Angkor Wat ziert heute die Nationalflagge von Kambodscha. Was es mit dem Sakralbau auf sich hat, wissen viele Landsleute trotzdem nicht. © Foto: Plan/Marc Tornow
Angkor Wat ziert heute die Nationalflagge von Kambodscha. Was es mit dem Sakralbau auf sich hat, wissen viele Landsleute trotzdem nicht. © Foto: Plan/Marc Tornow
27.04.2018 - von Marc Tornow

Im Schatten der unbekannten Hochkultur

Die Khmer herrschten einst über ein Gebiet zwischen dem heutigen Thailand im Westen und dem Süden des jetzigen Vietnams im Osten. Von ihrer Hauptstadt Angkor Thom aus dirigierten sie Bauern und ein mächtiges Heer. Rund 750 Jahre später kennen die unmittelbaren Nachbarn dieses Welt-Kulturerbes kaum mehr seine Bedeutung.


Interessant? Weitersagen: