Das gemeinsame Fußballspielen ist gerade für Mädchen, die in Brasilien vielfach benachteiligt werden, von hohem Wert. © Plan

Projekt: Fußball macht Mädchen stark

Mit einem Mädchenfußball-Projekt gehen wir von Plan International gegen die soziale Ungerechtigkeit gegenüber Frauen und Mädchen in Brasilien an. Sie werden oft Opfer von Gewalt, gehen seltener zur Schule und sind häufiger von Armut betroffen als Männer. Ein wirkungsvolles Instrument, bei Jugendlichen Selbstbewusstsein, Toleranz und gegenseitigen Respekt zu fördern, ist der Sport, insbesondere Fußball. 800 Mädchen zwischen sieben und 18 Jahren aus den Provinzen Codó und São Luis profitieren von unserem Projekt, insgesamt sind daran rund 8.000 Menschen beteiligt. Mithilfe breit angelegter Maßnahmen will unser Kinderhilfswerk dazu beitragen, geschlechtspezifische Gewalt nachhaltig zu reduzieren.

Dribbeln für den Erfolg

Am Anfang des Projektes erlernen Mädchen in drei Altersgruppen das Fußballspielen: Sieben- bis Zwölfjährige, 13- bis 15-Jährige und 16- bis 18-Jährige. Im weiteren Verlauf finden Freundschaftsspiele zwischen den verschiedenen Teams aber auch mit Jungenmannschaften statt. Damit wollen wir zeigen, dass Mädchen und Frauen einen Platz im brasilianischen Fußball haben und dass ein Umdenken hin zu mehr Gleichberechtigung erforderlich ist.

Lernen und Wissen verbreiten

Parallel zu den Trainingsstunden beschäftigen sich die Mädchen in einem Rahmenprogramm mit wichtigen sozialen Themen. Unter anderem lernen sie in Workshops, sich mit Themenschwerpunkten wie „Zivilgesellschaft“ und „Frauen als aktive Bürger“ zu beschäftigen. Dabei diskutieren sie unter anderem die Bedeutung der Familie, Wertevorstellungen und Rollenzuweisungen sowie auch Themen der Sexualität, des Erwachsenwerdens und der reproduktiven Gesundheit. Bei Treffen mit Familien und anderen Gemeindemitgliedern können die Mädchen ihr Wissen weitergeben.

In Ghana und Togo haben wir von Plan International das Fußballprojekt für Mädchen bereits erfolgreich abgeschlossen. Dabei erzielten die Mädchen bessere Schulergebnisse, waren gesünder und konnten ihr Selbstbewusstsein stärken. Viele andere profitierten indirekt von den Maßnahmen, die wie auch in Brasilien eine Vielzahl von Lehrkräften, Eltern und Gemeindemitgliedern mit einbezogen.

Für dieses Projekt wurden die Mittel bereits vollständig eingeworben. Möchten Sie ein anderes Plan-Projekt unterstützen? Mit Ihrer Spende können Sie dazu beitragen, dass dringend benötigte Projekte flexibel realisiert werden.

Dieses Projekt wird unterstützt von:
Mario Götze Fußball-Nationalspieler Weiterlesen