STAEDTLER

STAEDTLER zählt zu den weltweit führenden Herstellern und Anbietern von Schreib-, Mal-, Zeichen- und Kreativprodukten. Vor 13 Jahren hat das Unternehmen den Weltkindermaltag ins Leben gerufen, der jedes Jahr am 6. Mai stattfindet.

Malen für den guten Zweck

Gerade in Zeiten der Digitalisierung möchte STAEDTLER Kinder wieder für analoge Kreativtechniken wie Malen und Zeichnen, sowie die Gestaltung mit Stiften, Pinseln und Papier begeistern. So entstand 2008 der Weltkindermaltag. Der weltweite Aktionstag soll Kinder, Eltern und Pädagog:innen zum gemeinsamen Malen und Kreativsein anregen. In jedem Jahr steht der Tag unter einem neuen Motto.

Direkt in die Tat umsetzen lässt sich dies bei einem Malwettbewerb, den STAEDTLER zu diesem Anlassen veranstaltet. Dabei sollen Kinder nicht nur zum Malen motiviert werden, sie können sich gleichzeitig auch für einen guten Zweck einsetzen. Denn für jedes gemalte Bild unterstützt STAEDTLER Plan International mit einem Euro. Insgesamt stellt das Unternehmen bis zu 50.000 Euro für Projekte zur Verfügung.

Rückblick Weltkindermaltag 2020

Weltkindermaltag 2021

Das Motto in diesem Jahr lautet: „Wir entdecken die Natur – an Land!“.
Dabei werden die Kinder ermutigt, ihre Umgebung zu entdecken. Im Park, im Wald, in den Straßen, aber auch auf dem Balkon oder in der Wohnung lassen sich Pflanzen und Tiere beobachten. So werden die Kinder zu kleinen Forscher:innen und bekommen einen engeren Bezug zur Natur. Diese gilt es zu schätzen und zu schützen – ein Thema, dass auch den Kindern in den Projekten von Plan nahegebracht wird.

Mitmachen, tolle Preise gewinnen und dabei Gutes Tun!

Vom 01. April bis 30. Juni können Kinder im Alter von 3-12 Jahren ihre bunten Werke einreichen. Die Teilnahme am Wettbewerb ist individuell oder als Gruppe möglich. Schulklassen und KITA-Gruppen sind ebenfalls herzlich eingeladen, am Wettbewerb teilzunehmen. Die 80 kreativsten Einsendungen gewinnen Warenpakete von STAEDTLER.

Die Bilder können zusammen mit dem Teilnahmeformular per Post an STAEDTLER gesendet oder direkt auf deren Website direkt hochgeladen werden.

Materialien zum Download

In diesem Jahr wird ein Projekt in Peru unterstützt, das Kindern eine gesundere Ernährung ermöglicht und einen umweltbewussteren Umgang mit der Natur fördert. Wir freuen uns auf viele kreative Bilder und interessierte Teilnehmer:innen, die neugierig auf die Natur ebenso wie auf unser Projekt sind!

„Allin Mikuna“ Kinder gesund ernähren!

Allin Mikuna“ wird das Projekt in der Region Cusco genannt: Es bedeutet auf der lokalen Sprache Quechua „Gute Ernährung“.

Die ersten Lebensjahre eines Kindes sind von entscheidender Bedeutung für seine körperliche und geistige Entwicklung. In Peru leiden jedoch viele Kleinkinder an Mangelernährung. Der Mangel an hochwertigen Lebensmitteln wird durch den Klimawandel noch verschärft. Gleichzeitig verfügen die Familien kaum über ausreichend Kenntnisse und Mittel, um diesen Herausforderungen entgegenzutreten.

Mit diesem Projekt wollen wir die Ernährungs- und Gesundheitssituation der Kinder in vier Distrikten der Provinz Paucartambo verbessern. Eltern nehmen dafür an Schulungen zu ökologischer Landwirtschaft und gesunder Ernährung teil. Denn der Anbau von Obst und Gemüse verbessert die Gesundheit der Kinder. Gleichzeitig können Überschüsse auf den lokalen Märkten verkauft werden und den Familien so ein Einkommen sichern. In Schulungen verbessern vor allem Frauen ihre Kenntnisse im Bereich Finanzen und Unternehmertum und lernen, wie sie eigene Geschäftsideen umsetzen können.

Schulkinder machen sich für Umweltschutz stark

Schulkinder aus 20 Schulen nehmen an Veranstaltungen zu gesunder Ernährung und Umweltschutz teil. Mit Unterstützung ihrer Lehrer:innen erarbeiten sie innovative Projekte, um die Ernährung und den Umweltschutz an ihrer Schule und in ihren Gemeinden zu verbessern. Zum Beispiel führen die Schüler:innen Theaterstücke über den Umgang mit Wasser auf und thematisieren die Auswirkungen des Klimawandels sowie der Umweltverschmutzung.

Mehr zum Thema Unternehmenskooperationen

Interessant? Weitersagen: