Foto © Adam Jones, Ph.D./Wikimedia Commons/cc

Der Schmerz sitzt tief

von Katharina Vollmeyer

Der erste Tag in der ruandischen Hauptstadt Kigali beginnt für die Stifter mit einem sehr bewegenden Erlebnis. Sie besuchten die Völkermord-Gedenkstätte Kigali Genocide Memorial. Diese erinnert ganz besonders an die verlorenen Kinder. Hunderttausende von ihnen wurden 1994 getötet. Der Traum einer ganzen Generation zerstört. "Unglaublich wie die Menschen damit umgehen und versuchen, sich zu verzeihen. Der Schmerz sitzt bis heute tief," sagt Kathrin Hartkopf vom Plan Stiftungszentrum. "Die Ausstellung hat mich und die gesamte Gruppe sehr bewegt."

Interessant? Weitersagen: