Foto © Plan International

Unsere Welt in vier Bildern, Teil 3: die Fußballspielerinnen

von Redaktion

100 Millionen Gründe. In seinem Büro hängen vier großformatige Fotos. Reiseerinnerungen? Ja, auch. Und doch weitaus mehr. Werner Bauch, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Hilfe mit Plan, über die Welt – in vier Bildern.

Ein Fußballfeld, eine Gruppe von neun Mädchen, sie tragen hellblaue Trikots, nur das der Torwartin ist braun. Sie lachen selbstbewusst…

 

Dieses Bild macht noch einmal deutlich, was wir für Mädchen und Frauen weltweit tun wollen. Zuerst einmal, dass sie registriert werden. Das klingt banal, ist es aber nicht. Vielfach melden die Eltern ihre Kinder nicht an, besonders Mädchen nicht. Aber ohne registriert zu sein, hat man keinen Zugang zur Bildung, man steht in keiner Statistik. Viele Staaten nehmen das in Kauf, auch weil man nicht so gerne zeigen will, dass die Bevölkerung erneut gewachsen ist.

Wir haben es in den vergangenen Jahren geschafft, mehr als 40 Millionen Mädchen registrieren zu lassen. Die Mädchen auf dem Bild hätte vielleicht das gleiche Schicksal ereilt. Aber sie spielen in einem Fußballverein. Sie erzielen sogar Erfolge. Ihre Eltern sind stolz auf sie. Darum geht es auch, den Mädchen mehr Selbstbewusstsein zu geben. Das bewahrt sie auch vor Frühverheiratung. Und die Mädchen haben eine Chance, Teil der Gemeinschaft zu sein.

Loveness setzt sich ebenfalls gegen erzwungene Frühverheiratungen ein – in Simbabwe. Lesen Sie ihre Geschichte: hier.

Fotos: Plan International, Susanne Baade

Interessant? Weitersagen: