"Frauenpower ist die Zukunft"

Foto: Plan International

Die Apothekerin und Homöopathin Andrea Carstensen hat auf ihren Reisen nach Lateinamerika immer wieder gesehen, dass Mädchen dringend gefördert werden müssen. Der Lead-Fonds ist für die Plan-Patin eine wichtige Ergänzung zu ihren Patenschaften.

„Seit 20 Jahren fördere ich Patenkinder, aktuell ein Mädchen in Ecuador. Als ich kürzlich auf den Lead-Fonds aufmerksam wurde, wusste ich sofort, dass ich hierzustiften möchte“, sagt Andrea Carstensen, die mit ihren 73 Jahren immer noch in ihrer Praxis arbeitet und ferne Länder bereist – letztmals vor der Pandemie.

Ziel des Lead-Fonds der Stiftung Hilfe mit Plan ist es, langfristig Projekte zu sichern, die Mädchen und junge Frauen dazu befähigen, Führungsrollen zu übernehmen. „Ich finde es wichtig, Mädchen zu unterstützen – denn Frauenpower ist die Zukunft. Mädchen bringen nämlich bereits so viel Potenzial mit, es braucht einfach nur die richtige Unterstützung, damit sich dieses entfalten kann. Die Hilfe zur Selbsthilfe von Plan International ist da der genau richtige Ansatz.“

Andrea Carstensen trägt ein pinkes Kleid
Andrea Carstensen/privat

„Ich finde es wichtig, Mädchen zu unterstützen – denn Frauenpower ist die Zukunft“

Andrea Carstensen (73)
Plan-Patin

Die engagierte Heilpraktikerin ist auch beruflich daran interessiert, die Fähigkeiten von Kindern und Frauen zu stärken. Auf ihren Reisen, zum Beispiel nach Ecuador, lernte sie viel über die Pflanzenkunde indigener Gemeinden und teilte mit ihnen ihr eigenes Wissen.

Vor allem aber kamen durch ihren Besuch Frauen an einem Tisch zusammen, die sich sonst nie getroffen hätten. „Sie haben sich intensiv über ihre alltäglichen und sozialen Probleme ausgetauscht, gegenseitig Hilfestellung gegeben und sich bestärkt. Das war wichtiger als der fachliche Austausch.“

Ihr Ansporn ist es, etwas von ihrem Glück weiterzugeben – an Menschen, die es dringend nötig haben. Ihnen ebenfalls eine fundierte Ausbildung zu ermöglichen, sodass sie wirtschaftlich auf eigenen Füßen stehen können.

„Ich finde es wichtig, dass Plan International nicht nur in Bildung investiert, sondern die Beteiligten über ihre Rechte aufklärt und ihnen in Jugendclubs ermöglicht, sich weiter gegenseitig zu unterstützen. So kann ein echter Wandel stattfinden“, sagt Andrea Carstensen. „Denn der Erde kann es nur gut gehen, wenn es Frauen gut geht“

Sie mögen diesen Artikel? Teilen Sie ihn gerne.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Engagieren Sie sich mit uns für eine gerechte Welt! Registrieren Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter

Widerruf jederzeit möglich. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung sowie unsere Kinderschutzrichtlinie

Newsletter