Plan Weltweit Aktiv in Indonesien

Patenschaft für Kinder in Indonesien

Indonesien liegt in Südostasien und ist der größte Inselstaat der Welt. Das Land erstreckt sich über einen Archipel aus Tausenden von Inseln, von denen einige nur bei Niedrigwasser aus dem Wasser auftauchen. Indonesien zählt zudem rund 127 aktive Vulkane. Es ist die Heimat von verschiedenen Wildtieren wie Komodowaranen, Orang-Utans und Tigern. Indonesisch (Bahasa Indonesia) ist die offizielle Sprache des Landes. Insgesamt werden jedoch mehr als 700 Sprachen und Dialekte gesprochen.Plan International arbeitet seit 1969 in Indonesien, insbesondere für und mit Mädchen und jungen Frauen. Helfen Sie mit Ihrer Spende, die Lebenssituation für die Kinder und Familien vor Ort zu verbessern.

Programmarbeit: seit 1969

Unser Engagement in Indonesien:
  1. 2023 mehr als 34.600 Patenkinder in Indonesien
  2. Arbeitsschwerpunkte: sexuelle und reproduktive Gesundheit, Wasserversorgung und Hygiene, Kinderschutz
Patenschaft in Indonesien:
  1. Ihre Hilfe bekommt ein Gesicht.
  2. Mit nur 28 € im Monat unterstützen Sie Ihr Patenkind und seine ganze Gemeinde.
  3. Sie können Ihrem Patenkind Briefe schreiben und es besuchen.
  4. Sie erhalten jährlich aktuelle Fotos und Informationen von Ihrem Patenkind.
  5. Ihre Patenschaft ist jederzeit kündbar und kann steuerlich geltend gemacht werden.

Ja, ich möchte Pat:in in Indonesien werden! Jetzt Pat:in werden

Unser Engagement in Indonesien

Unsere Länderstrategie bildet den Rahmen für eine beständige und kontinuierliche Programmarbeit. Sie wird für einen Zeitraum von mehreren Jahren erstellt und setzt verschiedene Ressourcen ein, um die Lebensumstände und Zukunftsperspektiven von benachteiligten Kindern und ihren Familien zu verbessern. Die Länderstrategie wurde zusammen mit Plan-Mitarbeiter:innen, Kindern, Familien, lokalen Gruppen und Initiativen sowie Mitgliedern der lokalen Regierung erarbeitet.

Wir unterstützen junge Menschen in Indonesien dabei, sichere und informierte Entscheidungen über ihre sexuelle und reproduktive Gesundheit zu treffen. So können sie sich schützen und über ihr Leben und ihren Körper selbst bestimmen. Plan International führt außerdem Projekte zur Prävention von Gewalt gegen Kinder durch und sensibilisiert die Menschen für die Wichtigkeit von Kinderschutz.

Indonesien

So hilft eine Plan-Patenschaft

Matica - Ein Patenkind aus Indonesien erzählt

Unsere gemeinsamen Erfolge

2.600
Familien wurden in ihrer Widerstandsfähigkeit gegenüber Katastrophen gestärkt
19.635
Jugendliche vertieften ihr Wissen über sexuelle und reproduktive Gesundheit
3.754
Familien haben Zugang zu sicherem und sauberem Wasser erhalten
1.116
Kinder lernten, wie sie sich selbst und andere vor Gewalt schützen

Herausforderungen in Indonesien

Wasserpumpe mit Eimer
Hygiene sichern

Sanitäre Grundversorgung und Hygiene sind der Schlüssel zur Bekämpfung von Krankheiten und Gesundheitsförderung. In Indonesien fehlt es vielerorts an sauberen Wasserquellen und Kinder müssen das Wasser häufig weit transportieren. Viele Menschen kennen grundlegende Hygienepraktiken nicht und setzen sich Gesundheitsrisiken aus.

So hilft Plan
So hilft Plan

Plan International verbessert den Zugang zu sauberem Wasser in den Gemeinden, indem Wasserleitungen und Wassertanks gebaut werden. In Partnerschaft mit Eltern und lokalen Behörden bieten wir Hygieneschulungen an, die die Gesundheit der Kinder und Familien verbessern. Außerdem errichten wir Latrinen an Schulen und statten Haushalte mit Regenwasser-Auffanganlagen aus.

Schutzschild mit Kind drauf
Kinder schützen

In Indonesien ist Gewalt gegen Kinder keine Seltenheit. Viele Fälle werden nicht rechtlich verfolgt und die Menschen wissen häufig nicht, wie sie Kinder am besten vor Gewalt schützen können.

So hilft Plan
So hilft Plan

Plan International hat ein gemeindebasiertes Kinderschutzprogramm ins Leben gerufen. Im Rahmen von Schulungen vermitteln wir den Gemeindemitgliedern, wie sie Kinder auf Gemeindeebene besser schützen können. Zudem finden regelmäßig Treffen für Kinder und Erwachsene statt, bei denen sie lernen, wie sie gegen Missbrauch und Gewalt vorgehen können.

Zwei Personen geben sich ein High-Five
Jugendliche stärken

Vielen Jugendlichen fehlt es an Informationen und Unterstützung, um bewusste Entscheidungen über ihre Zukunft zu treffen. Eltern wissen oft nicht, wie sie ihre Kinder beim Übergang ins Erwachsenenalter unterstützen können.

So hilft Plan
So hilft Plan

Um Jugendliche zu stärken, informieren wir sie über Themen wie Gesundheit und Finanzen. Durch Workshops entwickeln sie die Fähigkeit, eigene Entscheidungen für ihre Zukunft zu treffen. Plan International hat außerdem Familienforen eingerichtet, in denen Jugendliche Informationen über reproduktive Gesundheit erhalten und Alltagskompetenzen erwerben können. Eltern lernen außerdem, wie sie ihre Kinder unterstützen können.

Projektbeispiel aus der Region

Auf Naturkatastrophen vorbereiten

Im Projektgebiet Lembata befinden sich vier aktive Vulkane und die Region hat schon zerstörerische Zyklone erlebt. Die Gemeinden wissen nur wenig über die Vorsorge zum Schutz bei Naturkatastrophen, was Kinder und Familien gefährdet.

In acht Gemeinden nahmen 200 Familien an Schulungen zur Katastrophenvorsorge teil. Sie erfuhren, welche Gefahren es in ihrer Gegend gibt und wie sich Risiken verringern lassen. Zudem entwickelten sie Konzepte für den Eigenschutz.

528 Schüler:innen an fünf Schulen lernten durch Spiele und Geschichten, wie man für den Katastrophenfall vorsorgen kann. Kinder übten den Umgang mit Funkgeräten, um Gefahren zu melden und andere wissen zu lassen, dass sie sich an einem sicheren Ort befinden. Nach ihrer Schulung im Katastrophenschutz geben jetzt 59 jugendliche Gruppenmitglieder das Gelernte durch Hausbesuche weiter und helfen den Familien bei der Erstellung von Evakuierungsplänen.

Grüne Fertigkeiten für die Zukunft

Viele junge Menschen verlassen Indonesien, um anderswo Arbeit zu suchen. Die Klimakrise mit ihren negativen Folgen für die Landwirtschaft zwingt die Jugendlichen, ihre Familienbetriebe zu verlassen und ihren Lebensunterhalt anders zu bestreiten. „Grüne“ Fertigkeiten sind sowohl für die Anpassung an den Klimawandel als auch für ein gutes Einkommen wichtig.

122 junge Frauen und 110 junge Männer haben eine Schulung zu umweltfreundlichen Praktiken abgeschlossen und mehr über „grüne“ Methoden in der Landwirtschaft gelernt. 157 weitere Jugendliche können organische Dünger und Pflanzenschutzmittel herstellen, um damit das Wachstum ihrer Feldfrüchte zu fördern und die Auswirkungen gefährlicher Chemikalien auf die Umwelt zu reduzieren.

Es wurden Schulungen für angehende Unternehmer:innen angeboten, die jungen Menschen helfen, ihren eigenen Betrieb zu führen und in diesen zu investieren. Durch 35 landwirtschaftliche Jugendgruppen haben junge Landwirt:innen jetzt die Möglichkeit, organische Erzeugnisse auf lokalen Märkten zu verkaufen.

Selbstbestimmung über den Körper

Es gab es im Projektgebiet Soe bereits häufig ungewollte frühe Schwangerschaften. Außerdem wurden innerhalb eines Jahres mehr als 80 Fälle von Gewalt gegen Mädchen und Frauen gemeldet. Beim Fußball haben 240 Mädchen mehr Selbstbewusstsein entwickelt und ihre Rechte besser kennengelernt. Sie erfuhren etwas über sexuelle und reproduktive Gesundheit und sind jetzt in der Lage, in ihren Gemeinden die Stimme gegen Kinderheirat zu erheben.

84 junge Menschen nahmen an Schulungen teil, um das Gelernte an Gleichaltrige weiterzugeben. Diese Jugendlichen organisierten Veranstaltungen mit über 600 anderen Kindern und gaben ihr Wissen über die Gleichberechtigung der Geschlechter und sexuelle Gesundheit weiter.

Kinder und Jugendliche sind jetzt fähig, für ihre Rechte einzutreten und informierte Entscheidungen in Bezug auf ihren Körper zu treffen.

Landesfläche 2.020.000 km² Deutschland [D]: 357.050 km²
Einwohner:innen 273,50 Mio. Deutschland [D]: 82,20 Mio.
Kindersterblichkeitsrate* 24 pro 1.000
Lebendgeburten
* unter 5 Jahren Deutschland [D]: 4 pro 1.000
Lebenserwartung 72 Jahre Deutschland [D]: 80 Jahre
Bruttonationaleinkommen pro Kopf* 11.459 US$ * nach Kaufkraftparität Deutschland [D]: 42.560 US$
Alphabetisierungsrate* Frauen 100 %, Männer 100 % * bei Jugendlichen (15 - 24 Jahre)
Landessprachen Indonesisch
Religion Islam (88%), Christentum (8 %), Hinduismus, Buddhismus
Ja, ich möchte Pat:in in Indonesien werden! Jetzt Pat:in werden

Wir unterstützen Plan

Diana H.
Diana H.
Elsdorf Warum bin ich Plan-Pat:in?

Ich möchte gerne Kinder dabei unterstützen, die Schule besuchen zu können.

Anja L.
Anja L.
Aachen Warum bin ich Plan-Pat:in?

Ich bin Patin bei Plan, weil ich von dem Glück und Wohlstand das/den ich genieße etwas weitergeben möchte. Dies vor allem an Kinder, die nicht unter den bevorzugten Bedingungen aufwachsen dürfen wie ich und meine eigenen Kinder. Dass ich über Plan das Kind selbst, seine Familie und seine Lebensumstände kennenlernen darf, mit Menschen anderer Kulturen im Austausch sein darf, meinen eigenen Horizont dabei erweitere und die "Selbstverständlichkeiten" meines Alltags immer wieder wertzuschätzen lerne ist dabei meine eigene große Bereicherung.

Axel H.
Axel H.
Fronreute Warum bin ich Plan-Pat:in?

Weil ich denke, daß es wichtig ist zu teilen, in einer Welt die nicht im Gleichgewicht ist. Wenige haben zu viel - und viele haben zu wenig.

Katharina B.
Katharina B.
Norderstedt Warum bin ich Plan-Pat:in?

I am "godparent", because I want to help a girl getting a good education / an education at all. I think, education is the key to solve many problems of the world. You get the knowledge and the awareness for ecological problems, problems animals have to face and problems regarding your health.

Barbara S.
Barbara S.
Hannover Warum bin ich Plan-Pat:in?

Seit mehreren Jahren unterstütze ich ein Patenkind über Plan und ich konnte mich mehrfach vor Ort informieren, dass Plan in den Regionen gute Arbeit macht. Plan unterstützt dezidiert auch Mädchen, so dass diese nicht in der Prostitution landen.Als Mensch, der privilegiert in Deutschland geboren ist, halte ich es für meine Pflicht, von meinem Wohlstand etwas abzugeben um anderen Kindern, vor allem Mädchen, einen guten Start ins Leben zu ermöglichen.

