Ist faire Globalisierung möglich?

Foto: Werner Gritzbach

Fortschritt bedeutet mehr als neue Technik. Das bewies der Plan Shop beim Greentech Festival in Berlin – mit seiner Idee einer fairen Globalisierung.

Rund 150 Ausstellende stellten ihre Innovationen auf dem ehemaligen Flughafen Berlin-Tegel vor
Rund 150 Ausstellende präsentierten ihre Innovationen auf dem ehemaligen Flughafen Berlin-TegelWerner Gritzbach

Shrimps aus Soja, elektrische Motorräder und Gemüse, das im Kühlschrank wächst: Die rund 150 Ausstellenden des Greentech Festivals zeigten eine überwältigende Bandbreite von Innovationen.

Auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Berlin-Tegel konnten tausende Besucher:innen erleben, wie eine bessere, nachhaltige Zukunft aussehen kann. Mittendrin der Plan Shop, der schon heute am Beispiel Mode zeigt, wie eine gerecht und friedlich organisierte Welt funktionieren kann.

Menschen fördern, Ressourcen schonen

„Eine fair gestaltete Globalisierung ist möglich“, erläuterte Plan Shop-Geschäftsführerin Dorothee Ingwersen (Foto oben, 2. v. r.) bei einer Podiumsdiskussion. Der Plan Shop sehe Globalisierung als „ein Zusammenwachsen der Welt durch Handel“ an. Friedlich und mit einem Mehrwert für alle Beteiligten könne dies indes nur gelingen, wenn die Abläufe fair geregelt seien. Es dürfe weder Ausbeutung von Arbeitskräften noch der Umwelt und ihrer Ressourcen geben, wenn Waren in ärmeren Regionen produziert werden – so der Ansatz vom Plan Shop.

Großartige Designs in hoher Qualität: Bekleidungsartikel aus dem Plan Shop
Großartige Designs in hoher Qualität: Bekleidungsartikel aus dem Plan Shop Werner Gritzbach
Unter anderem informierte sich Nico Rosberg (Mitte) am Plan Shop-Stand über einen fair organisierten Handel mit Mode
Unter anderem informierte sich Nico Rosberg (Mitte) am Plan Shop-Stand über einen fair organisierten Handel mit ModeWerner Gritzbach

Das Plan Shop-Team erläuterte interessierten Festivalgästen, wie es Positives bewirkt – unter drei Voraussetzungen: 1. Faire Preise für die Waren bezahlen. Damit verbesserten sich die Lebensbedingungen der Beschäftigten. Und weil dies meistens Frauen sind, würden somit auch die Gleichberechtigung und die Bildung ihrer Kinder gestärkt. 2. Mit Herstellerinnen zusammenarbeiten, die soziale Themen und die Rechte der Belegschaft fördern. 3. Darauf achten, dass umweltfreundliche Materialen genutzt werden und sich die Produkte hierzulande gut verkaufen lassen.

Viel Publikumszuspruch erhielt der Plan Shop beim Greentech Festival 2022 mit seinem Angebot „Trade for Peace“
Viel Publikumszuspruch erhielt der Plan Shop beim Greentech Festival 2022 mit seinem Angebot „Trade for Peace“Werner Gritzbach

Faire Preise für Top-Produkte

Am Plan Shop-Stand beim Greentech Festival konnten sich Interessierte zwischen dem 22. und 24. Juni 2022 selbst davon überzeugen, dass diese Prinzipien umsetzbar sind – und auch der Kundschaft zugutekommen. Weil beispielsweise Blusen und Jacken weder schnell noch billig produziert werden, ist die Qualität der für den Plan Shop gefertigten Bekleidung besonders hoch. „Durch die vielen kreativen Produzent:innen entstehen großartige Designs. Und für das, was geboten wird, sind die Preise moderat“, sagt Dorothee Ingwersen.

Plan Shop-Katalog

Für weitere fair gehandelte Produkte stöbern Sie im digitalen Plan Shop-Katalog!

Zum Katalog

Sie mögen diesen Artikel? Teilen Sie ihn gerne.

  • Facebook
  • Twitter
  • WhatsApp
  • LinkedIn
  • Xing

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Engagieren Sie sich mit uns für eine gerechte Welt! Registrieren Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter

Widerruf jederzeit möglich. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung sowie unsere Kinderschutzrichtlinie

Newsletter