Plan International trauert um Bundespräsident a.D. Walter Scheel © Plan
Plan International trauert um Bundespräsident a.D. Walter Scheel © Plan
24.08.2016

Plan International trauert um Walter Scheel

Bundespräsident a. D. engagierte sich 27 Jahre für das Kinderhilfswerk

Hamburg, 24. August 2016 – Plan International trauert um Bundespräsident a.D. Walter Scheel, der heute im Alter von 97 Jahren gestorben ist. Der frühere Bundespräsident und erste deutsche Bundesminister für Entwicklungszusammenarbeit war Schirmherr der Gründung des deutschen Büros von Plan International im Jahr 1989. Von 1993 bis 1997 engagierte er sich als Vorsitzender des Kuratoriums, seit 1997 war er Ehrenvorsitzender dieses ehrenamtlichen Gremiums der Hilfsorganisation.  

Dr. Werner Bauch, Vorstandsvorsitzender von Plan International Deutschland, sagt: „Im Namen der vielen Millionen Kinder, denen wir seit der Gründung von Plan International Deutschland eine echte Chance geben konnten, danke ich Bundespräsident a. D. Walter Scheel von ganzem Herzen für sein langjähriges Engagement. Unser deutsches Büro konnte seit 1989 mehr als eine Milliarde Euro an Projektmitteln weiterleiten – ohne die beherzte Unterstützung von Walter Scheel und seinen Einsatz für die Kinder weltweit hätten wir das niemals geschafft. Der Bundespräsident a. D. hatte auch in unseren Partnerländern einen ausgezeichneten Ruf, der viele Türen öffnete. Er hat Plan International immer aktiv und mit großem Mut unterstützt. Besonders in den ersten Jahren gab es heiß diskutierte Weichenstellungen, die er als erster Vorsitzender des Kuratoriums und später als Ehrenvorsitzender des Vereins vorangetrieben und begleitet hat.“

Walter Scheel war der erste deutsche Entwicklungshilfeminister, danach Außenminister und Stellvertreter des Bundeskanzlers sowie von 1974 bis 1979 Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland. Scheel engagierte sich seit 1989 für Plan International Deutschland, zuletzt als Ehrenvorsitzender des Kuratoriums des Kinderhilfswerks. Plan International ist weltweit in 51 Ländern in Afrika, Asien und Lateinamerika tätig und erreicht allein über seine 320.000 deutschen Patenschaften mehr als drei Millionen Menschen mit nachhaltigen Projekten zur Selbsthilfe. Im Mittelpunkt steht stets das Wohl der Kinder, besonders das der Mädchen.

Für weitere Informationen melden Sie sich bitte bei:
•    Kerstin Straub, Leiterin der Kommunikation, Tel. 040 61140-251
•    Antje Schröder, Pressereferentin, Tel. 040 61140-281, presse@plan.de


Interessant? Weitersagen: