Vernetzt arbeiten für die Rechte der Kinder

Foto: Rosario Arán

Wie lässt sich Fachwissen aus dem internationalen Plan-Verbund noch effektiver nutzen? Wie können wir aus den Erfahrungen unserer Kolleginnen und Kollegen lernen – und somit effektiver für Kinder und Jugendliche aktiv werden?

Im März kamen 15 Plan-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter aus acht Ländern beim sogenannten „Inter-Network-Meeting“ im spanischen Barcelona zusammen, um sich intensiv mit diesen Fragen auseinanderzusetzen. Ziel der jährlichen Zusammenkünfte ist der weitere Auf- und Ausbau unserer internationalen Netzwerke. Den Start dafür gaben wir von Plan International im letzten Jahr.

Plan-Mitglieder sitzen um langen Tisch herum
Foto: Plan International

Erfahrungsschatz teilen

Inzwischen gibt es im internationalen Plan-Verbund sechs funktionierende Netzwerke zu den Themen „Leiten – Teilhabe von Mädchen, Jungen und Jugendlichen“, „Sexuelle reproduktive Gesundheit und Rechte“, „Bildung“, „Kinderschutz“, „Jugendbeschäftigung“ sowie „Frühkindliche Förderung“. Die Netzwerke helfen uns dabei, länderübergreifend fachliche Expertise und Informationen zu teilen. Durch den Austausch unserer Fachleute wird der Erfahrungsschatz aus vielen Jahren der Zusammenarbeit mit Familien, Partnergemeinden und Regierungsstellen für alle Plan-Büros zugänglich.

„Nur wenn wir miteinander sprechen und uns austauschen, können wir voneinander lernen und noch besser in unserer Arbeit werden“

Esther Rüden, Koordinatorin Netzwerk "Leiten"

Schnellere Lösungsfindung

„Wenn zum Beispiel eine Kollegin in Peru vor einer organisatorischen Herausforderung steht, könnte ein Kollege aus Timor-Leste bereits eine erfolgreiche Lösung dafür gefunden haben“, sagt Esther Rüden, die von Deutschland aus das internationale Netzwerk zum Thema „Leiten“ koordiniert. „Über die Netzwerke haben beide die Möglichkeit, sich einfach zu vernetzen, auszutauschen. So können wir gemeinsam unsere Programmarbeit stärken. Vor allem können wir so Kinder und Jugendliche besser dabei unterstützen, sich selbst für ihre Belange einzusetzen und an Entscheidungen teilzuhaben.“ Unsere Netzwerke haben etwa 190 Mitglieder aus 52 Ländern. Die Fachleute arbeiten entweder direkt mit Kindern und Jugendlichen oder sie setzen sich auf politischer Ebene für das Recht auf politische Teilhabe ein.

Im Bereich „Leiten“ werden beispielsweise Fragen zur Überwindung ungleicher Machtstrukturen oder geschlechterspezifischer Stereotypen bearbeitet ­­– immer mit dem Ziel, insbesondere Mädchen und junge Frauen dabei zu unterstützen, ihre Stimme zu erheben und ihre Rechte einzufordern sowie Regierungen dazu zu bewegen, Kinder und Jugendliche in Entscheidungsprozesse direkt einzubinden. „Nur wenn wir miteinander sprechen und uns austauschen, können wir voneinander lernen und noch besser in unserer Arbeit werden“, so Esther Rüden.

Sinnvoll Schenken

Patenkind mit Schaf

Schenken Sie ein Stück Hoffnung: Finden Sie außergewöhnliche Geschenkideen für sich und Ihre Lieben bei Sinnvoll schenken. Dabei unterstützt jedes dieser Geschenke bedürftige Kinder und ihre Familien in den ärmsten Ländern dieser Welt. Jetzt für eine Spendenidee entscheiden und zweifach Freude schenken.

Jetzt unterstützen

Sie mögen diesen Artikel? Teilen Sie ihn gerne.

  • Facebook
  • Twitter
  • WhatsApp
  • LinkedIn
  • Xing

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Engagieren Sie sich mit uns für eine gerechte Welt! Registrieren Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter

Widerruf jederzeit möglich. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung sowie unsere Kinderschutzrichtlinie

Newsletter