Mit unseren Bildungsprojekten stärken wir die Fähigkeiten von Kindern und Jugendlichen und helfen ihnen, ihr Recht auf Bildung wahrzunehmen. Um die hohe Zahl früher Schwangerschaften zu reduzieren, verbessern wir den Zugang zu Angeboten im Bereich der sexuellen und reproduktiven Gesundheit. Außerdem sensibilisieren wir die Gemeindemitglieder für geschlechtsspezifische Gewalt und den Schutz von Kindern.

Bangladesch

So hilft eine Plan-Patenschaft

Shejuti - Ein Patenkind aus Bangladesch erzählt

Unsere gemeinsamen Erfolge

25.357
Menschen wurden mit Angeboten zur sexuellen Gesundheit unterstützt
1.812
Eltern und Kinder nahmen an der Online-Geburtenregistrierung teil
6.560
Menschen lernten mehr über Einkommenserwerb und Katastrophenvorsorge
8.953
Gemeindemitglieder wurden mit Bildungsangeboten erreicht

Herausforderungen in Bangladesch

Bücherstapel
Recht auf Bildung

Der Zugang zu einer inklusiven und hochwertigen Bildung ist begrenzt. Viele Kinder, vor allem Mädchen, müssen die Schule frühzeitig verlassen, um ihren Familien im Haushalt oder bei der Arbeit zu helfen. Zudem haben die langen Schulschließungen während der COVID-19-Pandemie zu erheblichen Lernrückständen geführt.

So hilft Plan
So hilft Plan

In Schulungen vermitteln wir Lehrkräften, wie sie ihren Unterricht inklusiver gestalten können. Alternative Lernzentren helfen den Kindern, Lernrückstände aufzuholen und den Unterricht an regulären Schulen wiederaufzunehmen. Unser Ziel ist es, insbesondere die Bildung von Mädchen zu fördern und dadurch ihre Zukunftsperspektiven zu verbessern und die Zahl der Kinderheiraten zu senken.

Männliches und weibliches Zeichen
Sexuelle und Reproduktive Gesundheit

Viele Jugendliche wissen wenig über die Themen Sexualität, Pubertät und die damit einhergehenden körperlichen Veränderungen. Dies führt zu einer hohen Rate an frühen Schwangerschaften und sexuell übertragbaren Krankheiten. Auch sexualisierte Gewalt ist weit verbreitet.

So hilft Plan
So hilft Plan

Plan International unterstützt Fortbildungen für Mitarbeiter:innen im Gesundheitswesen, um sie zu befähigen, jugendfreundliche Gesundheitsdienste anzubieten. Außerdem helfen wir, in den Gemeinden Jugendgruppen zu gründen und zu schulen. In diesen Gruppen treffen sich Mädchen und Jungen regelmäßig, werden beraten und diskutieren über sexuelle und reproduktive Gesundheit und Gender-Themen.

Kinderheirat beenden

Bangladesch ist eines der Länder mit den weltweit höchsten Raten an Kinderehen. Armut und patriarchalische Familienstrukturen zählen zu den Hauptursachen. Mädchen, die früh verheiratet werden, können oft ihr Recht auf Bildung, Gesundheit, Schutz und Entwicklung nicht wahrnehmen.

So hilft Plan
So hilft Plan

Plan International arbeitet eng mit Gemeindeleiter:innen und religiösen Führungspersonen zusammen, um die schädliche kulturelle Praktik der Kinderheirat zu beenden. Wir sensibilisieren die Bevölkerung für die negativen Folgen der Kinderehe und stärken die wirtschaftlichen Möglichkeiten von Mädchen und Familien, um das Risiko zu verringern, dass Mädchen aufgrund von Armut früh verheiratet werden.

Projektbeispiel aus der Region

Gute Ernährung für Kinder

In Schulen wurden 46 neue Gärten angelegt, mit dem Ziel, dass die Kinder gesund bleiben und gerne zur Schule gehen. Aufgrund der COVID-19-Pandemie blieben die Schulen im Projektgebiet Nilphamari eineinhalb Jahre geschlossen. Wir führten ein Projekt zur Anlage klimagerechter Gärten durch. Dort lernten Tausende von Schüler:innen mehr über Ernährung, Hygiene und Gesundheit.

17.696 Schüler:innen pflegen nun regelmäßig die Gärten in ihren Schulen und erlernen an den Klimawandel angepasste Anbaumethoden, die sie zu Hause an ihre Familien weitergeben können.

Um die Nachhaltigkeit des Projekts zu sichern, schulten wir auch 46 Pädagog:innen in der Pflege der Gärten. Neben Gartenbau wurden in dem Projekt außerdem Themen vermittelt, wie geschlechtsspezifische Diskriminierung, Gleichberechtigung, Menstruationshygiene und emotionales Wohlbefinden.

Schüler:innen in der Schule halten

Da die Schulen im Projektgebiet Bhola während der Pandemie fast zwei Jahre lang geschlossen waren, liefen Tausende von Schüler:innen Gefahr, die Schule abzubrechen. 2.325 Plan-Patenkinder in Bhola stammen aus armen und extrem armen Familien, was bedeutet, dass sie keinen Zugang zu Technologien haben, die Fernunterricht ermöglichen.

In diesem Jahr hat Plan International im Rahmen des Programms „School Under Tree“ alternative Lernzentren eingerichtet, die 2.325 Schüler:innen in Bhola erreichten. 345 Pädagog:innen erhielten eine Fortbildung, um Schüler:innen der Klassen vier bis acht in den Lernzentren zu unterrichten.

Darüber hinaus verteilten wir 4.650 Pakete mit Schulsachen und COVID-19-Präventionsmaterial. Mehr als 4.000 Betreuungspersonen wurden über Maßnahmen zum Schutz vor COVID-19 informiert.

Mehr Sicherheit in Schulen

1.788 Schulkinder übten für den Katastrophenfall. Die Region Kurigram ist sehr anfällig für Klimakatastrophen wie Monsunregen und Überschwemmungen. Plan International hat deshalb in Zusammenarbeit mit vier Schulen Übungen für den Katastrophenfall durchgeführt.

96 Schulkinder haben zusammen mit 24 Lehrkräften leitende Funktionen übernommen und mit ihren Mitschüler:innen Themen wie Frühwarnung, Bergen und Retten, Erste Hilfe und Evakuierung besprochen. 76 Teilnehmer:innen haben ihre Schulen auf Risiken und mögliche Verbesserungen hin überprüft.

Während dieses Prozesses stellte sich heraus, dass es an einer der Schulen keinen separaten und sicheren Waschraum für Mädchen gab, also haben wir einen gebaut. Als Reaktion auf die anhaltende COVID-19-Krise haben wir auch beschlossen, 8.447 Schulkinder zu impfen, um schwere Krankheitsverläufe zu vermeiden.

Förderung der Gleichberechtigung

Wir rufen Eltern und Großeltern im Projektgebiet Barguna dazu auf, sich von den Jugendlichen ein positiveres Bild zu machen. Durch das Angebot von sozialen Lernräumen für Väter und Großväter arbeitet Plan daran, für Kinder und insbesondere für junge Mädchen ein sicheres und förderliches familiäres Umfeld zu schaffen.

Die Einrichtung von 65 Väter-Cafés ermöglichte es 1.250 Vätern, mehr über wesentliche Aspekte der Kinderbetreuung wie Ernährung und Kinderpflege zu lernen. Wir haben durch Gespräche über Themen wie Mütterfürsorge und Gleichberechtigung der Geschlechter auch daran gearbeitet, die starren Geschlechterrollen aufzubrechen.

Außerdem haben wir mit der älteren Generation zusammengearbeitet und eine Großelterngruppe für 1.261 ältere Gemeindemitglieder gegründet. Durch regelmäßige Treffen und Familienbesuche haben wir uns gemeinsam angeschaut, wie wir gegen die Geschlechterungerechtigkeit in Barguna vorgehen können.

Landesfläche 147.570 km² Deutschland [D]: 357.050 km²
Einwohner:innen 164,70 Mio. Deutschland [D]: 82,20 Mio.
Kindersterblichkeitsrate* 31 pro 1.000
Lebendgeburten
* unter 5 Jahren Deutschland [D]: 4 pro 1.000
Lebenserwartung 73 Jahre Deutschland [D]: 80 Jahre
Bruttonationaleinkommen pro Kopf* 4.976 US$ * nach Kaufkraftparität Deutschland [D]: 42.560 US$
Alphabetisierungsrate* Frauen 96%, Männer 94% * bei Jugendlichen (15 - 24 Jahre)
Landessprachen Bengali, Englisch
Religion Islam (ca. 90%), Hinduismus (ca. 9%)
Ja, ich möchte Pat:in in Bangladesch werden! Jetzt Pat:in werden

Wir unterstützen Plan

Agnes & Detlef R.
Agnes & Detlef R.
Hattorf Warum bin ich Plan-Pat:in?