Yvonne L.
Yvonne L.
Neustadt Warum bin ich Plan-Pat:in?

Einfach, um meinen kleinen Hilfsbeitrag zu leisten, nun, da ich es mir endlich leisten kann und das in Form einer persönlichen Beziehung.

Wir waren vor Ort

Yoke B.

Patenkindbesuch bei Makrina Tua

Indonesien - Mein Mann und ich verbrachten unseren Urlaub in Indonesien, mein früheres Heimatland. Da war es ganz klar für uns, dass wir unsere Plan Patenkinder,...

Ursula T.

Patenkindbesuch bei Yoriana Marice

Indonesien - Vor acht Jahren reisten mein Mann und ich das erste Mal nach Indonesien und verloren sehr schnell unser Herz an das Land und ihre Menschen. Auf...

Wolfgang G.

Patenkindbesuch bei Agustina Gita

Indonesien - Seit über 10 Jahren unterstütze ich mein Patenkind Agustina auf Lembata in Indonesien. Durch die Fotos, die ich regelmäßig erhalte, habe ich sie...

Weitere Spendenmöglichkeiten für Sie

Lese-, Schreib- und Rechenkenntnisse
Bildung Einkommen Teilhabe von Kindern
Nepal Lesen, schreiben, rechnen

Nepal ist ein überwiegend landwirtschaftlich geprägtes Land mit einem kleinen Produktionssektor. Männer suchen häufig nach Einkommensquellen im Ausland, und aufgrund traditioneller geschlechterspezifischer Normen fehlt vielen Frauen der Zugang zu Berufsausbildungen, um die auf dem Arbeitsmarkt gefragten Qualifikationen zu erlangen. Junge Arbeitssuchende geben an, dass ihr Mangel an wichtigen Grundkenntnissen, wie z.B. Lesen, Schreiben oder grundlegende mathematische Kenntnisse eines der größten Hindernisse auf dem Weg zur Beschäftigung ist. Um den jungen Frauen und Männern den Zugang zum Arbeitsmarkt zu erleichtern, bieten wir Kurse zur Vermittlung von Lese-, Schreib- und Rechenkenntnissen an.

Kinderbetreuung
Bildung Einkommen
Nepal Angebote zur Kinderbetreuung

Nepal ist ein überwiegend landwirtschaftlich geprägtes Land mit einem kleinen Produktionssektor. Aufgrund traditioneller geschlechterspezifischer Normen fehlt vielen Frauen der Zugang zu Berufsausbildungen, um die auf dem Arbeitsmarkt gefragten Qualifikationen zu erlangen. Häufig müssen junge Mütter den Haushalt und die Kinderbetreuung allein bewältigen und haben nicht genügend Zeit, um ein eigenes Einkommen zu erwirtschaften. Für viele junge Frauen in Nepal ist die Aufnahme einer Berufsausbildung und somit auch der Zugang zum Arbeitsmarkt daher keine Option. Um insbesondere auch diesen jungen Müttern die regelmäßige Teilnahme am Schulungsprogramm zu ermöglichen, bieten wir ihnen während des Schulungszeitraums Kinderbetreuung durch ausgebildete Betreuer:innen an. Die auszubildenden Mütter können sich so auf ihre Schulungen konzentrieren, während ihre Kinder von den Betreuer:innen in kinderfreundlichen Räumen versorgt werden.

Vietnam ist eines der Länder mit der höchsten Internetzugangsrate weltweit. ©Plan International
Kinderschutz
Vietnam Tablet für einen Schulclub

Vietnam ist eines der Länder mit der höchsten Internetzugangsrate weltweit. Ein Großteil der Bevölkerung sind aktive Social-Media-Nutzer:innen, darunter auch viele Mädchen und Jungen. Doch neben Chancen bietet das Internet auch gleichzeitig eine Reihe von Sicherheitsrisiken. Kinder und Jugendliche werden besonders oft Opfer von digitaler Gewalt. Ein Grund dafür ist die fehlende jugend-gerechte Aufklärung zur sicheren Nutzung des Internets und zu sexuellen Rechten.In unserem Projekt wollen wir Jugendliche dazu befähigen, das Internet sowie soziale Medien frei und sicher zu nutzen. In diesem Zusammenhang organisieren wir Trainings für Schulclubs zu Cybersicherheit und digitalen Kompetenzen. Um die Wissensvermittlung möglichst anschaulich und interaktiv zu gestalten, statten wir die Schulclubs mit Tablets aus.Mit diesem Geschenk unterstützen Sie die Verteilung der Tablets sowie die Aufklärung bezüglich Cybersicherheit für Kinder und Jugendliche.

Vermittlung grundlegender Computer- und Sprachkenntnisse
Bildung Einkommen
Nepal Computer- und Sprachkenntnisse

Nepal ist ein überwiegend landwirtschaftlich geprägtes Land mit einem kleinen Produktionssektor. Männer suchen häufig nach Einkommensquellen im Ausland, und aufgrund traditioneller geschlechterspezifischer Normen fehlt vielen Frauen der Zugang zu Berufsausbildungen, um die auf dem Arbeitsmarkt gefragten Qualifikationen zu erlangen. Junge Arbeitssuchende geben an, dass ihr Mangel an wichtigen Grundkenntnissen und beruflichen Qualifikationen eines der größten Hindernisse auf dem Weg zur Beschäftigung ist. Für die erfolgreiche Teilnahme an Berufsausbildungen und Schulungen sowie die Aufnahme einer Beschäftigung oder die Gründung von Kleinstunternehmen sind Kenntnisse in der englischen Sprache und der Bedienung von Computern von großem Vorteil. Um den jungen Frauen und Männern den Zugang zum Arbeitsmarkt zu erleichtern, bieten wir Kurse zur Vermittlung dieser Kenntnisse an.

Das könnte Sie auch interessieren

Zwei Jungen liegen unter einem Moskitonetz
Malaria: Ein Stich, der tödlich enden kann

Weltweit werden Millionen Menschen jährlich mit Malaria infiziert, mehrere Hunderttausend von ihnen sterben – vor allem Kinder. Erfahren Sie wissenswerte Fakten über die Tropenkrankheit und wie Plan International im Kampf gegen Malaria unterstützt.

Strahlende Begegnung auf der Südhalbkugel

Die ungewöhnliche Reise einer jungen Plan-Patin führt in einen kleinen Inselstaat im Indopazifik.

Ein Lächeln für Plan International
Jahresrückblick: Das hat uns 2023 bewegt

Im Schatten diverser Konflikte hat sich die globale Hungerkrise verschärft. Doch 2023 konnten auch Erfolge für die Rechte von Mädchen und Jungen erzielt werden. Lesen Sie, welche Ereignisse im ausklingenden Jahr besonders bewegend waren.

Nachhaltige Hilfe, die ankommt

Spendenverwendung

Ihre Hilfe kommt an

Für uns als Kinderrechtsorganisation Plan International Deutschland e.V. ist Transparenz besonders wichtig: Pat:innen, Förder:innen, Spender:innen sollen erfahren, was mit ihrer Spende geschieht. Um dies zu garantieren, hält sich Plan International an verbindliche Regularien.

Geprüfte Transparenz

Geprüfte Transparenz

Unter anderem verpflichten wir uns dazu, transparent zu arbeiten, sparsam zu wirtschaften und sachlich zu informieren. Dafür bekommen wir vom Deutschen Zentralinstitut für Soziale Fragen (DZI) das Spendensiegel zuerkannt.

Unsere Unterstützer:innen sprechen für uns

Wir sind ausgezeichnet

Bei der Prüfung der Kundenzufriedenheit von TÜV NORD erhält Plan International Deutschland eine Weiterempfehlungsquote von 96%.

Zudem ist Plan International Deutschland mit dem eKomi Siegel ausgezeichnet mit einer Bewertung von 4,9 von 5 Sternen.