„Sport spricht eine eigene Sprache“

Foto: Sandra Gätke/Plan International

Handballprofi Dominik Klein steht aktuell bei der Handball EM 2022 als TV-Experte vor der Kamera. Im Interview mit Plan International verrät der „Kinder brauchen Fans!“-Botschafter, wie schon ein kleiner Ball die Chancen von Mädchen auf ein gleichberechtigtes Leben verbessern kann.

Fairness, Zusammenhalt, Respekt und Chancengleichheit – dies sind Werte, die sowohl bei der Plan-Projektarbeit als auch im Sport vermittelt werden. Deshalb engagiert sich der leidenschaftliche Handballer Dominik Klein, der aktuell als TV-Experte bei der Handball-Europameisterschaft zwischen dem 13. und 30. Januar 2022 vor der Kamera steht, als Botschafter für Plan International.

Bei seiner Reise nach Brasilien im Herbst 2019 konnte er live miterleben, wie Sport als Teil unserer Projektarbeit vor Ort Mädchen empowert: Im „Champions of Change“-Projekt sind Jungen und Mädchen gemeinsam und gleichberechtigt aktiv, lernen, Vorurteile zu hinterfragen und veraltete Rollenbilder aufzubrechen – wie etwa, dass Sport als unweiblich gilt. Auch in Brasilien sind Mädchen oft ausgegrenzt, während Männer und Jungs die Entscheidungen treffen. „Es ist ein großer Unterschied zu vorher“, berichtet der damals 15-jährige Gabriel während Dominiks Besuch im Projekt. „Vorher gab es viele Ungleichheiten.“

Einsatz für Gleichberechtigung: „Ich will mit Bewegung etwas bewegen!“

Dominik, was hat dich bei deinem Besuch in Brasilien am meisten beeindruckt?

Mich als Sportler hat es sehr beeindruckt, wie man mit den kleinsten Sachen, etwa einem Handball, Jungs und Mädchen verbinden kann. Man sagt zwar ohnehin, der Sport verbindet, doch das habe ich dort vor Ort noch einmal auf besondere Weise erleben dürfen. Ich war Profi-Handballer, da gehört eine Menge Disziplin dazu. Aber im Projekt hat das die Jugendlichen gar nicht interessiert, sie hatten einfach gemeinsam Spaß. Ihre Unbekümmertheit beim Spielen zu sehen und die wachsende Gemeinschaft – das war ein tolles Erlebnis, das man erst so richtig fühlt, wenn man dabei gewesen ist.

Aber auch der Tag mit Lays, dem Plan-Patenkind der EHF Champions League, war für mich ein prägender Moment. Auch hier ist für mich hängengeblieben, dass man mit einfachen Mitteln Menschen berühren kann. Lays ist in kürzester Zeit aufgeblüht und hat besonders stolz davon erzählt, dass sie zur Schule geht. Wir haben miteinander gesprochen, ohne die jeweilige Sprache zu kennen: Es hat ein Blickkontakt gereicht, ein freudiges Lächeln. Das hat mich nachhaltig bewegt.

Wofür möchtest du Kinder und Jugendliche inspirieren und begeistern – und welche Rolle spielt der Sport dabei?

Ich möchte Kinder und Jugendliche dafür begeistern, mit Bewegung etwas zu bewegen. Sport spricht eine eigene Sprache: Im Sport leben wir Werte wie Teamfähigkeit und Respekt untereinander. Es geht aber auch viel um Leidenschaft, um Emotion und darum, den Willen zu haben, jeden Tag etwas für sich dazuzulernen. Das alles kann ich als Trainer vorleben und weitergeben. Es gibt klare Regeln im Sport, die für alle gleichermaßen gelten. Und der Respekt füreinander ist der größte Erfolgsfaktor eines Teamsports – wenn man den spielerisch entwickelt und dabei gemeinsam Spaß hat, dann ist viel gewonnen für Kinder und Jugendliche.

Handballer Dominik Klein gibt einem Mädchen ein High-Five
Sandra Gätke/Plan International
Jugendliche werfen sich über Handballer Dominik Klein hinweg einen Ball zu
Sandra Gätke/Plan International

Mit den Girls Camps setzt du dich gezielt für die Förderung von Mädchen ein. Wieso ist dir das besonders wichtig?

Als „Kinder brauchen Fans!“-Botschafter setze ich mich gemeinsam mit Plan International für die Rechte von Mädchen weltweit ein. Am liebsten mache ich das mit meiner großen Leidenschaft – dem Handball. Das erste Girls Camp haben wir zum Weltmädchentag vor zwei Jahren umgesetzt. Der Zuspruch war riesig! Wir hatten dabei nicht nur gemeinsam viel Spaß beim Handball spielen, sondern haben auch über die Bedeutung von Gleichberechtigung über den Sport hinaus gesprochen. Im „Champions of Change“-Projekt habe ich gesehen, dass es nicht überall auf der Welt selbstverständlich ist, dass Mädchen Sport genauso wie Jungs und auch gemeinsam mit Jungs machen dürfen. Auch das möchten wir in den Girls Camps vermitteln und Mädchen weiter empowern.

„Solange mir die Fans zuhören und sich inspirieren lassen, Gleichberechtigung vorzuleben und dafür einzustehen – so lange werde ich weitermachen.“

Dominik Klein, Handball-TV-Experte und „Kinder brauchen Fans!“-Botschafter

Was motiviert dich dazu, dich auch in Zukunft für Gleichberechtigung weltweit einzusetzen?

Es ist einfach ein so wichtiges Thema! Ich bin dankbar, dass ich einen Teil dazu beitragen und andere dazu motivieren kann, sich ebenfalls für Gleichberechtigung stark zu machen. Für mich gilt: Tu Gutes und sprich darüber. Solange ich das kann, solange mir die Fans zuhören und sich inspirieren lassen, Gleichberechtigung vorzuleben und dafür einzustehen – so lange werde ich weitermachen.

Handballer Dominik Klein umringt von Jugendlichen
Sandra Gätke/Plan International

Hier können Sie sich über Dominik Kleins Einsatz als Kinder brauchen Fans!”-Botschafter und weitere engagierte Sportler:innen informieren. Im Fernsehen ist der ehemalige Nationalspieler als Handball-Experte unter anderem bei den ersten zwei Spielen der deutschen Mannschaft am 14. Januar (Deutschland – Belarus) und 16. Januar (Deutschland – Österreich) zu sehen. Anwurf ist jeweils um 18 Uhr.

Mehr Informationen

... zu unserem Engagement in Brasilien, unseren Patenschaftsprogrammen entlang der Länderstrategie sowie den Spendenmöglichkeiten können Sie über diesen Link nachlesen.

Mehr erfahren

Sie mögen diesen Artikel? Teilen Sie ihn gerne.

  • Facebook
  • Twitter
  • WhatsApp
  • LinkedIn
  • Xing

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Engagieren Sie sich mit uns für eine gerechte Welt! Registrieren Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter

Widerruf jederzeit möglich. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung sowie unsere Kinderschutzrichtlinie

Newsletter