Kinder sind die Zukunft unserer Welt. Kinder müssen in einer Umgebung aufwachsen, die ihre Entwicklung fördert und in der sie sich als Kinder wohlfühlen. Dazu gehören intakte Familien, Schulbildung, Chancengleichheit und eine Gesellschaft, die sich ihrer Verantwortung dafür bewusst ist. In großen Teilen unserer Welt ist das aber nicht der Fall, und es wird selten durch geniale Gesamtkonzepte erreicht als durch direkte Hilfe zur Selbsthilfe und Detailarbeit mit den betroffenen Menschen. Uns geht es gut - wir möchten davon etwas abgeben.

Anna G.
Anna G.
Untergriesbach Warum bin ich Plan-Pat:in?

Weil wir hoffen einem Mädchen damit die Möglichkeit zu geben eine Schule zu besuchen und ihr Leben in einer sicheren Umgebung selbst gestalten zu können.

Melanie D.
Melanie D.
Kölln-Reisiek Warum bin ich Plan-Pat:in?

because we're doing very well in Germany and we're very lucky. I would like to give something of this happiness to other people.

Peter H.
Peter H.
Ottersberg Warum bin ich Plan-Pat:in?

Die Geburt meines 3. Enkelkindes, einer Tochter, bewog mich dazu, für ein Mädchen aus Indien oder Bangldesh eine Patenschaft zu übernehmen.Ich entschied mich für Bangladesh, weil mir das Konzert für Bangladesh ( Ravi Shankar, George Harrison ) gegenwärtig wurde. Meine Hoffnung ist es, dass ich durch die Patenschaft einen kleinen Beitrag dazu leisten kann, dass mein Patenkind Tama ein sorgenfreies, erfülltes Leben führen kann.

Sandra S.
Sandra S.
Innsbruck Warum bin ich Plan-Pat:in?

Weil es mir gut geht und ich hoffe mit einer Patenschaft das Selbe für jemand anderen zu bewirken.

Sabine B.
Sabine B.
Bad Kreuznach Warum bin ich Plan-Pat:in?

Weil ich helfen möchte, Kindern und deren Familien zu unterstützen.

Weitere Spendenmöglichkeiten für Sie

Lese-, Schreib- und Rechenkenntnisse
Bildung Einkommen
Nepal Lesen, schreiben, rechnen

Nepal ist ein überwiegend landwirtschaftlich geprägtes Land mit einem kleinen Produktionssektor. Männer suchen häufig nach Einkommensquellen im Ausland, und aufgrund traditioneller geschlechterspezifischer Normen fehlt vielen Frauen der Zugang zu Berufsausbildungen, um die auf dem Arbeitsmarkt gefragten Qualifikationen zu erlangen. Junge Arbeitssuchende geben an, dass ihr Mangel an wichtigen Grundkenntnissen, wie z.B. Lesen, Schreiben oder grundlegende mathematische Kenntnisse eines der größten Hindernisse auf dem Weg zur Beschäftigung ist. Um den jungen Frauen und Männern den Zugang zum Arbeitsmarkt zu erleichtern, bieten wir Kurse zur Vermittlung von Lese-, Schreib- und Rechenkenntnissen an.

Kinderbetreuung
Bildung Einkommen
Nepal Angebote zur Kinderbetreuung

Nepal ist ein überwiegend landwirtschaftlich geprägtes Land mit einem kleinen Produktionssektor. Aufgrund traditioneller geschlechterspezifischer Normen fehlt vielen Frauen der Zugang zu Berufsausbildungen, um die auf dem Arbeitsmarkt gefragten Qualifikationen zu erlangen. Häufig müssen junge Mütter den Haushalt und die Kinderbetreuung allein bewältigen und haben nicht genügend Zeit, um ein eigenes Einkommen zu erwirtschaften. Für viele junge Frauen in Nepal ist die Aufnahme einer Berufsausbildung und somit auch der Zugang zum Arbeitsmarkt daher keine Option. Um insbesondere auch diesen jungen Müttern die regelmäßige Teilnahme am Schulungsprogramm zu ermöglichen, bieten wir ihnen während des Schulungszeitraums Kinderbetreuung durch ausgebildete Betreuer:innen an. Die auszubildenden Mütter können sich so auf ihre Schulungen konzentrieren, während ihre Kinder von den Betreuer:innen in kinderfreundlichen Räumen versorgt werden.

