Projektkoordinatorin Gwladys Awo spricht in Bremen über Genitalverstümmelung

Gwladys Awo (Projektkoordinatorin „Change Plus - Mädchen aktiv schützen“) nahm am bremer forum frauengesundheit teil. Sie berichtete mehr als zwei Stunden über die religiösen, traditionellen, medizinischen und soziokulturellen Aspekte der weiblichen Genitalverstümmelung sowie die seelische und körperlichen Folgen.

Sie berichtete darüber

- wie Gynäkologen mit ihren Patienten umgehen sollen bei Feststellung weiblicher Genitalverstümmelung des Mädchens

- wie Beratungsstellen die Weibliche Genitalverstümmelung enttabuisieren und praktische Unterstützung leisten können

- wie Behörden geflüchtete Frauen unterstützen können

- welche Arbeit die MutliplikatorInnen des Projektes "Change Plus" in ihren afrikanischen Communities in Hamburg leisten.

Das Echo auf Ihren Vortrag war groß. Die Teilnehmenden zeigten großes Interesse und möchten enger mit Gwladys Awo zusammenarbeiten. Das bremer forum frauengesundheit ist ein Verbund für fachübergreifende Diskussionen zu Frauengesundheitsfragen mit Vertreterinnen aus Beratungsstellen, Projekten, Bildungs- und Wissenschaftseinrichtungen, Fach- und Berufsverbänden, Kliniken, Ärzte- und Arbeitnehmerkammer, Krankenkassenverbänden, Behörden und öffentlichen Gesundheitsdiensten. Das Forum besteht seit 1994.