ZDF-Moderatorin Dunja Hayali ist seit 2005 Plan-Patin und unterstützt Selbsthilfe-Projekte in Mali. ©Manuel Krug
ZDF-Moderatorin Dunja Hayali ist seit 2005 Plan-Patin und unterstützt Selbsthilfe-Projekte in Mali. ©Manuel Krug

Dunja Hayali

Journalistin Dunja Hayali wurde bekannt als Moderatorin der ZDF-Nachrichten „heute“ und „heute-journal“. Aktuell ist sie Hauptmoderatorin des „ZDF-morgenmagazin“. Die Tochter irakischer Eltern ist im westfälischen Datteln geboren und lebt heute in Berlin. Seit 2005 ist sie Patin des Kinderhilfswerks Plan International.

Sie sind Patin eines Mädchens in Mali. Warum?

Es war eine bewusste Entscheidung. Ich wollte ein Mädchen unterstützen, das in einem Land groß wird, in dem es immer noch Beschneidungen gibt. Wenn man die große Welt für einen kleinen Menschen vielleicht etwas besser gestalten kann, dann sollte man das tun.

Was hat Sie bewogen, über Plan International eine Patenschaft abzuschließen?

Bei Freunden informierte ich mich, welche Organisation vertrauenswürdig ist. Es war mir wichtig, dass das gespendete Geld auch dort ankommt, wo es ankommen soll. Nachdem ich mir dann auf der Internetseite von Plan ein Bild von den einzelnen Ländern und der dortigen Situation machen konnte, hätte ich am liebsten 30 Patenschaften übernommen. Eine Entscheidung zu treffen, war nicht leicht.

Welchen Kontakt haben Sie zu Ihrem Patenkind?

Ich hätte mein erstes Patenkind Fatoumata gerne auf einer Reportage-Reise für das ZDF durch Mali besucht, der Zeitplan der Dreharbeiten ließ es damals nicht zu. Ansonsten halte ich Briefkontakt zu meinem aktuellen Patenkind und erhalte ab und zu Post von ihr. So weiß ich, wenn auch nur aus der Ferne, wie es ihr und ihrer Familie geht.

Welche der Themen, über die Sie im Fernsehen berichten, liegen Ihnen besonders am Herzen?

Schwierige Frage. Menschrechte, Tierquälerei, Klimawandel, Kriege, Hunger, Krankheiten, soziale Ungerechtigkeit – die Palette ist lang. Aber sicherlich liegen mir Kinder und ihre Zukunft besonders am Herzen. Nicht nur, weil sie ahnungs-, schuld- und wehrlos sind, sondern auch, weil sie unsere Zukunft sind. Klingt abgedroschen, aber so ist es.

Mit Ihrer Patenschaft Lebenswelten verbessern

Als Kind in einem Entwicklungsland geboren zu werden, bedeutet zumeist lebenslange Armut und Chancenlosigkeit. Wir von Plan International setzen uns in Afrika, Asien und Lateinamerika für die dauerhafte Verbesserung der Lebensbedingungen ein. Unterstützen Sie uns dabei. Die nachhaltigste Art zu helfen ist eine Kinderpatenschaft:

  • Dreifach helfen: Unterstützen Sie mit nur 92 Cent am Tag Ihr Patenkind, dessen Familie und die Gemeinde.
  • „Hilfe zur Selbsthilfe“: Fördern Sie unsere Programmarbeit und helfen Sie ganze Regionen nachhaltig zu verändern.
  • Geben Sie Kindern die Chance gesund, gebildet und gewaltfrei aufzuwachsen.
  • Pflegen Sie den persönlichen Kontakt zu Ihrem Patenkind und erhalten Sie Fotos und Informationen.
  • Ihre Patenschaft ist jederzeit kündbar und kann steuerlich geltend gemacht werden.

Ja, ich möchte mit einer Patenschaft helfen!


Ihre Hilfe kommt an!
  • Projektausgaben (81,8%)
  • Werbeausgaben und Öffentlichkeitsarbeit (12,8%)
  • Verwaltungsausgaben (5,4%)
Interessant? Weitersagen: