Piepenbrock

Vielseitiges Engagement von Piepenbrock

Getreu dem Motto „nicht nur vor der eigenen Haustür kehren“ engagiert sich das Osnabrücker Dienstleistungsunternehmen für Facility Management durch die Übernahme von Kinderpatenschaften.

Bereits 2010 übernahm die Piepenbrock Service GmbH und Co. KG die Patenschaften für 63 Kinder in Laos. Mittlerweile sind es 66 Patenschaften in Laos und Vietnam.

Der Briefverkehr mit den Patenkindern bietet Piepenbrock und den Mitarbeitern der teilnehmenden Tochterfirmen die Möglichkeit, eine Verbindung zwischen den verschiedenen Kulturen herzustellen.

Übernahme von Patenschaften

Seit Anfang 2018 verlagert Piepenbrock sein Engagement schrittweise nach Vietnam, da Plan International in Laos keine neuen Patenschaften mehr vergibt. Die dortigen Behörden und Regierungsstellen schätzen zwar die Arbeit von Plan, trotzdem solle die Korrespondenz zwischen den Patenkindern und ihren Paten eingestellt werden. Dies betrifft unter anderem den Briefverkehr sowie den Austausch von Fotos. Aus diesem Grund hat sich Piepenbrock entschieden, sein Engagement bei auslaufenden Patenschaften in der vietnamesischen Provinz Lai Châu fortzusetzen.

Gelebte Nachhaltigkeit bei Piepenbrock

Die Geschäftsführung des Gebäudedienstleisters sprach sich jedoch explizit für eine weitere Begleitung der derzeitigen Patenkinder aus. „Wir haben uns für eine langfristige Unterstützung der Kinder in Laos bis zu ihrem 18. Lebensjahr entschieden. Dieser Aufgabe werden wir selbstverständlich weiterhin nachkommen. Selbst in herausfordernden Situationen zu seiner Verantwortung zu stehen, macht für uns gelebte Nachhaltigkeit aus“, erklärt Arnulf Piepenbrock, Geschäftsführender Gesellschafter der gleichnamigen Unternehmensgruppe.

Individualprojekt "Piepenbrock Clean Water"

Anlässlich seines 100-jährigen Firmenjubiläums unterstützte das inhabergeführte Familienunternehmen von Februar 2013 bis Februar 2016 darüber hinaus das Wasserprojekt „Piepenbrock Clean Water“ in derselben Region in Laos. Hierbei handelte es sich um ein individuelles Leuchtturmprojekt des Unternehmens, das die Wasser- und Hygiene-
situation vor Ort kontinuierlich verbessern sollte. Gemeinsam mit Kunden, Mitarbeitern und Geschäftspartnern finanzierte Piepenbrock das Projekt mit einer Spendensumme von insgesamt 100.000 €.

Im Rahmen des Projektes ermöglichten die Piepenbrock Unternehmensgruppe und das Kinderhilfswerk Plan zehn Dörfern und sieben Schulen des Distrikts Pak Tha einen sicheren Zugang zu sauberem Trinkwasser. Zudem wurden an den Schulen kindgerechte Toiletten und Waschbecken gebaut oder instandgesetzt. Dies ist besonders für die Mädchen von Bedeutung, da sie die Schule nach-
weislich regelmäßiger besuchen, wenn sie separate Toiletten nutzen können. Auf diese Weise förderte das Projekt auch die Bildungschancen von Mädchen und ihre Gleichberechtigung. Durch die Maßnahmen konnte die allgemeine Hygiene-
situation verbessert und ein wichtiger Beitrag für die Gesundheit der Kinder und Gemeindebewohner geleistet werden.

Erfolgreicher Projektabschluss

Im Februar 2016 wurde das Projekt „Piepenbrock Clean Water“ erfolgreich abgeschlossen. Insgesamt profitieren 4.580 Menschen von der Reparatur und Instandsetzung sowie der Errichtung neuer Wasserleitungen in 10 Gemeinden, weitere 631 Mädchen und Jungen von kindgerechten Toiletten und Waschbecken an insgesamt sieben Schulen.

Zur Pflege und  Instandhaltung der Wasseranlagen wurden in den Gemeinden darüber hinaus „Water Management Committees“ gebildet, deren Mitglieder in Schulungen auf ihre Aufgaben vorbereitet wurden. Neben Schulungen zur Instandhaltung wurden 612 Männer und Frauen zur besseren Hygiene und zum Wassermanagement geschult. Um die Pflege und Instandhaltung der sanitären Einrichtungen an den Schulen kümmern sich über den Projektabschluss hinaus Bildungskomitees bestehend aus Lehrkräften und Schülervertretern.

Fundraising-Maßnahmen

Zahlreiche Mitarbeiter-Aktivitäten haben die Partnerschaft von Beginn an mit getragen. So konnte beispielsweise über die Einnahmen aus einem Spendenmarathon der Bau von Wohnheimen für 180 Schulkinder in Laos finanziert werden. Außerdem haben Mitarbeiter von Piepenbrock für die Dauer eines Jahres den Restcent Ihres Gehaltes für das Wasserprojekt gespendet. Bei Benefizspielen der Fußballmannschaft „Piepenbrock Allstars“ kamen regelmäßig weitere Spenden hinzu.

Auch Partner und Lieferanten wurden in die Kooperation mit eingebunden. Zum 100. Firmenjubiläum rief Piepenbrock sie zu Spenden (anstelle von Geschenken) auf. Dadurch konnte eine Vielzahl weiterer Projektaktivitäten im Rahmen von „Piepenbrock Clean Water“ umgesetzt werden.

Interessant? Weitersagen: