Jugendbeschäftigung in Piura

Foto: Plan International

Plan International unterstützt Projekte zur Einkommenssicherung und zum Schutz Minderjähriger vor ausbeuterischer Arbeit – zum Beispiel im süd­amerikanischen Peru. Dabei verknüpfen wir Projektaktivitäten mit laufenden Patenschaftsprogrammen. Mit diesem Projekt arbeiten wir auch für die Erreichung des nachhaltigen Entwicklungsziels SDG 8.

Ziele

In Peru ist die Jugendarbeitslosigkeit hoch, vor allem in ländlichen Gebieten mangelt es an beruflichen Bil­dungsangeboten und somit an Einkommen. Dieses Projekt zielte darauf ab, Chancengleichheit für junge Frauen und Männer beim Zugang zum Arbeitsmarkt in 30 Gemeinden in der Provinz Piura herzustellen. Um Geschlechtergerechtigkeit zu erlangen, fanden Mäd­ chen und junge Frauen in prekären Lebenssituationen besondere Berücksichtigung. Das Vorhaben wurde durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gefördert. Das Projekt trug gleichzeitig zum Erreichen des SDG 5 bei.

Maßnahmen und Erfolge

Allein in Zusammenarbeit mit den Zentren für technisch­produktive Ausbildung (Centros de Educación Técnico­Productivos, CETPRO) erreichten wir im Berichtszeitraum Jugendliche außer­- sowie innerhalb des Schulsystems aus über 20 ländlichen Gemeinden. Im Rahmen des Projekts wurden die technischen Kapazitäten von insgesamt 1.092 jungen Menschen gefördert (davon 614 Frauen).

Darüber hinaus wurden Schulungsworkshops für Lehrer:innen und Führungskräfte von CETPRO durchgeführt und Ausbildungsmodule entwickelt, mittels derer unternehmerische Kenntnisse auf ein­fache Weise erworben werden können. Dies unter­stützte die Teilnehmer:innen dabei, ihre eigenen Geschäftsideen zu identifizieren und diesbezügliche Pläne zu formulieren. 825 junge Menschen (davon 568 Frauen) haben das Programm erfolgreich abge­ schlossen.

Zusätzlich wurde jungen Menschen ein Beratungs­ und Unterstützungsdienst für ihre Eingliederung in den Arbeitsmarkt angeboten. 230 Jugendliche erhielten eine Gruppenschulung, und 114 eine persönliche Bera­tung, von denen 40 Frauen und sieben Männer in den Arbeitsmarkt eintraten.

Im Rahmen des Projekts engagierte sich Plan Inter­ national in einem regionalen Arbeitsrat, der politi­schen Einfluss nimmt und für mehr sowie bessere Schulungsmaßnahmen für junge Menschen eintritt. Im Finanzjahr 2020 wurden elf diesbezügliche Ver­einbarungen mit Gemeinden unterzeichnet, die dazu dienen, Serviceleistungen in Beschäftigungszentren anzubieten. Ferner haben vier Gemeindeverwaltungen Ressourcen zur Verfügung gestellt, um Jugendbe­schäftigung sowie Jungunternehmertum zu fördern. Fünf Unternehmen konnten als Partner gebunden werden, um sich an der Integration von Jugend­lichen in den Arbeitsmarkt zu beteiligen.

„887.423 Euro Projekt-Budget
115.817 Euro Abfluss im Finanzjahr“

Projektbilanz

Peru: Jugendbeschäftigung in Piura

Projekttitel: Jugendbeschäftigung und Unternehmertum für junge Leute in Piura

Zielgruppen: junge Frauen und Männer im Alter von 15 bis 29 Jahren

Programmziele: Zugang zu menschenwürdiger Arbeit für Jugendliche und ihre Familien durch eine bessere berufliche Qualifizierung verbessern, Förderung lokaler Strukturen sowie gleichberechtigter gesellschaftlicher Teilhabe.

Erreichte Patenkinder: 13.921

Programmpartner: CEFI (Centro de Estudios Financieros)

Laufzeit: Oktober 2016 bis Dezember 2019

Finanzierung: BMZ, Sonderprojekt­-Fonds

Sie mögen diesen Artikel? Teilen Sie ihn gerne.

  • Facebook
  • Twitter
  • WhatsApp
  • LinkedIn
  • Xing

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Engagieren Sie sich mit uns für eine gerechte Welt! Registrieren Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter

Widerruf jederzeit möglich. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung sowie unsere Kinderschutzrichtlinie

Newsletter