Vietnam ist eines der Länder mit der höchsten Internetzugangsrate weltweit. ©Plan International
Kinderschutz
Vietnam Tablet für einen Schulclub

Vietnam ist eines der Länder mit der höchsten Internetzugangsrate weltweit. Ein Großteil der Bevölkerung sind aktive Social-Media-Nutzer:innen, darunter auch viele Mädchen und Jungen. Doch neben Chancen bietet das Internet auch gleichzeitig eine Reihe von Sicherheitsrisiken. Kinder und Jugendliche werden besonders oft Opfer von digitaler Gewalt. Ein Grund dafür ist die fehlende jugend-gerechte Aufklärung zur sicheren Nutzung des Internets und zu sexuellen Rechten.In unserem Projekt wollen wir Jugendliche dazu befähigen, das Internet sowie soziale Medien frei und sicher zu nutzen. In diesem Zusammenhang organisieren wir Trainings für Schulclubs zu Cybersicherheit und digitalen Kompetenzen. Um die Wissensvermittlung möglichst anschaulich und interaktiv zu gestalten, statten wir die Schulclubs mit Tablets aus.Mit diesem Geschenk unterstützen Sie die Verteilung der Tablets sowie die Aufklärung bezüglich Cybersicherheit für Kinder und Jugendliche.

Vermittlung grundlegender Computer- und Sprachkenntnisse
Bildung Einkommen
Nepal Computer- und Sprachkenntnisse

Nepal ist ein überwiegend landwirtschaftlich geprägtes Land mit einem kleinen Produktionssektor. Männer suchen häufig nach Einkommensquellen im Ausland, und aufgrund traditioneller geschlechterspezifischer Normen fehlt vielen Frauen der Zugang zu Berufsausbildungen, um die auf dem Arbeitsmarkt gefragten Qualifikationen zu erlangen. Junge Arbeitssuchende geben an, dass ihr Mangel an wichtigen Grundkenntnissen und beruflichen Qualifikationen eines der größten Hindernisse auf dem Weg zur Beschäftigung ist. Für die erfolgreiche Teilnahme an Berufsausbildungen und Schulungen sowie die Aufnahme einer Beschäftigung oder die Gründung von Kleinstunternehmen sind Kenntnisse in der englischen Sprache und der Bedienung von Computern von großem Vorteil. Um den jungen Frauen und Männern den Zugang zum Arbeitsmarkt zu erleichtern, bieten wir Kurse zur Vermittlung dieser Kenntnisse an.

Das könnte Sie auch interessieren

Eine Dorflandschaft mit grünen Reisfeldern
Karate und Gemüse für die Chancengleichheit

Eine Gefahr für Kinder ist die Mangelernährung, traditionelle Normen sind in Bangladesch dafür oft ursächlich. Unbehandelt kann sie für Mädchen später zu Müttersterblichkeit führen. Akhimoni (15) berichtet, wie sie mit diesen Herausforderungen umgeht.

Ein Lächeln für Plan International
Jahresrückblick: Das hat uns 2023 bewegt

Im Schatten diverser Konflikte hat sich die globale Hungerkrise verschärft. Doch 2023 konnten auch Erfolge für die Rechte von Mädchen und Jungen erzielt werden. Lesen Sie, welche Ereignisse im ausklingenden Jahr besonders bewegend waren.

Ein junger Mann entwirft Kleidermuster
Jugend zwischen Reisanbau und Modedesign

In einem Kreativ- und Bildungszentrum entdecken junge Menschen ihre Talente, entwickeln Fähigkeiten und sorgen mit neuen Jobs für einen sozialen Wandel.

Nachhaltige Hilfe, die ankommt

Spendenverwendung

Ihre Hilfe kommt an

Für uns als Kinderrechtsorganisation Plan International Deutschland e.V. ist Transparenz besonders wichtig: Pat:innen, Förder:innen, Spender:innen sollen erfahren, was mit ihrer Spende geschieht. Um dies zu garantieren, hält sich Plan International an verbindliche Regularien.

Geprüfte Transparenz

Geprüfte Transparenz

Unter anderem verpflichten wir uns dazu, transparent zu arbeiten, sparsam zu wirtschaften und sachlich zu informieren. Dafür bekommen wir vom Deutschen Zentralinstitut für Soziale Fragen (DZI) das Spendensiegel zuerkannt.

Unsere Unterstützer:innen sprechen für uns

Wir sind ausgezeichnet

Bei der Prüfung der Kundenzufriedenheit von TÜV NORD erhält Plan International Deutschland eine Weiterempfehlungsquote von 98%.

Zudem ist Plan International Deutschland mit dem eKomi Siegel ausgezeichnet mit einer Bewertung von 4,9 von 5 Sternen.