Tech-Jobs Teil 1: Ab in die IT-Branche

Foto: Plan International

Obwohl Indonesien eine wachsende digitale Volkswirtschaft hat, sind junge Menschen häufig ausgeschlossen. Sechs von ihnen berichten, wie sich ihnen Türen öffneten.

Dienstleistungen online erledigen, digitale Nachrichtenkanäle nutzen und über soziale Medien kommunizieren – der weltweite Trend hin zu mehr internetfähigen Angeboten hat sich während der Corona-Pandemie beschleunigt.

Doch die Vorteile dieser Entwicklung sind oft ungleich verteilt. Der Mangel an Ausbildungsmöglichkeiten für junge Menschen in Indonesien – insbesondere für Frauen – bedeutet, dass eine Beschäftigung in der digitalen Technologiebranche überwiegend auf Männer in städtischen Gebieten beschränkt bleibt.

Fit für die Zukunft

Um dieser Ungleichheit entgegenzuwirken, hat Plan International das Programm „Work in Tech Indonesia“ (WIT) ins Leben gerufen, das 10.000 jungen Erwachsenen in dem südostasiatischen Land eine kostenlose Ausbildung im IT-Bereich ermöglicht. Im Fokus stehen Partnerregionen in West- und Ost-Java, wo die Teilnehmenden über eine Online-Lernplattform einen Lehrplan durchlaufen und digital an praktischen Prüfungen teilnehmen, die ihnen reale IT-Szenarien veranschaulichen. Es geht dabei um Fähigkeiten, die für Berufe zur Systemanalytik, als Supportspezialist:in, IT-Techniker:in und andere unerlässlich sind.

Wer den Kurs erfolgreich abschließt, erlangt ein IT-Support-Professional-Zertifikat, das den Einstieg in die Tech- und IT-Branche erleichtert.

Im Folgenden erzählen sechs junge Menschen, die schon an dem Schulungsprojekt teilgenommen haben, von ihren Erfahrungen:

IT-Kursteilnehmerin Anya (19) aus Ost-Java
IT-Kursteilnehmerin Anya (19) aus Ost-JavaPlan International

Anya (19): „Das war meine Leidenschaft“

„Zu Beginn der Corona-Pandemie verhängte die Regierung einen Lockdown, der den Lebensunterhalt meiner Familie beeinträchtigte. Zu dieser Zeit stieß ich auf das IT-Unterstützungsprogramm ,Work in Tech Indonesia‘. Ich bewarb mich und wurde angenommen.

Heute ist unsere Gesellschaft viel anspruchsvoller geworden. Viele Leute sagen, dass IT-Kenntnisse notwendig sind, um das Leben einfacher zu machen. Seit ich in der 3. Klasse war, habe ich mich für die Welt der Technik interessiert. Ich war immer daran interessiert zu erfahren, was in meinem Laptop steckt – das war meine Leidenschaft.

„Ich war immer daran interessiert zu erfahren, was in meinem Laptop steckt – das war meine Leidenschaft.“

Anya (19), IT-Kursteilnehmerin aus Ost-Java

Ich habe den Kurs während der Ausgangssperren absolviert. Währenddessen gab es einige Hindernisse, Geräte- und Netzwerkprobleme. Diese konnten jedoch meinen Enthusiasmus nicht dämpfen. Und nach jeder Pause fing ich wieder an, zu lernen.

Ich studiere derzeit Wirtschaftsentwicklung und war begeistert, bei diesem Programm so viele großartige Menschen kennengelernt zu haben. Und ich bin stolz, dass ich mich durch das Projekt der Außenwelt öffnen konnte.“

Adi (22): „Ein IT-Studium ist obligatorisch geworden“

„Als das Leben so digital wurde, wie wir es jetzt kennen, habe ich mich mehr und mehr für ein IT-Studium interessiert. Ich wollte vorbereitet sein, um in der modernen Arbeitswelt zu bestehen. Denn es besteht die Möglichkeit, dass menschliche Arbeitskräfte weiter durch Technologie ersetzt werden. Ein Informatikstudium war daher für mich obligatorisch und notwendig geworden.

Es hat mir schon immer Spaß gemacht, an Computertechnik herumzubasteln – sei es Software oder Hardware. Anfang März 2022 beschloss ich, an dem von Plan International durchgeführten Ausbildungsprogramm ,Work in Tech Indonesia‘ teilzunehmen. Innerhalb von zwei Monaten habe ich insgesamt fünf digitale Kurse absolviert. Das entsprach meinem Ziel, alle zwei Wochen ein Thema zu bearbeiten. Dabei stieß ich auch auf Hindernisse: Zum Beispiel musste ich Konzepte lernen, die ohne Übung nur schwer zu verstehen waren. Ich überwand dies, indem ich mir andere digitale Quellen ansah und am wöchentlichen Mentoring teilnahm, das vom Team von ,Work in Tech Indonesia‘ geleitet wurden. Und wann immer ich mich unmotiviert fühlte, ...

IT-Kursteilnehmer Adi (22) aus West-Java
IT-Kursteilnehmer Adi (22) aus West-JavaPlan International

„Innerhalb von zwei Monaten habe ich insgesamt fünf digitale Kurse absolviert.“

Adi (22), IT-Kursteilnehmer aus West-Java

... erinnerte ich mich an den ursprünglichen Grund, warum ich die Ausbildung machen wollte. Jetzt habe ich sie endlich abgeschlossen. In der Vergangenheit wollte ich Informatik studieren, habe aber die Aufnahmeprüfung nicht bestanden. Außerdem kostete eine formale IT-Ausbildung damals viele Millionen Indonesische Rupiah (viele Tausend Euro). Daher war ich froh, dass ich kostenlos an diesem Programm teilnehmen konnte. Und habe ich einen Job im Bereich digitales Marketing gefunden.“

Lesen sie hier die weiteren Teile unsere Serie über Tech-Jobs in Indonesien:

Teil 2: Amar (23) und Kumala (23) aus Ost-Java

Teil 3: Yesi (25) und Maryam (29) aus West-Java 

Unterstützen Sie mit einer Spende!

Sie möchten uns dabei helfen, Mädchen und Jungen in Indonesien und in unseren Programmländern weltweit einen Zugang zu Bildung, Einkommen, Gesundheit, Kinderschutz, Wasser, Umwelt, Nothilfe und Gleichberechtigung zu ermöglichen? Dann spenden Sie in unseren Sonderprojekte-Fonds!

Jetzt unterstützen

Sie mögen diesen Artikel? Teilen Sie ihn gerne.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Engagieren Sie sich mit uns für eine gerechte Welt! Registrieren Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter

Widerruf jederzeit möglich. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung sowie unsere Kinderschutzrichtlinie

Newsletter