Foto © Plan International

“Viele denken mit 90 noch nicht an ihr Testament”

von Stiftung Hilfe mit Plan

Die Hamburger Unternehmensberaterin Marlies Borcherding möchte ihren Nachlass für einen guten Zweck einsetzen − und damit vor allem Mädchen und Frauen Zukunftsperspektiven ermöglichen. Warum sie sich dazu entschieden hat und was sie in dieser ungewissen Zeit bewegt, erzählt sie hier.

„Wenn nicht jetzt, wann dann“, sagt sie am Telefon, als sie trotz der ganzen Wirrungen durch die Corona-Krise Zeit für ein Gespräch findet. Berufliche und private Pläne wurden bei Marlies Borcherding gerade durcheinandergewirbelt. Daher ist sie umso glücklicher, dass sie ihre aktuell freiere Zeit nutzen kann und einen weiteren wichtigen Schritt in ihrem Leben jetzt schon gemacht hat: die Regelung ihres Nachlasses.

„Viele denken mit 90 noch nicht daran, ihr Testament zu machen. Damit fällt jegliche Entscheidungsfreiheit weg. Ich kann nur jedem dazu raten, sich früh darum zu kümmern. Das entlastet sehr“, ermutigt Marlies Borcherding alle, die mit ihrem Nachlass nachhaltig etwas in der Welt bewirken wollen.

„Mein Mann und ich haben uns dazu entschieden, die Stiftung Hilfe mit Plan zu bedenken. Wir selbst sind kinderlos und möchten einen Teil unseres Nachlasses den Kindern zugutekommen lassen, die es besonders benötigen. Bei der Stiftung Hilfe mit Plan wissen wir uns in guten Händen. Das beruhigt sehr. Außerdem weiß ich, dass die Stiftung vor allem Mädchen und junge Frauen fördert. Das ist mir persönlich sehr wichtig.“

− Marlies Borcherding

Foto © Privat | Marlies Borcherding

Ein Testament für mehr Gleichberechtigung

Die studierte Sozialpädagogin wuchs als Nachkriegskind in Deutschland auf, bemerkte schon früh die Benachteiligung von Frauen und Mädchen und engagierte sich politisch, um mehr Rechte für Frauen zu fordern. Heute arbeitet sie freiberuflich als Coach, Mediatorin und systemische Beraterin, hauptsächlich für behördliche Unternehmen und Körperschaften. „Mich beschäftigt es sehr, dass Frauen für dieselbe Leistung immer noch weniger Lohn bekommen. Die Arbeit von Männern wird auch in Deutschland im 21. Jahrhundert noch als wertiger angesehen. Ich wollte Frauen immer schon ermutigen und eine Stimme geben. Daher habe ich nach meiner sozialpädagogischen Arbeit Ende der Achtzigerjahre begonnen, Frauen durch Rhetorikseminare darin zu unterstützen und zu bestärken, sich in der Männerwelt besser behaupten zu können. So kam ich auch zu meiner jetzigen Tätigkeit.“

Foto © Plan International | Mit ihrem Nachlass möchte Marlies Borcherding Mädchen und Frauen weltweit Perpektiven ermöglichen.

Die momentan schon stark spürbaren Auswirkungen der Corona-Krise haben sie und ihren Mann sehr nachdenklich gemacht. „Frauen sind nun weltweit durch Quarantäne und Bewegungseinschränkungen wieder vermehrt aus der Öffentlichkeit verschwunden, und ihre Teilhabe am beruflichen und politischen Leben ist damit dramatisch zurückgegangen. Das Recht auf Bildung kann momentan für viele nicht umgesetzt werden, und die Gewalt an Frauen und Kindern hat überall auf der Welt zugenommen. Das ist eine sehr gefährliche Entwicklung.“

Deshalb ist die Hamburgerin dankbar dafür, in Deutschland geboren zu sein, hier zu leben und zu agieren. Besonders schätzt sie die vielen Möglichkeiten, mit sozialem Engagement immer etwas bewegen zu können. „Ich bin von daher sehr froh über eine Organisation wie die Stiftung Hilfe mit Plan, die Projekte von Plan International fördert und damit Mädchen und Frauen weltweit eine Perspektive gibt. Etwas Besseres können mein Mann und ich uns nicht wünschen.“

Auch Sie möchten mit Ihrem Nachlass Kinder weltweit fördern? Gerne beraten wir Sie im persönlichen Gespräch.

Sprechen Sie uns an.


Louise von Hobe-Gelting & Team

Tel.: 040 / 607 716 - 260
E-Mail: info@stiftung-hilfe-mit-plan.de

Mehr Informationen

Foto © Plan International / Simon Sticker

Testaments­spende

Für viele engagierte Menschen ist eine Testamentsspende der richtige Weg, um über das eigene Leben hinaus zu wirken und Bleibendes zu schaffen. Erfahren Sie hier, was Sie beachten müssen, damit Ihr Nachlass Kindern weltweit zugutekommt.

Foto © Stiftung Hilfe mit Plan

Ratgeber

Hilfreiche Informationen zum Thema Erbe und Testamentsgestaltung bietet auch unsere Broschüre "Engagement in Ihrem Sinne". Gerne senden wir Ihnen auf Anfrage ein kostenloses Exemplar per Post.

Interessant? Weitersagen: