Alle Artikel zu #Kenia

#Katastrophenschutz
Frauen waten bis zu den Knöcheln im Wasser

Klimawandel: Überschwemmungen in Kenia

Extreme Regenfälle, ausgelöst durch das El-Niño-Wetterphänomen, haben zu verheerenden Überschwemmungen in Kenia geführt. Das Risiko…

Zum Artikel
#Kinderheirat
Eine junge Frau steht auf einem Schotterweg, hat eine Hand in die Hüfte gestemmt und hebt die andere Hand als Faust über ihren Kopf

„Eine Resolution bekämpft nicht die Ursachen von Kinderheirat“

Eine junge Aktivistin aus Kenia macht sich vor dem Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen in Genf für das Engagement gegen Kinderheirat stark.

Zum Artikel
#FGM

Junge Massai-Krieger wollen weibliche Genitalverstümmelung beenden

Weibliche Genitalverstümmelung (FGM) hat in den kenianischen Massai-Gemeinschaften Tradition. Die junge Generation der Massai-Krieger setzt sich dafür…

Zum Artikel
#Kinderschutz
Eine Portion Mais-Bohnen-Brei wird ausgeteilt

Die „Lunch Ladies“ von Kilifi

Eine Gruppe von Müttern bekocht als „Lunch Ladies“ Kinder an kenianischen Grundschulen. Mit einem warmen Mittagessen sorgen sie für weit mehr als gute…

Zum Artikel
#Stiftung Hilfe mit Plan
Frau Julia Selle steht als Geschäftsführerin der Stiftung Hilfe mit Plan Deutschland mit einer Stifterin beratend zusammen

„Meine Tür steht immer offen“

Die Geschäftsführerin der Stiftung Hilfe mit Plan, Julia Selle, verschaffte sich in Afrika ein Bild von Plans Projektarbeit. Im Interview erzählt die…

Zum Artikel
#Wasser

Wenn Trinkwasser zum Luxus wird

In Kenia herrscht eine verheerende Dürre. In einigen Regionen sind mehr als 90 Prozent der Wasserquellen ausgetrocknet – was das lebenswichtige Nass…

Zum Artikel
#Kinder in Krisen
Man sieht nur schemenhaft das Gesicht eines Mädchens in einer Hütte hinter einigen Ästen

Mädchen in Kenia schlagen Alarm: Gewalt und sexueller Missbrauch nehmen zu

Gewalt und sexueller Missbrauch nehmen angesichts der anhaltenden Dürre im Norden Kenias zu, stellt eine aktuelle Umfrage von Plan International fest.

Zum Artikel
#Mangelernährung
Der Arm eines Kleinkindes, um den ein Maßband gelegt ist

Millionen Kleinkinder akut von Hunger bedroht

Am Horn von Afrika sind fast 5,7 Millionen Kinder von akuter Unterernährung bedroht. Auch Safina aus Kenia kämpft um das Leben ihrer Tochter. Eine…

Zum Artikel
#Kinder in Krisen
Alle Kinder bekommen ihr Essen

Hoffnung für die Schulkinder von Ganze

Mangelhafte Ernährung hat oft auch verheerende Folgen für die Bildung von Kindern, etwa im dürregeplagten Kenia.

Zum Artikel
#Kinder in Krisen
Der Tana Fluss in Tana-River-County in Kenia

„Wie weit würden Sie für Wasser laufen?“

Nasra und ihre Freundinnen stehen jeden Morgen um 4 Uhr auf – und begeben sich zu Fuß auf einen zwölf Kilometer langen Weg zum Wasserholen.

Zum Artikel
#Unternehmenskooperation
Zwei Mädchen waschen sich an einer von Plan International eingerichteten Station die Hände.

Sechs Projekte gegen die Folgen von Covid-19

Während der Corona-Pandemie konnten Kinder weltweit nicht zur Schule gehen – besonders für Mädchen und junge Frauen eine Belastung. Mit der Beiersdorf…

Zum Artikel
#Kenia
Einer von Rehemas Brüdern lacht

Dürre im Urlaubsparadies

Drei Regenzeiten fielen am Horn von Afrika aus. Ernten und Viehbestand sind dezimiert, viele Familien greifen – nur wenige Kilometer von beliebten…

Zum Artikel
#Gender pay gap
Eine junge Frau in Schutzkleidung arbeitet mit einem Schweißgerät.

Nur für Jungs? Frauen in männerdominierten Berufen

Frauen in Kenia erleben eine Ausbildung in technischen und naturwissenschaftlichen Feldern. Das stärkt sie – und andere Lebensbereiche in dem…

Zum Artikel
#Kenia
2 Jugendliche stehen vor Wandbild zu Coronaschutz

Keine leichte Rückkehr zur Schule

Viele afrikanische Staaten reagierten mit harten Lockdowns und Schulschließungen auf die Corona-Pandemie. Inzwischen sind die Bildungseinrichtungen…

Zum Artikel
#Kenia
Pauline mit Arbeitshandschuhen und einer Schaufel auf der Schulter.

Kiberas Frauen überleben in der Pandemie

Die Corona-Pandemie hat wirtschaftliche Not und soziale Schockwellen ausgelöst. Besonders junge Leute in ärmeren Ländern sind dadurch von Bildung und…

Zum Artikel
#Safer Cities
Cosmas in den Straßen von Nairobi auf einem Motorrad.

Der Taxi-Fahrer, für den die Sicherheit von Mädchen an erster Stelle steht

Im Rahmen des Projekts „Safer Cities: Sichere Städte für Mädchen“ wurden in der kenianischen Hauptstadt Nairobi Angestellte des öffentlichen…

Zum Artikel
#Kenia
Drei Mädchen verteilen Damenbinden.

Menstruationshygiene während einer Pandemie

In Krisenzeiten ist es für Mädchen und junge Frauen schwierig, wenn sie ihre Periode haben, da sie keinen Zugang zu Hygieneartikeln, Toiletten und…

Zum Artikel
#Kenia
Mann und Frauen waschen sich die Hände.

Infektionsschutz im Blech-Dschungel

Das Coronavirus hat sich auf dem afrikanischen Kontinent vergleichsweise langsam ausgebreitet. Glück im Unglück, denn vielerorts fehlt den dortigen…

Zum Artikel
#Kenia
Faith sitzt mit pinkem Plan-T-shirt am Laptop.

Vom Patenkind zur Projektleiterin

Die 44-jährige Faith Mbatia hat schon seit langem eine Verbindung zu Plan International: 1982 wurde sie im Alter von sieben Jahren Plan-Patenkind!…

Zum Artikel
#Kenia
Mercy sitzt an Schulbank vor einer Tafel.

Schulsprecherin Mercy drängt auf Veränderungen

Plan International hat gemeinsam mit der kanadischen Regierung das „Tulinde Tusome“-Projekt in Kenia eingeführt. Das Ziel des Projekts ist, den Zugang…

Zum Artikel
#Wirtschaftliche Stärkung
Naiserian in einem Gewand und mit Doktorhut.

„Ja, ich will“ eine unabhängige Frau sein

Naiserian aus Kenia wurde früh schwanger und dann gezwungen, einen älteren Mann zu heiraten. Damit Mädchen wie sie finanziell unabhängiger werden…

Zum Artikel
#Kenia
Gruppe von Schüler:innen mit roten Trikots und blauen Fahrrädern.

Wie Fahrräder die Mädchen in Kenia stärken

In Kenia arbeiten wir mit der Hilfsorganisation World Bicycle Relief (WBR), um mehr Mädchen den Schulbesuch zu ermöglichen. 1.500 Fahrräder haben wir…

Zum Artikel
#Kenia
Blick durch ein zerbrochenes Fenster auf Wellblechdächer.

Im Blech-Dschungel von Nairobi

Ein Ozean wie aus Silberbarren – so wirkt die Szenerie rund um das Elendsviertel Kibera im Süden der kenianischen Hauptstadt.

Zum Artikel

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Engagieren Sie sich mit uns für eine gerechte Welt! Registrieren Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter

Widerruf jederzeit möglich. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung sowie unsere Kinderschutzrichtlinie

Newsletter