Einladungskarte zur Veranstaltung "Risiko-Lebensraum: Stadt" am 2. Dezember im Haus der Philanthropie.©Plan
Einladungskarte zur Veranstaltung "Risiko-Lebensraum: Stadt" am 2. Dezember im Haus der Philanthropie.©Plan
27.11.2015

Risiko-Lebensraum: Stadt

Mittwoch, den 02.12.2015 Beginn: 18:30 Uhr im Haus der Philanthropie

Urbanisierung ist ein Megatrend, der unsere Zukunft weltweit verändert. Doch unter welchen Bedingungen? Welche Möglichkeiten und Herausforderungen entstehen für die Bewohner von Slums, Favelas und Townships? Und wie können Kinder in den Armenvierteln ihre Rechte auf Schutz, Förderung und ein gesundes Aufwachsen wahrnehmen? Damit positiver Wandel für alle Stadtbewohner möglich wird, ist eine sinnvolle und aktive Partizipation aller in Stadtentwicklungsprozessen notwendig.

In den drei Metropolen Delhi, Hanoi und Kampala hat Plan das “Urban Programme - Sichere Städte für Mädchen und Frauen”  ins Leben gerufen. Plan will mit diesem Projekt mehr Sicherheit für Mädchen in ihrem Wohnumfeld sowie in öffentlichen Bereichen wie Märkten, Parks und Gemeinschaftseinrichtungen schaffen. Mädchen und auch Jungen werden aktiv in die Gestaltung und Entwicklung ihres Stadtteils miteingebunden.

Nach dem beim UN-Gipfel zur Nachhaltigkeit in New York die neue Entwicklungsagenda verabschiedet wurde, wollen wir uns nun mit der Partizipation aller Bewohnerinnern und Bewohner an stadtentwicklungspolitischen Prozessen auseinandersetzen. Hierfür haben wir folgende Diskussionsteilnehmer eingeladen: Stadtentwicklungsberater Dr. Rene Peter Hohmann, Referentin für Monitoring und Evaluation bei Plan International Deutschland Harriet Lange. Prof. Dr.-Ing. habil. Wolfgang Willkomm von der HafenCity Universität Hamburg führt in die Chancen und Risiken der Megastädte ein.

Nach der Diskussion laden wir Sie herzlich zur Fortsetzung der Gespräche bei einem kleinen Imbiss ein! Die Veranstaltung ist eine Kooperation von Plan International Deutschland und der HafenCity Universität Hamburg.

Bitte melden Sie sich bis bei Jessica Kellner, Tel: 040/611 40-273 oder info@haus-der-philanthropie.de, an.


Interessant? Weitersagen: